Das ich dich so selten gruͤsse

Textdaten
Autor: Walther von der Vogelweide
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Das ich dich so selten gruͤsse
Untertitel:
aus: UB Heidelberg 135r
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 12. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
Mit aufgelösten Lettern. Vergleiche auch Das ich dich ſo ſeltē gruͤſſe in Originallettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[135r]

Das ich dich so selten gruͤsse·
dc ist an allen argen missetat·
ich wil wol das zúrnen mvͤsse·
lieb mit liebe swas von frúndes herzen gat·
truren vnd wesen fro·
sanfte zúrnen sere svͤnen das der minne reht dú herzeliebe wil also·

Dv solt eine rede vermiden·
frowe des getruwe ich dinen zúhten wol·
tetest dvs ich woldes niden·
als die argen sprechent da man lonen sol·
hete er selde ich tete im gv̊t·
er ist selbe vnselich swer dc sprichet noch der werke niht entůt·