Hauptmenü öffnen
Friedrich Gundolf
Friedrich Gundolf
[[Bild:|220px]]
Gundelfinger, Friedrich
* 20. Juni 1880 in Darmstadt
† 12. Juli 1931 in Heidelberg
deutscher Germanist und Dichter
Mitglied des George-Kreis
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118543628
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

WerkeBearbeiten

Wissenschaftliche SchriftenBearbeiten

  • Friedrich Gundelfinger: Caesar in der deutschen Litteratur. Druck von Carl Salewski, Berlin 1903 (Diss.) MDZ München
  • Friedrich Gundelfinger: Caesar in der deutschen Litteratur. 1. Aufl. 1904. Palaestra. Bd. 33. Verlag Mayer & Müller. Berlin 1904. VI, 130 S. Internet Archive = Google-USA*, Internet Archive
  • Aufsätze über Stefan George und die jüngste dichterische Bewegung. Albert Verwey und Ludwig van Deyssel. Mit Genehmigung der Verfasser übertragen von Friedrich Gundelfinger. 1. Aufl. 1905. Verlag Schnabel. Berlin 1905. 40 S.
  • Friedrich Gundelfinger: Shakespeare und der deutsche Geist. 1. Aufl. 1911. Verlag Bondi. Berlin 1911. VIII, 360 Seiten. 2., durchgesehene Aufl. 1914. 3., unv. Aufl. 1918. 4., unv. Aufl. 1920. 5., unv. Aufl. 1921. 6., unv. Aufl. 1922. 7., unv. Aufl. 1923. 8., unv. Aufl. 1927 Internet Archive = Google-USA*
  • Friedrich Gundelfinger: Romantiker-Briefe. Herausgegeben von Friedrich Gundelfinger. Diederichs, Jena 1907 Internet Archive = Google-USA*
  • Friedrich Gundolf: Stefan George in unserer Zeit. Als Vortrag gehalten in Göttingen am 15. Dezember 1913. 1. Aufl. 1913. Weiss’sche Universitäts-Buchhandlung. Heidelberg 1913. 30 S.
  • Friedrich Gundolf: Hölderlins Archipelagus. Öffentliche Probe-Vorlesung, gehalten am 26. April 1911. 1. Aufl. 1916. Weiss’sche Universitäts-Buchhandlung. Heidelberg 1916. 34 S.
  • Friedrich Gundolf: Goethe. 1. Aufl. 1916. Verlag Bondi. Berlin 1916. VIII, 796 S. 2. – 3., unv. Aufl. 1917. 4. – 6., unv. Aufl. 1918. 7. – 9., unv. Aufl. 1920. Internet Archive
  • Friedrich Gundolf: Stefan George. 1. Aufl. 1920. Verlag Bondi. Berlin 1920. 270 S. 2., unv. Aufl. 1921. Internet Archive
  • Friedrich Gundolf: Georgika. Drei Vorträge. 1. Aufl. 1920. Weiss’sche Universitäts-Buchhandlung. Heidelberg 1920. 102 S.
  • Friedrich Gundolf: Dichter und Helden. 1. Aufl. 1921. Weiss’sche Universitäts-Buchhandlung. Heidelberg 1921. 78 S. Internet Archive = Google-USA*
  • Friedrich Gundolf: Heinrich von Kleist. 1. Aufl. 1922. Verlag Bondi. Berlin 1922. 172 S. 2., unv. Aufl. 1924. 3., unv. Aufl. 1932.
  • Friedrich Gundolf: Martin Opitz. 1. Aufl. 1923. Verlag Duncker & Humblot. München 1923. 52 S. Internet Archive
  • Friedrich Gundolf: Caesar. Geschichte seines Ruhms. 1. Aufl. 1924. Verlag Bondi. Berlin 1924. 272 S. USB Köln, 2., unv. Aufl. 1925.
  • Friedrich Gundolf: Hutten, Klopstock, Arndt. Drei Reden. 1. Aufl. 1924. Weiss’sche Universitäts-Buchhandlung. Heidelberg 1924. 70 S.
  • Friedrich Gundolf: Caesar im neunzehnten Jahrhundert. 1. Aufl. 1926. Verlag Bondi. Berlin 1926. 90 S.
  • Friedrich Gundolf: Andreas Gryphius. 1. Aufl. 1927. Weiss’sche Universitäts-Buchhandlung. Heidelberg 1927. 64 S.
  • Friedrich Gundolf: Paracelsus. 1. Aufl. 1927. Verlag Bondi. Berlin 1927. 136 S. 2., unv. Aufl. 1928.
