BLKÖ:Bülow, Friedrich Freiherr von

Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Budik, Peter
Nächster>>>
Buemann, Severin
Band: 2 (1857), ab Seite: 196. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
Friedrich von Bülow in Wikidata
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Bülow, Friedrich Freiherr von|2|196|}}

Bülow, Friedrich Freiherr von (k. k. Feldzeugmeister, Ritter des Mar. Theresienordens, geb. in Kurland 1712, gest. 1776). Schon bei Krozka gab er als Officier des Infant.-Regim. Nr. 8 Proben seines Muthes. Im J. 1745 zeichnete er sich als Hauptmann bei Pfaffenhofen so sehr aus, daß er mit Uebergehung der Majorscharge zum Oberstlieut. vorrückte. Er war hierauf in Italien und bei der Unternehmung in die Provence, sowie bei der Belagerung von Genua thätig. 1751 ward er Oberst, und that sich im siebenjährigen Kriege bei Lobositz, Prag, Breslau, Leuthen hervor. Er erhielt den Mar. Theresienorden und ward Generalmajor. In den nächsten Feldzügen stand er in der Hauptarmee unter Daun; er avancirte zum FML., und 1767 erhielt er das 45. Inf.-Reg., 1773 den Rang eines Feldzeugmeisters. Er starb zurückgezogen auf seinen Besitzungen.

Oestr. Militär-Konversations-Lexikon. Herausg. von J. Hirtenfeld und Dr. Meynert (Wien 1851) I. Bd. S. 563.