BLKÖ:Vlacovich, Nicolaus

Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Vlád
Band: 51 (1885), ab Seite: 101. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
Nicolaus Vlacovich in Wikidata
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Vlacovich, Nicolaus|51|101|}}

Ein Nicolaus Vlacovich, vielleicht ein Bruder oder doch naher Verwandter des Obigen, früher Professor der Chemie, zur Zeit Director der Communal-Oberrealschule in Triest, ist gleichfalls als Fachschriftsteller thätig, und sind von ihm herausgekommen: „Sulla scarica istantanea della bottiglia di Leyda“ (Wien 1863), früher abgedruckt in den „Sitzungsberichten der mathematisch-naturwissenschaftlichen Classe der kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien“; – „Cenni sulla fabbricazione dell’olio d’oliva ed in particolare sui vantaggi dell’uso de’ torchi idraulici nella medesima. Con una tavola“ (Trieste 1865, Co. Coen, 8°.) – und „Nozioni preliminari allo studio della Chimia“ (ib. 1865).