Hauptmenü öffnen
Benjamin Hederich
[[Bild:|220px|Benjamin Hederich]]
[[Bild:|220px]]
* 12. Dezember 1675 in Geithain
† 18. Juli 1748 in Großenhain
deutscher Lehrer, Philologe und Mathematiker
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 11888381X
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

WerkeBearbeiten

  • Anleitung Zu den fürnehmsten Historischen Wissenschaften, Benanntlich Der Geographie, Chronologie, Genealogie, und Heraldica, Der Historia Vniversali, Notitia Auctorum, Den Römischen Antiquitäten, und der Mythologie. So fern solche einem politen Menschen, insonderheit aber denen, so die Studia zu prosequiren gedencken, nützlich und nöthig. Meyer u. Zimmermann, Berlin u. Zerbst 1709 MDZ München
    • Andere und verbesserte Auflage. Zimmermann, Wittenberg ²1711 MDZ München = Google
    • 3. und verbesserte Auflage. 1717 MDZ München
    • 4. und mercklich verbesserte Auflage. 1725 MDZ München
    • 5. und mit einigen nützlichen Land-Chärtgen zum ersten mahl vermehrte Auflage. Nicolai, Berlin 1733 MDZ München
    • 7. durchaus verbesserte und vermehrte, nach dem heutigen Geschmake geänderte Auflage. Mit nöthigen Kupfern. 1760 MDZ München, MDZ München
  • Fasti Consvlares Romani, oder Chronologie der Römischen Bürgermeister und anderer Zwischen-Obrigkeiten, einmahl nach ihrer Folge auf einander, und so dann auch nach der Ordnung des Alphabets, zur Erläuterung der Römischen Historie und nöthigen Supplirung des andern Theils seiner Anleitung zu den fürnehmsten Historischen Wissenschaften. Zimmermann, Wittenberg 1713 MDZ München
  • Notitia Avctorvm Antiqva Et Media, oder Leben, Schrifften, Editiones und Censuren der Biblischen, und entweder noch gantz, oder auch nur in considerablen Fragmentis verhandenen fürnehmsten Griechischen und Lateinischen Kirchen-[,] Scholastischen- und Profan-Scribenten, so von Anfange an, bis auf die Instauration der Studien im Occidente, gelebet, und einem Gelehrten zu kennen nützlich und nöthig seyn, zum Behuffe der studirenden Jugend. Zimmermann, Wittenberg 1714 MDZ München
  • Anleitung zu den vornehmsten mathematischen Wissenschaften.
    • Andere und verbesserte Auflage. Zimmermann, Wittenberg 1714 MDZ München
    • 4. und verbesserte Auflage. Zimmermann, Wittenberg 1728 MDZ München
    • 8. Auflage, durchgesehen und mit Zusätzen vermehrt von Johann Ernst Zeiher. Zimmermann, Wittenberg und Zerbst 81772 MDZ München, Google
  • Reales Schul-Lexicon, Worinne nicht allein Von den Ländern, Städten, Schlössern, Meeren, Seen, Flüssen, Brunnen u. d. g. wie auch von den Zeiten, Völckern, Geschlechten, Personen, alten Gebräuchen und Seltenheiten, Göttern, Göttinnen und anderen zur Geographie, Chronologie, Genealogie, Historie, Notitia Auctorum, den Antiquitäten und der Mythologie gehörigen Merckwürdigkeite, Derer in den Griechischen und Lateinischen auf Schulen üblichen Auctoribus classicis Meldung geschiehet, eine nöthige Nachricht gegeben; Sondern auch Was von Technicis aus der Grammatica, Rhetorica, Logica und Poetica der studirenden Jugend insonderheit zu wissen dienlich, mit seinen Definitionibus und Exempeln zulänglich erläutert wird. Gleditsch, Leipzig 1717 MDZ München, [2. Teil] MDZ München
  • Progymnasmata Lingvae Graecae Oder Vor-Übungen Zur Griechischen Sprache. 1.) im Declinieren und Conivgiren; 2.) im Syntaxi; 3.) in Ubersetzungen aus dem Lateinischen ins Griechische, und 4.) in Ubersetzungen aus dem Griechischen ins Lateinische. Wie solche mit einem jungen Menschen so die Studia prosequiren soll, zu trieben nützlich und nöthig. Zimmermann, Wittenberg 1717 MDZ München
