Ist es war als vns die alten wisen hant gesaget

Textdaten
Autor: Hardegger
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Ist es war als vns die alten wisen hant gesaget
Untertitel:
aus: UB Heidelberg 290v und UB Heidelberg 291r
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 13. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg und UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
Mit aufgelösten Lettern. Vergleiche auch Iſt eſ war als vns die alten wiſen hant geſaget in Originallettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[290v]

Ist es war als vns die alten wisen hant gesaget·
dc nieman edel si wan der sin ding mit tvgenden traget·
so wissent ǒch ein ding vúr war·
dc ane zuht nieman wart tvgende riche·
so wil dú zuht bescheideheit zeinem ingesinde han·
so lat bescheidenheit dvrh rat die mâsse bi ir stan·
so wil dv́ mâsse al dvr dc iar·
dc ir rehte milte niemer fůs entwiche·
so wil rehte milte dc ir trage·
dú schame ir spiegel schone vor den ǒgen·
vnd allen valsch von ir veriage·
dar nach so kvmt dv́ gotes minne alrerst geslichen tǒgen·
swes herze mit den allen volleklih erfúllet wirt·
dc ist noh besser danne golt ald edel gestein ald iht des dú erde birt·

Genade kv́niginne mv̊ter al der kristenheit·
din helfe wart den helfegernden nie da her verseit·
din tvgende ob allen tvgenden stat·
so hohe das niht me so hohes reiget·
din trost der wiselosen trost ist al da her gewesen·
gen diner gvͤte ist noch gelicher gvͤte niht gelesen·
swc ieman gv̊ter bv̊che hat·
die hant niht ane got so gv̊tes erzeiget·
lob al der menscheheite gar·
ze himel riche ein werdú kv́niginne·
ein spiegel glanz der engel schar·
cristes mv̊ter reinú maget hilf mir der waren minne·
la mich der lobe geniessen dú lch han von dir geseit·
dú túrent vnd prisent wol got hat vil hohen vlis an dich geleit·

ICh wil genaden an die botten vnsers herren gern·
der sol iohannes vnd paulus mich zemersten wern·
vnd dar nach peter der so wol·
gerihtes pflag ze rome nach den rechten·
jacobes vnd andres der beider helfe wil ich han·
Bartholome thomas die beide svn mir bi gestan·
so wirde ich richer selden vol·
ich dinge ǒch helfe hin zeden gotes knehten·
philippes vnd dem brv̊der sin·
den sú den minren iacob hant geheissen·
Sýmon et ivdas herren min·
ir svnt dur úwenr gvͤte mich vf rehte rúwe reîssen·
Mathias sol mir hie den lib vor sv́nden also bewarn·
dc mir matheus helfe dort· das mir dú sele mvͤze ane angest varn·

Dis gv̊t ist min vnd wils ǒch eigenliche han·
dc ist ein wort gemeine vnd trúget doch vil manigen man·
es hat so dike mich betrǒgen·
ich solte im niemer mer also gesprechen·
son ist es niht ein stete lehen was sols danne sin·
es ist ein blik nach wane als in dem trǒme ein svͤsser schin·
vnd ist vil schiere enweg geflogen·
ze maniger zit dem senften als dem vrechen·
dc ich niht kan betrahten wol·
wie es ein man die lenge mvge behalten·
het er nv túrne goldes vol·
da mv̊s er von ald es von im er mag sin niht gewalten·
we dem herzen das des gv̊tes giteklichen gert·
vnd es dar nach niht werben wil dc iemer eweklich an ende wert·

Hv́te ist der selde riche tag dc iesus wart geborn·
von einer maget die er vs al der werlte hat erkorn·
ze mv̊ter durh ir tvgent so grôs·
dc si mit lobe nieman kan volle messen·
si ist kúsche reine selig dar zv̊ luterlichen gv̊t·
Diemvͤtig vnd erbarmig vor missewende gar behv̊t·
wandels vri vnd mâsen blos·
des besten wart nie niht an ir vergessen·
dc si vil dike erzeiget hat·
an manigen armen den ir helfe lôste·
vnd ǒch ir mv̊terlichen rat·
den sende ǒch vns dis grôsen tages zehelfe vnd ǒch zetroste·
an dem ir selig lib so wert ein heilig kint gebar·
dc siner mv̊ter helfen sol dc ir gewalt vns neme von sorgen gar·

Ich mv̊s vragen solt ich dar vmbe ein iar vor kilchen stan·
vnd wil die vrage niemer tag mit willen abe gelan·
swer mir die vrage in gv̊te verneme·
den mvͤsse got sîn ding ze dem besten keren·
war vmbe sprach got selbe vs sinem mvnde ein svͤsses wort·
do er bevalch sant peter sinen reinen himel hort·
peter dv gib min riche deme·
der es verdiene dc wil ich dich leren·
do sprach sant peter dc sol sin·
herre vnd meister doch solt dv mir zeigen·
ein wening bc den willen din·
wa mitte mag der sv́nder din vil heilig riche er reigen·
mv̊s er iht bihten vnd sagen dc er gesv́ndet hat·
do sprach got selbe peter ia vn gelte gar swc vnvergolten stat·

