Hauptmenü öffnen

Wikisource β

Index:Ostindianische Kriegsdienste

JohannJacobSaarShip.jpg
Autor Johann Jacob Saar
Titel Ost-Indianische Funfzehen-Jährige Kriegs-Dienste
Verlag
Erscheinungsjahr 1672
Erscheinungsort Nürnberg
Quelle Scans auf Commons
Seiten

I III IV V VI VII VIII IX X XI XII XIII 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 22a 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16

Editionsrichtlinien

Als Grundlage dienen die Wikisource:Editionsrichtlinien

  • ſſ wird zu ss transkribiert
  • ſ wird zu s transkribiert
  • Ligaturen wie z.B. Æ und Œ, werden als Ligaturen transkribiert, so weit es mit der Wiki-Syntax geht, und anderfalls zu zwei getrennten Zeichen transkribiert.
  • Ligaturen wie ē für en, m̄ für mm werden in ihrer ausgeschriebenen Form transkribiert.
  • In Antiqua geschriebene Wörter (in der Regel lateinische und französische Wörter) werden in die tags <tt> </tt> eingeschlossen (Beispiel: Antiquatext).
  • Virgeln „ / “ werden von Leerzeichen umgeben, der Bindestrich „=“ wird als „-“ transkribiert.
  • Redaktionelle Anmerkungen der Wikisource-Bearbeiter werden mit dem Kürzel WS: versehen und kursiv gesetzt.
  • Die Fußnoten und Randnoten der Vorlage bleiben erhalten und werden mit übertragen. Finden sich Fußnoten erst auf der nächsten Seite, werden sie auf die Seite, auf die sie sich beziehen, übertragen und mit einem Zusatz vermerkt: ''WS: Fußnote beginnt im Original auf der nächsten Seite.''

Alle redaktionellen Texte dieses Projektes stehen unter der Lizenz CC-BY-SA 2.0 Deutschland

Projektfortschritt