Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Lintner
Nächster>>>
Lipawsky, Joseph
Band: 15 (1866), ab Seite: 216. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Lion, Marco|15|216|}}

Lion, Marco (Techniker, geb. zu Padua, Geburtsjahr unbekannt, gest. ebenda im Jahre 1795). Der Sohn eines Paduaner Edelmannes, zeigte er ungewöhnliches Talent für Mechanik und gab Proben desselben unter anderem in den Wasserwerken zu Abano, mittelst welcher das Wasser der dortigen Thermen in die Badehäuser geleitet und der beliebige Wärmegrad erzielt wurde. Ein noch großartigeres Werk seines erfinderischen Genius ist aber die Orgel im Presbyterium der Kirche des Erlösers zu Padua (chiesa del santo). Sie zählt etwa 3000 Pfeifen, 54 Register, zwei Tastaturen, und indem sie in voller Harmonie verschiedene Instrumente nachahmt, bringt sie eine großartige und erhebende Wirkung hervor.

Pietrucci (Napol.), Biografia degli artisti Padovani (Padova 1858, gr. 8°.) p. 159.