BLKÖ:Purgstall, Volkmar von

Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 24 (1872), ab Seite: 88. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Purgstall, Volkmar von|24|88|}}

23. Volkmar von P. (gest. 1342) eröffnete im Jahre 1335, nachdem Heinrich, Prätendent von Böhmen und Polen und Vater Margarethen’s mit der Maultasche, der letzte vom Görzischen Mannsstamme, mit Tod abgegangen war, die Reihe der tirolischen Landeshauptleute und Burggrafen von Tirol, als dieses zuerst an Luxemburg, dann aber an dessen Nebenbuhler, die Wittelsbacher, durch Margarethen’s zweiten Gemal, Ludwig von Brandenburg, einen Sohn des Kaisers Ludwig des Bayern, übergegangen war. An der Stelle seines eigentlichen Geschlechtswappens führte er in den nämlichen Farben einen zum Kampfe aufgerichteten Drachen. –