  • Friedrich Gundolf: Shakespeare. Sein Wesen und Werk. 2 Bde. 1. Aufl. 1928. Verlag Bondi. Berlin 1928. 468 u. 454 S. 2., unv. Aufl. 1949.
  • Friedrich Gundolf: Lessing. Rede zum 22. Januar 1929. 1. Aufl. 1929. Weiss’sche Universitäts-Buchhandlung. Heidelberg 1929. 22 S.
  • Friedrich Gundolf: Annette von Droste-Hülshoff. Ein Vortrag. 1. Aufl. 1930. Verlag der Maximilian-Gesellschaft. Berlin 1930. 50 S.
  • Friedrich Gundolf: Romantiker. [Friedrich Schlegel, Friedrich Schleiermacher, Clemens Brentano, Achim von Arnim, Georg Büchner] 1. Aufl. 1930. Verlag Keller. Berlin-Wilmersdorf 1930. 396 S.
  • Friedrich Gundolf: Romantiker. Neue Folge. [Ludwig Tieck, Karl Immermann, Annette von Droste-Hülshoff, Eduard Mörike] 1. Aufl. 1931. Verlag Keller. Berlin-Wilmersdorf 1930. 254 S.
  • Friedrich Gundolf: Rainer Maria Rilke. Nach dem Manusskript eines von Friedrich Gundolf am 3. Juni 1931 in Essen gehaltenen Vortrages hrsg. v. Elisabeth Gundolf. 1. Aufl. 1937. Verlag der Johannes-Presse. Wien (Österreich) 1937. 40 S. DNB
  • Friedrich Gundolf: Anfänge deutscher Geschichtsschreibung. Hrsg. v. Elisabeth Gundolf u. Edgar Wind. 1. Aufl. 1938. Verlag Elsevier. Amsterdam (Niederlande) 1938. 176 S.
  • Friedrich Gundolf: Friedrich des Großen Schrift über die deutsche Literatur. Hrsg. v. Elisabeth Gundolf. 1. Aufl. 1947. Verlag Rascher. Zürich (Schweiz) 1947. 48 S.
  • Friedrich Gundolf: Frank Wedekind. Aus dem Nachlass hrsg. v. Elisabeth Gundolf. 1. Aufl. 1954. Verlag Langen-Müller. München 1954. 70 S.
  • Friedrich Gundolf: Beiträge zur Literatur- und Geistesgeschichte. 26 Arbeiten aus den Jahren 1900–1931 (= Veröffentlichungen der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung Darmstadt 54). Herausgegeben von Victor A. Schmitz und Fritz Martini. Wallstein, Göttingen 1980
    • Darin: Jean Paul (1900) -- Zu Schillers Gedenktag (1905) -- Goethe im Gespräch (1906) Internet Archive -- Jacob Burckhardt und seine "Weltgeschichtlichen Betrachtungen" (1907) -- Michelangelo und Leonardo (1907) -- Über die romantische Schule (1907) -- Lichtenberg (1908) -- Henrik Steffens: Lebenserinnerungen aus dem Kreise der Romantik (1908) Internet Archive -- Dostojewski (1908) -- Das Bild Georges (1910) -- Wesen und Beziehung (1911) -- Johannes von Müllers >Schweizer Geschichte< als deutsches Sprachdenkmal (1922) -- Dante (1922?) -- Grimmeishausen und der >Simplicissimus< (1923) -- Stefan George (1928) -- Karl Wolfskehl als Dichter (1929) -- Geistesgrößenwahn (1929) -- Loris (1930) -- Justus Georg Schottel (1930) -- Bürgers "Lenore" als Volkslied (1930) -- Ein Gelegenheitsgedicht von Brockes (1931) -- Bismarcks "Gedanken und Erinnerungen" als Sprachdenkmal (1931) -- Franz Grillparzer (1931) -- Goethe und Walter Scott (Aus dem Nachlaß) -- Goethes Kindheit (1931. Aus dem Nachlaß) -- St. Helena als irdisches Paradies (Aus dem Nachlaß)
  • Anfänge deutscher Geschichtsschreibung von Tschudi bis Winckelmann (1938). Aufgrund nachgelassener Schriften Friedrich Gundolfs bearbeitet und herausgegeben von Edgar Wind. Mit einer Einleitung von Ulrich Raulff. Frankfurt am Main 1992.

