Hauptmenü öffnen
Carl Friedrich Bahrdt
Carl Friedrich Bahrdt
[[Bild:|220px]]
Bahrdt mit der eisernen Stirn
* 25. August 1740[1] in Bischofswerda
† 23. April 1792 in Nietleben bei Halle (Saale)
deutscher evangelischer Theologe und radikaler Aufklärungsschriftsteller
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 11850598X
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

WerkeBearbeiten

  • System der Moraltheologie. 2. rechtmässige Auflage. In der Wittekindschen Buchhandlung, Eisenach 1780 Google
  • Apologie der Vernunft durch Gründe der Schrift unterstüzt, in Bezug auf die christliche Versöhnungslehre. Herrn D. Seiler gewidmet. Basel 1781 Google
  • Kirchen und Ketzer Almanach aufs Jahr 1781. Verlag der Ekklesia pressa, Häresiopel Google
  • Zamor oder der Mann aus dem Monde kein blosser Roman. In der Myliuschen Buchhandlung, Berlin 1787 Google
  • Ausführliches Lehrgebäude der Religion. Erbaut auf der reinen und unvermischten Lehre Jesu, 2 Bd., Berlin: Vieweg, 1787 Google (Bd. 2)
  • Ueber Preßfreyheit und deren Gränzen. Zur Beherzigung für Regenten, Censoren und Schriftsteller, Berlin 1787 HU Berlin
  • Geschichte und Tagebuch meines Gefängnisses nebst geheimen Urkunden und Aufschlüssen über Deutsche Union. Friedrich Vieweg, dem älteren und Joseph Stabel, Berlin und Wien 1790 Google
  • System der moralischen Religion zur endlichen Beruhigung für Zweifler und Denker. Allen Christen und Nichtchristen lesbar. 3. verbesserte und gänzlich umgearbeitete Auflage. Friedrich Vieweg, dem älteren, Berlin 1791
  • Rechte und Obliegenheiten der Regenten und Unterthanen in Beziehung auf Staat und Religion. Eine Folge des Systems der moralischen Religion, Riga 1792 UB Belgrad

ÜbersetzungenBearbeiten

  • Juvenal übersezt und mit Anmerkungen für Ungelehrte versehn, Leipzig 1810 UB Lublin

SekundärliteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

AnmerkungenBearbeiten

  1. Tatsächliches Geburtsjahr: 1740. Siehe Günter Mühlpfordt: 1740, nicht 1741. Zu Bahrdts Geburtsjahr. Irrtum oder Manipulation? In: Gerhard Sauder/Christoph Weiß (Hg.): Carl Friedrich Bahrdt (1740–1792). St. Ingbert 1992, S. 291–305