Die Nymphe von Vaucluse

« Wiederseh’n Gedichte (Friederike Brun) Der Schleier der Zukunft »
Für eine seitenweise Ansicht und den Vergleich mit den zugrundegelegten Scans, klicke bitte auf die entsprechende Seitenzahl (in eckigen Klammern) am linken Seitenrand.
Textdaten
Autor: Friederike Brun
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Die Nymphe von Vaucluse
Untertitel: An die traurige Wandrerinn. (1792.)
aus: Gedichte, S. 93
Herausgeber: Friedrich von Matthisson
Auflage:
Entstehungsdatum: 1792
Erscheinungsdatum: 1795
Verlag: Orell, Gessner, Füssli & Comp.
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Zürich
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scan auf Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
De Gedichte (Brun) 118.jpg
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[93]
    Die Nymphe von Vaucluse.

    An die traurige Wandrerinn.
 
               (1792.)

Flieh! Unglückliche, flieh! Zu mächtig locket
     Dich der grünlichen Tiefe dunkler Spiegel!
          Schweigend duld’, und schöpfe, doch weggewendet,
               Trübes Vergessen!