Hauptmenü öffnen
Textdaten
Autor: Centralverein deutscher Staatsbürger jüdischen Glaubens, Ortsgruppe München
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Die Juden sollen an Allem schuld sein
Untertitel:
aus: Vorlage:none
Herausgeber: Centralverein deutscher Staatsbürger jüdischen Glaubens
Auflage:
Entstehungsdatum: ca. 1925
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: B. Heller
Erscheinungsort: München
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scan auf commons
Kurzbeschreibung:
Siehe auch das Kabarettlied "An allem sind die Juden schuld", 1931
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
CV Flugblatt.jpg
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[jpg]

Die Juden

sollen an Allem schuld sein,

so tönt es heute aus hinterhältig verbreiteten Flublättern,

so reden es verhetzte Leute auf der Straße nach.

Wir Juden sollen schuld sein, daß der Krieg kam, aber in der Regierung und Diplomatie, in der Rüstungsindustrie und im Generalstab saßen

keine Juden.

Wir sollen auch schuld sein, daß der Krieg vorzeitig abgebrochen wurde.

Wir sollen auch schuld sein an allen Uebeln des Kapitalismus und zugleich an den Leiden der Revolution, die diese Uebel beseitigen will. Was ein paar Führer jüdischer Herkunft gewirkt haben zum Guten und zum Bösen, haben sie selbst zu verantworten,

nicht die
jüdische Gesamtheit.

Wir lehnen es ab, die Sündenböcke abzugeben für alle Schlechtigkeit der Welt.

Wir fordern unser Recht, wie bisher friedlich weiter zu arbeiten in unserem deutschen Vaterland, mit dessen Gedeihen in Zeiten der Macht wie der Niederlage auch unser Wohl unauflöslich verbunden ist.


Die Ortsgruppe München
des Centralvereins deutscher Staatsbürger jüdischen Glaubens.
Druck von B. Heller, München