ÜbersetzungenBearbeiten

  • Shakespeare in deutscher Sprache. 10 Bde. Hrsg. u. zum Teil neu übersetzt v. Friedrich Gundolf. Mit Buchschmuck v. Melchior Lechter. Verlag Georg Bondi. Berlin 1908–1918.
    • Band 1: Coriolanus. Julius Caesar. Antonius und Cleopatra. 1908. 410 S.
    • Band 2: Romeo und Julia. Othello. Der Kaufmann von Venedig. 1909. 382 S.
    • Band 3: König Johann. König Richard der II.. König Heinrich der IV.. Teil 1. 1909. 324 S.
    • Band 4: König Heinrich der IV.. Teil 2. König Heinrich der V.. König Heinrich der VI.. Teil 1. 1910. 358 S.
    • Band 5: König Heinrich der VI.. Teil 2. König Heinrich der VI.. Teil 3. König Richard III.. 1910. 404 S.
    • Band 6: Verlorne Liebesmüh. Die beiden Veroneser. Die Komödie der Irrungen. Der Widerspenstigen Zähmung. 1911. 394 S.
    • Band 7: Die lustigen Weiber von Windsor. Viel Lärmen um nichts. Ende gut, alles gut. Wie es euch gefällt. 1911. 424 S.
    • Band 8: Was ihr wollt. Mass für Mass. Troilus und Cressida. Timon von Athen. 1913. 434 S.
    • Band 9: Hamlet. Macbeth. König Lear. 1914. 390 Seiten.
    • Band 10: Ein Sommernachtstraum. Cymbelin. Das Wintermärchen. Der Sturm. 1918. 434 S.
  • Shakespeare in deutscher Sprache. Neue Ausgabe in 6 Bden. Hrsg. u. zum Teil neu übersetzt v. Friedrich Gundolf. Mit Buchschmuck von Melchior Lechter. Verlag Georg Bondi. Berlin 1920–1922.
    • Band 1: Coriolanus. Julius Caesar. Antonius und Cleopatra. Romeo und Julia. Othello. Der Kaufmann von Venedig. 1920. 522 S.
    • Band 2: König Johann. König Richard der II.. König Heinrich der IV.. König Heinrich der V.. König Heinrich der VI.. Teil 1. 1921. 474 S.
    • Band 3: König Heinrich der VI.. Teil 2 und 3. König Richard III.. Verlorne Liebesmüh. Die beiden Veroneser. Die Komödie der Irrungen. Der Widerspenstigen Zähmung. 1921. 510 S.
    • Band 4: Die lustigen Weiber von Windsor. Viel Lärmen um nichts. Ende gut, alles gut. Wie es euch gefällt. Was ihr wollt. Mass für Mass. Troilus und Cressida. 1921. 530 S.
    • Band 5: Hamlet. Macbeth. König Lear. Ein Sommernachtstraum. Cymbelin. Das Wintermärchen. Der Sturm. 1921. 570 S.
    • Band 6: Timon von Athen. Titus Andronicus. König Heinrich VIII. Venus und Adonis. Lucretia. Sonette. 1922. 414 S.
  • Shakespeare-Sonetten-Fragmente von 1899. Aus den Autographen hrsg. von Jürgen Gutsch. EDITION SIGNAThUR Dozwil TG Schweiz 2011.

