Franz Krutter

Franz Krutter
Franz Krutter
[[Bild:|220px]]
* 5. August 1807 in Solothurn
† 15. November 1873 in Solothurn
Schweizer Schriftsteller, Jurist und Politiker
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 10145449X
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

WerkeBearbeiten

  • Ausflug ins Berner Oberland im Sommer 1834. In: Der Morgenstern. Eine Zeitschrift für Litteratur und Kritik, Solothurn 1836 Google (Enthält zahlreiche weitere Beiträge von Krutter, siehe auch: Gedichte)
  • Salomon und Salomeh. Dramatisches Märchen in drei Akten. Solothurn 1840
  • Bruchstücke aus Gelimer. In: Alpina. Schweizerisches Jahrbuch für schöne Literatur (Hrsg. Alfred Hartmann, Franz Krutter, Georg Schlatter), 1. Jg., Solothurn 1841, S. 217-281 Google
  • Schultheiss Wenge von Solothurn. Vaterländisches Schauspiel. Solothurn 1845 MDZ München = Google
  • Samuel Henzi oder der Burgerlärmen in Bern. Eine vaterländische Staatsaktion. Solothurn 1868
  • Agnes Bernauer. Trauerspiel in 5 Akten. Aus dem Nachlass herausgegeben. Aarau 1908

GedichteBearbeiten

  • Der tolle Jäger. Aus: Der Morgenstern. 1836
  • In: Neue Alpenrosen. Eine Gabe schweizerischer Dichter (Hrsg. J. J. Reithard), Zürich und Frauenfeld 1848:
    • Althämenes. S. 204-208 Google
  • In: Blumenlese aus den neuern schweizerischen Dichtern (Hrsg. Heinrich Kurz), 2. Band, Zürich 1860:
    • Das glückhaftige Schachspiel. S. 74-76 Google
    • Der Herr von Castelnau. (Anno 1560.) S. 76-81 Google
    • Sonntagabendstille. S. 81-82 Google
    • Rigi. S. 82-83 Google
    • Das Zauberbad. S. 83-88 Google
  • In: Die poetische Nationalliteratur der deutschen Schweiz (Hrsg. Robert Weber), 2. Band, Glarus 1866:
    • Das glückhaftige Schachspiel. S. 473-475 Google
    • Das Zauberbad. S. 475-479 Google

SekundärliteraturBearbeiten