BLKÖ:Suchodolski von Janina, Anton Ritter von

Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Sucher, Joseph
Band: 40 (1880), ab Seite: 269. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Suchodolski von Janina, Anton Ritter von|40|269|}}

Suchodolski von Janina, Anton Ritter von (kaiserlich mexicanischer Oberlieutenant, geb. zu Sroki in Galizien am 20. Juli 1842, gest. auf dem Schlachtfelde in Mexico am 21. September 1866). Aus dem Cadeten-Institute in Krakau, wo Suchodolski’s militärische Ausbildung begonnen hatte, kam derselbe im Jahre 1858 in die Wiener-Neustädter Militär-Akademie und wurde am 1. September 1862 als Lieutenant m. G. bei Großfürst Nicolaus Huszaren Nr. 2 eingetheilt. Als Erzherzog Ferdinand Max als Kaiser Maximilian I. die mexicanische Krone angenommen hatte, wurden in Oesterreich mehrere Freicorps gebildet, welche dem neuen Herrscher über den Ocean folgen sollten. Suchodolski trat am 30. September 1864 als Lieutenant h. G. bei der 4. Uhlanen-Escadron des österreichischen Freicorps in kaiserlich mexicanische Kriegsdienste. In den dortigen Kämpfen des Kaiserreiches sich wiederholt durch seine Tapferkeit auszeichnend, rückte er in kurzer Zeit zum Oberlieutenant vor. In einem Reitergefechte zwischen Tehuacan und Teotitlan am 21. September 1866 stürzte sein von einer Kugel getroffenes Pferd so unglücklich, daß er unter dasselbe zu liegen kam. Von dem wuchtigen Sturze halb betäubt, vermochte er nicht sogleich, unter dem Pferde sich hervorzuarbeiten, und so wurde der wehrlos auf der Erde Liegende von den mexicanischen Rebellen in unmenschlicher Weise getödtet.

Svoboda (Johann), Die Zöglinge der Wiener-Neustädter Militär-Akademie. von der Gründung [270] des Institutes bis auf unsere Tage (Wien 1870, Geitler, schm. 4°.) Sp. 1012.