BLKÖ:Wrede, Nicolaus Fürst

Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Wrede, Eugen Fürst
Nächster>>>
Wrede, Otto Fürst
Band: 58 (1889), ab Seite: 197. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
Nicolaus Fürst Wrede in Wikidata
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Wrede, Nicolaus Fürst|58|197|}}

Noch stehen zu Oesterreich in naher Beziehung:

1) Fürst Nicolaus (geb. 26. December 1837), ältester Sohn des Fürsten Joseph (geb. 27. November 1800, gest. 26. December 1871), kaiserlich russischen Obersten a. D., aus dessen Ehe mit Anastasia von Solowoy (geb. 17. April 1812). Prinz Nicolaus trat in die k. k. Armee, in welcher er 1856 Lieutenant bei Großherzog Toscana-Dragonern Nr. 4 wurde; 1862 finden wir ihn als Hauptmann im Generalstabe, in welcher Eigenschaft er für sein ausgezeichnetes Verhalten im Feldzuge 1866 die allerhöchste Belobung erhielt. 1879 ist er Major im 5. Uhlanen-Regimente Graf Wallmoden und als Generalconsul zu Belgrad in diplomatischer Verwendung; 1884 Oberst bei Württemberg-Huszaren Nr. 6 und k. k. Gesandter in Athen; 1887 k. k. Generalmajor und Gesandter in Stuttgart und zur Zeit (1889) in gleicher diplomatischer Eigenschaft am königlichen Hofe in München und zugleich k. k. Feldmarschall-Lieutenant in der Armee. Er vermälte sich am 15. Juni 1879 mit Gabriele (geb. 3. December 1851) geborenen Gräfin Herberstein, aus welcher Ehe zwei Töchter stammen: Prinzessin Gabriele (geb. zu Gratz 5. Mai 1880) und Prinzessin Maria Theresia Josepha (geb. zu Athen 29. October 1881). Außer verschiedenen Ordensauszeichnungen von Griechenland, Rußland, Sachsen, Italien und Serbien erhielt der Fürst österreichischerseits das Ritterkreuz des Leopoldordens und den Orden der eisernen Krone dritter Classe. –