GedichteBearbeiten

  • Gedichte in: Blätter für die Kunst
  • Friedrich Gundolf: Zwiegespräche. 1. Aufl. 1918. Verlag der Blätter für die Kunst. Berlin 1918. 50 S.
  • Friedrich Gundolf: Gedichte. 1. Aufl. 1930. Verlag Bondi. Berlin 1930. 108 S.
  • Die deutsche Literärgeschicht / reimweis kurz fasslich hergericht. Hrsg. v. Ernst Osterkamp. Heidelberg 2002 (humoristische, eigentlich nicht zur Veröffentlichung vorgesehene „Literaturgeschichte“ in Versen)

George-KreisBearbeiten

  • Friedrich Gundolf: Gefolgschaft und Jüngertum, in: Blätter für die Kunst, 8. Folge, 1908/1909, S. 106–112 (Neudruck in: Georg Peter Landmann (Hrsg.), Der George-Kreis. Eine Auswahl aus seinen Schriften, Klett-Cotta, Stuttgart 1980, S. 78–81).
  • Herausgeber mit Friedrich Wolters: Jahrbuch für die geistige Bewegung, 3 Bände, Verlag der Blätter für die Kunst, Berlin 1910–1912. Darin u.a.
    • mit Friedrich Wolters: [Vorwort der Herausgeber]. In: Jahrbuch für die geistige Bewegung. Band 1, Berlin 1910, unpaginiert Commons
    • mit Friedrich Wolters: [Wort der Herausgeber]. In: Jahrbuch für die geistige Bewegung. Band 2, Berlin 1911, S. 3 Commons
    • mit Friedrich Wolters: Einleitung der Herausgeber. In: Jahrbuch für die geistige Bewegung. Band 3, Berlin 1912, S. III–VIII Commons

BriefwechselBearbeiten

  • Stefan George, Friedrich Gundolf: Briefwechsel. Herausgegeben von Robert Boehringer mit Georg Peter Landmann, München/Düsseldorf 1962.
  • Friedrich Gundolf: Briefwechsel mit Herbert Steiner und Ernst Robert Curtius. Hrsg. von Lothar Helbing u.a. 2. Aufl. Amsterdam 1963.
  • Friedrich Gundolf: Briefe. Neue Folge. Hrsg. von Lothar Helbing u.a. 2. Aufl. Amsterdam 1965.
  • Karl und Hanna Wolfskehl: Briefwechsel mit Friedrich Gundolf. 1899–1931. Herausgegeben von Karlhans Kluncker, 2 Bände, Amsterdam 1977.
  • Friedrich Gundolf – Friedrich Wolters. Ein Briefwechsel aus dem Kreis um Stefan George. Hrsg. u. eingel. v. Christophe Fricker. 1. Aufl. 2009. Verlag Böhlau. Köln 2009. 274 S.
  • Briefe und Karten von Friedrich Gundolf 1906-1931 an Else Limmer-Leuchs. Hrsg. von Fritz Usinger, Gesellschaft Hessischer Literaturfreunde e.V., Darmstadt 1972 (= Hessische Beiträge zur deutschen Literatur; 36).
  • Zettelwirtschaft. Briefe an Gertrude von Eckardt-Lederer von Friedrich und Elisabeth Gundolf, Hermann Broch, Joachim Ringelnatz und Berthold Vallentin. Herausgegeben von Sander L. Gilman, Erich Schmidt, Berlin 1992.
  • Friedrich Gundolf - Erich von Kahler. Briefwechsel 1910-1931. Mit Auszügen aus dem Briefwechsel Friedrich Gundolf - Fine von Kahler. Herausgegeben von Klaus Pott unter Mitarbeit von Petra Kuse, Wallstein, Göttingen 2012 (= Veröffentlichungen der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung Darmstadt; 91).

