Das Rigorosum

Textdaten
<<< >>>
Autor:
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Das Rigorosum
Untertitel:
aus: Der Nürnberger Trichter, Nr. 5, S. 19
Herausgeber: Hermann Wimmer
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1848
Verlag: Friedrich Campe
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Nürnberg
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: MDZ München, Commons
Kurzbeschreibung:
Eintrag in der GND: [1]
Bild
Fränkische Blätter nebst dem Beiblatt Der Nürnberger Trichter.djvu
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite
[19]
Das Rigorosum.

Examinator. Sagen Sie, was ist ein Mysterium oder Geheimniß?

  1. Was Niemand weiß.

Examinator. Nur im Allgemeinen richtig. Was ist aber ein theologisches Geheimniß?

  1. Was Niemand wissen soll.

Examinator. Das wäre ein diplomatisches. Also Nächster?

  1. Was Niemand wissen kann.

Examinator. Sie kommen der Sache schon näher. Nächster, definiren Sie es vollständiger.

  1. Was über und gegen alle Vernunft ist.

Examinator. Richtig. Was ist denn nun aber das Unterscheidende an einem theologischen Geheimnisse, wodurch es sich vor allen andern, z. B. einem diplomatischen, auszeichnet?

  1. Daß es desto tiefer ist, je weniger man seinen Nutzen kennt, je weniger es in den vernünftigen Zusammenhang der Dinger paßt, und je mehr es gegen die Grundprinzipien der Logik und des Denkens ist.

Examinator. Kann man also Rechenschaft von und Aufschluß über die Art eines solchen Geheimnisses geben?

  1. Nach der natürlichen Vernunft nicht, aber nach der übernatürlichen.

Examinator. Wo ist diese zu finden?

  1. Bei den berufenen Obern der Kirche.

Examinator. Wer hat ihnen diese gegeben?

  1. Das ist ein Geheimniß.

Examinator. Recte. Ein theologisches?

  1. Nein, ein diplomatisches.

Examinator. Optime, optime!