Ich hoͤre ime maniger eren iehen

Textdaten
Autor: Walther von der Vogelweide
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Ich hoͤre ime maniger eren iehen
Untertitel:
aus: UB Heidelberg 135v
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 12. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
Mit aufgelösten Lettern. Vergleiche auch Ich hoͤꝛe ime maniger eren iehen in Originallettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[135v]

ICh hoͤre ime maniger eren iehen·
der mir ein teil gedienet hat·
der im in sin herze kan gesehen·
an des genade sůch ich rat·
dc er mirs reht erscheine·
nv fúrhte aber ich dc ers mit valsche meine·
tete er mir noh den willen schin·
hete ich iht liebers danne den lib des mvͤste er herre sin·

Wie kvmt dc ich so wol verstan·
ir rede vnd si der miner Niht·
vnd ich doch grosser swere niht en han·
wan dc man mich fro dar vnder siht·
ein ander man es liesse·
nv volge aber ich swie ich es niht geniesse·
swc ich dar vmbe swere trage·
da spriche ich niemer v́bel zv̊ wan so vil dc ich es klage·