Die Schnellläuferin

Textdaten
<<< >>>
Autor:
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Die Schnellläuferin
Untertitel:
aus: Die Gartenlaube, Heft 40, S. 440
Herausgeber: Ferdinand Stolle
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1853
Verlag: Verlag von Ernst Keil
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung:
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[440] Die Schnellläuferin. In England, wo das „Wettgehen“ (pedestrianism) zu den verbreitetsten Volksbelustigungen gehört, hat sich auch eine Dame Lorbeeren auf diesem Felde erworben. Mrs. Dunn in Noohs Ark, Hartshill, hat ihre Wette, in 1000 Stunden 1000 (englische) Meilen zu gehen, glänzend gewonnen und einen Umsatz von mehreren Tausenden von Pfunden unter den Wettenden hervorgerufen.