BLKÖ:Vincenti, Ferdinand Anton Ritter von

Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 51 (1885), ab Seite: 22. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Vincenti, Ferdinand Anton Ritter von|51|22|}}

12. Die beiden letzten Generationen der Familie gehören ebenfalls ausschließlich dem militärischen und juridischen Stande an. Die Familie ist in Bayern und Baden ansässig. Ferdinand Anton Ritter von Vincenti, königlich bayerischer Major und Flügeladjutant des Königs, wurde in der Schlacht bei Hohenlinden schwer verwundet, worauf er seinen Abschied nahm und sich mit glücklichem Erfolge der Bewirthschaftung seiner im badischen Schwarzwalde gelegenen Besitzungen, insbesondere Eisenwerke, widmete. Dieser Ferdinand Anton hatte zehn Kinder; der jüngste Sohn ist Karl Ferdinand, dessen ausführlichere Lebensskizze S. 20 mitgetheilt wurde. –