  • Gründliches Lexicon Mythologicum [später: Gründliches mythologisches Lexicon], Worinne So wohl die fabelhafte, als wahrscheinliche und eigentliche Historie derer alten und bekannten Römischen, Griechischen und Egyptischen Götter und Göttinnen, wie auch Helden und Heldinnen, seltsamen Wunder-Thiere, merckwürdigen Flüsse, Brunnen, Berge und dergleichen zur Mythologie, oder so genannten Historia Poetica gehörigen Dinge, Mit ihren unterschiedenen Nahmen und Beynahmen, eigentlichen Bildungen, physicalischen und moralischen dienlichen Deutungen und anderen mehr, Aus sicheren und zuverläßlichen Auctoribus, mit dieser durchgänglichen und genauen Anführung entfasset, Anbey ein so nöthiges, als nützliches Genealogicon Mythistoricvm, mit angehänget, Alles aber zum Nutzen und Gebrauch nicht nur derer Studirenden, sondern auch fürnehmlich vieler Künstler und anderer politen Leute, nicht weniger zulänglich, als deutlich zusammen gebracht ist. Gleditsch, Leipzig 1724 MDZ München = Google
  • Der Jugend auf Schulen Mathematische Neben-Übungen in der Arithmetic und Geometrie, Und zwar insonderheit dort in der Arithmetica Vulgari, Decimali, Neperiana und Logarithmica; Hier aber In Aufreißung, Einschreibung, Umschreibung, Verwandelung, Ausmessung, Addition, Subtraction, Multiplication, Diuision und Copirung, Resp. Die Linien, Winckel, Figuren und Cörper, zu einem etwas mehrern Begriff solcher Wissenschaften aufgegeben, Und mit 32. Blatt Kupfern versehen. Zimmermann, Wittenberg 1729 MDZ München = Google
  • Progymnasmata Architectonica, oder Vor-Übungen in beyderley Bau-Kunst, und zwar in der Civili einmahl nach Anleitung der Sechs Ordnungen und zugehöriger Dinge überhaupt, und so dann der gemeinsten Gebäude, als Zwischen-Eck und freystehenden Häuser, ganzer Höfe, allerhand Kirchen und üblichsten Garten-Wercke insonderheit; in der Militari aber nach Freytags, Sturms, Heers, Bombels, Blondels, Pagans, Rusensteins, Scheiters, doppelten Vaubans, Cöhorns, Rimplets und Landsbergs Manieren, benebst den gemeinsten Feld-Schantzen; Der Studirendeu [!] Jugend, wie auch resp. künfftigen Mäurern, Zimmerleuten, Gärtnern und Soldaten aufgegeben und mit 51. Blatt Kupfern erläutert. Gleditsch, Leipzig 1730 UB Heidelberg, MDZ München
    • Neue Auflage. An vielen Orten verbessert und mit einer Berechnung der Bau-Kosten vermehret von Johann Jacob Hentschen. 1756 MDZ München
  • Promvtarivm Latinitatis Probatae Et Exercitae, oder Vollständigstes Teutsch-Lateinisches Lexicon.
  • Gründliches Antiqvitäten-Lexicon, Worinne die merckwürdigsten Alterthümer der Jüden, Griechen, Römer, Teutschen und ersten Christen zulänglich beschrieben, und mit ihren Auctoribus bewiesen werden. Gleditsch, Leipzig 1743 MDZ München, MDZ München
  • Anleitung Zu den fürnehmsten Philologischen Wissenschaften, nach der Grammatica, Rhetorica und Poetica, und mithin insonderheit Zu der Lateinischen, Teutschen und Griechischen Orthographie, der Lateinischen und Griechischen Pronunciation, der Lat. Lexica und Phrasiologia; Zu der Inventiva, Amplificativa und Tactica oratoria, dem Lat. Stilo und der Arte epigraphica und epistolica; Zu der Lat. und Gr. Arte metrica, den üblichsten Arten der Lat. und Gr. Carminum, und der Teutschen Poesie, So fern solche Dinge insonderheit einem der die Studia fortzusetzen gedencke, nöthig und nützlich sind.
    • Andere und durchaus so wohl verbesserte, als vermehrte Auflage. Zimmermann, Wittenberg u. Zerbst 1746 MDZ München
  • Anleitung Zur Mythologie, Oder Historie der Heydnischen Götter. Zum Gebrauch der Schulen ediret von Philipp Casimir Schlosser. Winckler, Wetzlar 1755 UB Heidelberg
  • Känntniß der vornehmsten Schriftsteller vom Anfange der Welt bis zur Wiederherstellung der Wissenschaften.
    • 2. viel verbesserte und vermehrte Ausgabe. Zimmermann, Wittenberg u. Zerbst 1767

SekundärliteraturBearbeiten