BLKÖ:Vladisavljevic, Demeter

Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 51 (1885), ab Seite: 102. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
Demeter Vladisavljevic in Wikidata
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Vladisavljevic, Demeter|51|102|}}

Vladisavljevic, Demeter (serbischer Schriftsteller, geb. zu Kuzmin im Syrmier-Comitate 1788, gest. in Triest am 23. Jänner 1838). Das Gymnasium und die theologischen Studien beendete er zu Karlovitz, dann für den lehramtlichen Beruf sich entscheidend, wurde er zuerst Lehrer in Fiume, später in Triest, wo er auch im Alter von fünfzig Jahren starb. Im Druck gab er heraus: „Otac ili misli čedoljubivog otca“, d. i. Der Vater oder Gedanken eines kinderliebenden Vaters (1832); viele Jahre nach seinem Tode erschien von ihm: „Priprava za istoriju svega svijeta“, d. i. Einleitung zur Geschichte seiner Zeit (1864) auch veröffentlichte er mehrere Gedichte in den Beilagen zu der von Demeter Davidović, einem Arzte, der im ersten Viertel des laufenden Jahrhunderts in Wien lebte und sich der Förderung [103] serbischer Interessen widmete, daselbst in den Jahren 1813–1816 herausgegebenen serbischen Zeitung, und eine theoretisch-praktische italienisch-serbische Grammatik hinterließ er in Handschrift. –