Ich zúrne mit dem tode niht dc er vns karlen nam·
ich zvrnde gerne vnd wisse ich wem dc sit nie karle kam·
nach im der rehte rihte als er·
vnd ellú ding so gar zedem besten kerte·
er sprach zem clagenden selten frúnt wc wiltú gerne geben·
dc man dir rehte tů [291r] vnd dich mit fride lasse leben·
ǒch wc des armen ger·
dc er dur gv̊t den schuldehaften lerte·
dc er vnschuldig stvͤnde da·
vnd dc der arme klagende schuldig were·
des pflegent die herren anderswa·
ich enzihe es hie die herren niht also vernemt dú mere·
die rihtent nach dem rehte vnd als in karlen búch gebot·
si dc nv war so helfe in got mit froͤiden hie vnd dort von wernder not·

Vro werlt ich en weis wie ich ú behage
ir dvnkent mich niht gv̊t· ich weis wol wer ú volget mitte
dc der vnrehte tv̊t·
vnz im die loͤke werdent gra·
vnd im dc hǒbet gegen der erden siget·
ir vuͤrent mangen vmbe vnz im der rugge stet gebǒgen·
vnd dc im ellú sinú lit zesamne sint gesmogen·
vnd gruͤssent ir danne anderswa·
da man iv mit froͤiden lachet vnd nîget·
ist dc ein seleklicher lon·
so kan ich gv̊ter dinge niht erkennen·
ia es ist min alter don·
ir hortent doch betrǒgenú werlt mich ie die wisen nennen·
wissent swer sich vestekliche an minen dienest lat·
dc ich den trúge als ich ie trǒg da mit er wernder froͤiden vrî gestat·

Genade frowe kúniginne mv̊ter vnd maget·
dv bist genaden richer vnd ie rich vnuerzaget·
ist noch din helfe bernder trost·
des la den keiser vnd den kúnig geniessen·
vnd hilf dem keiser so dc nv der keiser hohgeborn·
erbarmig si gegen im vnd lâsse slifen sinen zorn·
din helte manigen hat erlost·
die lâsse ǒch in genedeklich erschîesen·
vnd hilf dem kv́nic Chv̊nrat also·
dc er mit rehte ein vogt zerome werde·
vnd des die armen werden vro·
es lebt iv herren niht vf tútscher erde·
noch bi den walchen· der vns nv zeherren bc gezeme·
we dem der herren habe die wal ob der vúr in deheinen swachen neme·

Swer mir verkeret dc ich húre von dem keiser sang·
der zeige ein alse weges noh vnd habe des iemer dank
vúr war in al der kristenheit·
also dc im die wisen des gehellen·
ich enahte niht ob dem man mit worten bi gestat·
der im gebútet swanne er wil dc er von gv̊te gat·
vnd von den eren die er treit·
dem liesse ǒch ich min wort nah willen schellen·
swer noch zerehte rihten sol·
der mv̊s gemeine lúte vrteilde vragen·
dú liebe rihtet selten wol·
si sprichet iemer gen den frunden bc vnd gen den magen·
nv vragent des gemeine wîse lúte vnd lant ú sagen·
wer bc dc riche geschirmen mv́ge vnd ǒch die crone in hoher wirde tragen·

Dis riet ein wiser man hie vor den rat ich vbergan·
dc nieman solte schelten niht bi dem er wil gestan·
ich han noh mit der werlte teil·
vnd wil si doch an mangen dingen schelten·
ich schilt an ir dc si den boͤsten lon ir besten git·
so schilt ich dc ir bernde fruht vnedelt alle zit·
bi ir hat nieman stetes heil·
wan mag mit ir wol túschen vnd welten·
ia we im dort der hie verzert·
iar vnd gv̊t in der verschamten willen·
dú doch so trugeliche vert·
dc nieman bi ir dienste mag sin wernde leit gestillen·
er enmvͤsse ir minne lâssen ald der svͤssen minne enbern·
die iesus crist der svͤsse hat vnd ir die rehten alle wil gewern·

Ich bin vf einer verte da mich niht erwenden mag·
ich rite vnz an die herberge ein iegeslichen tag·
es si truken es si nas·
als swie dú wasser vliessen in den landen·
in fúrhte ǒch niht die morder als gros als vmb ein har·
noch die rǒber vf den strassen wissent dc vúr war·
ich lâsse ǒch niht dvr kv́niges has·
noch durh die fúrsten ob sis wolden anden·
wolte mirs danne graven wern·
vnd al die vrien die vns sint gesessen·
ob die zein ander wolten swern·
dar zv̊ die werden dienestman der ich niht sol vergessen·
vnd ǒch die starken stette in al der werlte rehte gar·
dien irten mich der verte niht die ich da mv̊s vnd ǒch vngerne var·