SekundärliteraturBearbeiten

  • Carola Groppe: Die Macht der Bildung. Das deutsche Bürgertum und der George-Kreis. 1890–1933. Böhlau, Köln/Weimar/Wien 1997 (Bochumer Schriften zur Bildungsforschung. Bd. 3.) 708 S.
  • Carola Groppe: Konkurrierende Weltanschauungsmodelle im Kontext von Kreisentwicklung und Außenwirkung des George-Kreises: Friedrich Gundolf – Friedrich Wolters. In: Wolfgang Braungart, Ute Oelmann, Bernhard Böschenstein (Hrsg.): Stefan George: Werk und Wirkung seit dem ‚Siebenten Ring‘. Niemeyer, Tübingen 2001, S. 265–282.
  • Jürgen Große: Phänomen-Erkenntnis. Goethisches bei Geschichtsdenkern des 19. und 20. Jahrhunderts. Heiz, Stuttgart 2001, ISBN 3-88099-396-3 (= Stuttgarter Arbeiten zur Germanistik; 391).
  • Otto Heuschele: Friedrich Gundolf. Werk und Wirken. De Humanitate. H. 2. Drei-Säulen-Verlag. Bad Wörishofen 1947. 34 S.
  • Victor A. Schmitz: Gundolf. Eine Einführung in sein Werk. Verlag Küpper. Düsseldorf 1965. 234 S.
  • Clemens Neutjens: Friedrich Gundolf. Ein bio-bibliographischer Apparat. Bonner Beiträge zur Bibliotheks- und Bücherkunde. Bd. 20. Verlag Bouvier. Bonn 1969. 196 S.
  • Maximilian Nutz: Werte und Wertungen im George-Kreis. Zur Soziologie literarischer Kritik. Bonn (Bouvier) 1976, 401 S.
  • Ines Stahlmann: Täter und Gestalter. Caesar und Augustus im George-Kreis. In: Römische Geschichte und Zeitgeschichte in der deutschen und italienischen Altertumswissenschaft während des 19. und 20. Jahrhunderts. Bd. 1: Caesar und Augustus. Hrsg. v. Karl Christ u. Emilio Gabba. Biblioteca di Athenaeum. Bd. 12. Como (Italien) 1989. 316 S. S. 107–128.
  • Ernst Osterkamp: Friedrich Gundolf zwischen Kunst und Wissenschaft. Zur Problematik eines Germanisten aus dem George-Kreis. In: Literaturwissenschaft und Geistesgeschichte. 1910–1925. Hrsg. v. Christoph König u. Eberhard Lämmert. Fischer Taschenbuch-Verlag. Frankfurt Main 1993. 464 S. S. 177–198.
  • Ernst Osterkamp: Friedrich Gundolf. 1880–1931. In: Wissenschaftsgeschichte der Germanistik in Porträts. Eine Veröffentlichung der Arbeitsstelle für die Erforschung der Geschichte der Germanistik im Deutschen Literaturarchiv Marbach Neckar. Hrsg. v. Christoph König, Hans-Harald Müller u. Werner Röcke. Verlag Walter de Gruyter. Berlin 2000. X, 296 S. S. 162–175.
  • Sandra Pott: Parodistische Praktiken und anti-parodistische Poetik. Friedrich Gundolf über Goethe, Hölderlin, Platen, Heredia und Hofmannsthal (mit einem Abdruck unveröffentlichter Texte). In: Euphorion 100 (2006), S. 29–77.
  • Michael Thimann: Caesars Schatten. Die Bibliothek von Friedrich Gundolf. Rekonstruktion und Wissenschaftsgeschichte. Manutius-Verlag. Heidelberg 2003. 298 S.
  • Geschichtsbilder im George-Kreis. Wege zur Wissenschaft. Hrsg. v. Barbara Schlieben, Olaf Schneider u. Kerstin Schulmeyer-Ahl. Verlag Wallstein. Göttingen 2004. 400 S.
  • Anna Maria Arrighetti: Mensch und Werk in kritischen Publikationen des George-Kreises. Zu Friedrich Gundolfs Goethe und zu Ernst Bertrams Nietzsche. Versuch einer Mythologie. Frankfurter Beiträge zur Germanistik. Bd. 48. Verlag Winter. Heidelberg 2008. 296 S.
  • Stefan Zweig: Gundolfs „Kleist“, in: Rezensionen 1902–1939. Begegnungen mit Büchern. 1983 E-Text Gutenberg-DE