Lesehilfe Fraktur.svg

Meyerskonvlexikon.jpg Meyers Konversations-Lexikon

Meyers Konversations-Lexikon (1888–1889)
A, B, C, D, E, F, G, H, I, J, K, L, M, N, O, P, Q, R, S, T, U, V, W, X, Y, Z

unkorrigiert | korrigiert | fertig

Meyers Konversations-Lexikon 4.Auflage

(1885-1890/1892) Von 1885 an erschien mit der „vierten gänzlich umgearbeiteten Auflage“ die nächste Ausgabe unter dem Titel „Meyers Konversations-Lexikon. Eine Encyklopädie des allgemeinen Wissens“.

Das Hauptwerk umfaßt 16 Bände mit etwa 17.000 Seiten, 3.000 Abbildungen – doppelt so viele wie in der vorangegangenen dritten Auflage - im Text & 556 Karten, Pläne & Tafeln (mit geographischen Karten, naturwissenschaftlichen & technologischen Abbildungen). Durch die Verwendung von holzfreiem Papier konnte die Qualität der Reproduktionen deutlich verbessert werden. Neben zahlreichen Schwarzweiß-Tafeln sind dieser Ausgabe erstmals 80 Farbtafeln in Chromolitographie beigegeben. Die vierte Auflage ist zudem die erste drahtklammergeheftete Ausgabe (die vorangegangenen Auflagen sind von Hand fadengeheftet). Von der vierten Auflage konnten 200.000 Exemplare abgesetzt werden; dies ist fast eine Verdoppelung gegenüber der dritten Auflage. Da seitens der Verlage (auch bei Meyer; von der Kalbsleder-Prachtausgabe abgesehen) bis zur Jahrhundertwende schlichtere Einbände veröffentlicht wurden, war es bis dahin den größeren Buchhandlungen überlassen gewesen, dem "bürgerlichen Repräsentationsstreben" mit prachtvollen Einbänden (und prachtvollen Preisen) Genüge zu leisten. Es gibt diese Auflage daher in vielen, meist äußerst prachtvollen Einbandvarianten (etwa von Meidinger, Bial & Freund).

1890 folgte noch ein Ergänzungs- und Registerband (Band 17), 1891 ein erster Jahressupplementband 1890/1891 (Band 18) sowie 1892 noch ein zweiter Jahressupplementband 1891/1892 (Band 19).


4. Auflage 1885–1890Bearbeiten



Test | Notes | To-Do-List