Christlieb Ehregott Gellert

Christlieb Ehregott Gellert
Christlieb Ehregott Gellert
[[Bild:|220px]]
* 11. August 1713 in Hainichen, Kurfürstentum Sachsen
† 18. Mai 1795 in Freiberg, Kurfürstentum Sachsen
deutscher Metallurge und Mineraloge
älterer Bruder von Christian Fürchtegott Gellert
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 119186128
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

WerkeBearbeiten

  • Anfangsgründe der Probierkunst (Übersetzung von Johann Andreas Cramers Elementa artis docimasticae), Stockholm 1746 Google
  • Anfangsgründe zur Metallurgischen Chiemie: In einem theoretischen und practischen Theile nach einer in der Natur gegründeten Ordnung, Leipzig 1750 Google
    • Zweite Auflage: Anfangsgründe der metallurgischen Chymie: in einem theoretischen und practischen Theile nach einer in der Natur gegründeten Ordnung, Leipzig 1776 Google
  • Anfangsgründe zur Probierkunst: als der Zweyte Theil zur practischen Metallurgischen Chimie, Leipzig 1755 Google

Unselbständige VeröffentlichungenBearbeiten

  • Schriften der Petersburger Akademie, Bd. XII (1750) und XIII (1751)
    • De tubis capillar. prismaticis
    • De phaenomenis plumbi fusi in tubis capillaribus
    • De densitate mixtorum ex metallis et semimetallis factorum
  • Alexander Wilhelm Köhler: Bergmännisches Journal, 1789–1791
    • Versuche, das in Dünste aufgelöste Wasser beim Schmelzen statt der Blasbälge anzuwenden
    • Ueber ein künstliches rothes Kupferglas
    • Die Verfertigung einer guten, dauerhaften Farbe aus Galmey

SekundärliteraturBearbeiten