Hauptmenü öffnen
Elisa von der Recke
Elisa von der Recke
[[Bild:|220px]]
Elisabeth Charlotte Constanzia von der Recke
* 20. Mai 1754 in Schönberg, Kurland
† 13. April 1833 in Dresden
deutschbaltische Dichterin, Schriftstellerin und Kirchenlieddichterin
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118743627
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

WerkeBearbeiten

  • Nachricht von des berüchtigten Cagliostro Aufenthalte in Mittau, im Jahre 1779, und von dessen dortigen magischen Operationen. Berlin und Stettin 1787 Google
  • Etwas über des Herrn Oberhofpredigers Johann August Stark Vertheidigungsschrift, nebst einigen andern nöthigen Erläuterungen. Berlin und Stettin 1788 Google
  • Elisens und Sophiens Gedichte. Berlin 1790 Google
  • Gedichte der Frau Elisa von der Recke, gebornen Reichsgräfin von Medem. Halle 1806 LLB Detmold
  • In: Taschenbuch zum geselligen Vergnügen. Wilhelm Gottlieb Becker, Friedrich Kind, Leipzig
    • Aus Rom an Caroline von der Lühe. 1806, S. 95–96 Google
    • An meine Schwester zu ihrem Geburtstage. 1806, S. 192–194 Google
    • Der Scherz. 1809, S. 58 Google
    • Mein Trost. 1809, S. 217 Google
    • An die gräfliche Apponysche Familie beim Abschiede zu Eger. 1809, S. 282 Google
  • Der Raub und die Rettung des letzten Königs Stanislaus von Polen, am 3. November 1771. In: Jahresverhandlungen der kurländischen Gesellschaft für Literatur und Kunst. Band 2, Mitau 1822, S. 379–384 Google
  • Gebete und religiöse Betrachtungen. Berlin 1826 Google

BriefeBearbeiten

  • Elisa von der Recke. In: Friedrich v. Matthisson’s Literarischer Nachlaß nebst einer Auswahl von Briefen seiner Freunde. Ein Supplement zu allen Ausgaben seiner Schriften, Band 4, Berlin 1832, S. 193–195 Google
  • Denkschriften und Briefe zur Charakteristik der Welt und Litteratur. Band 1, Berlin 1839 S. 73–77 Google
  • Elise von der Recke an Klopstock. In: Briefe von und an Klopstock: Ein Beitrag zur Literaturgeschichte seiner Zeit. Friedrich Gottlieb Klopstock, Johann Martin Lappenberg. Braunschweig 1867 S. 321–322 Google, Anmerkungen zu den Briefen, S. 521 Google

PosthumBearbeiten

  • Geistliche Lieder, Gebete und religiöse Betrachtungen von Elisa von der Recke, gebornen Reichsgräfin von Medem. Mit einer Vorrede von Christoph August Tiedge, Leipzig 1841 Google

SekundärliteraturBearbeiten

  • Elisa von der Recke, geborne Reichsgräfin von Medem. In: Zeitgenossen. Band 3, Leipzig 1818, S. 7–76 Google
  • August von Schindel: Elisa von der Recke. In: Die deutschen Schriftstellerinnen des neunzehnten Jahrhunderts, Zweiter Theil, Leipzig 1825, S. 126–152 Google
  • August Jakob Rambach: Der heilige Gesang der Deutschen, Band 1, Altona und Leipzig 1832 S. 403–409 Google
  • Elisa von der Recke. In: Neuer Nekrolog der Deutschen. Band 11, Weimar 1835 S. 275–294 Google
  • Ludwig Brunier: Elisa von der Recke. 3. Ausg. Norden 1885 ULB Münster