Es wirt vil tiere in drůhen vnd in striken oft ersnellet

Textdaten
Autor: Hardegger
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Es wirt vil tiere in drůhen vnd in striken oft ersnellet
Untertitel:
aus: UB Heidelberg 291r
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 13. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
Mit aufgelösten Lettern. Vergleiche auch Es wirt vil tiere in dꝛůhen vn̄ in ſt́kē oft erſnellet in Originallettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[291r]

Es wirt vil tiere in drůhen vnd in striken oft ersnellet·
dc kumt dc niht wissen wa man in die lage tůt·
der doch deheines niemer wurde gevangen noch ervellet
moͤhten si rehte wissen wol der wilderere mv̊t·
hie bi heisse ich dú menschen tvmber danne iht wildes si·
die wissent beidenthalb den snal·
des libes tot der sele val
vnd sint doh endehafter sorgen vmbe ir struchen vri·