Arnold Busson

Arnold Busson
Arnold BussonArnold Busson um ca. 1870
[[Bild:|220px]]
* 28. Mai 1844 in Münster
† 7. Juli 1892 in Graz
deutsch-österreichischer Historiker
Mitarbeiter der Allgemeinen Deutschen Biographie
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 117184039
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

WerkeBearbeiten

  • Die Doppelwahl des Jahres 1257 und das römische Königthum Alfons X. von Castilien. Ein Beitrag zur Geschichte des grossen Interregnums. Mit bisher ungedruckten Briefen. Aschendorff, Münster 1866 MDZ München
  • Die florentinische Geschichte der Malespini und deren Benutzung durch Dante. Wagner, Innsbruck 1869 MDZ München
  • Zur Geschichte des grossen Landfriedensbundes deutscher Städte. 1254. Wagner, Innsbruck 1874 MDZ München
  • Beiträge zur Kritik der steyerischen Reimchronik und zur Reichsgeschichte im XIII. und XIV. Jahrhundert. IV: Die letzten Staufer. (= Sitzungsberichte der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, Philosophisch-Historische Klasse 126,10.) Tempsky, Wien 1892 Internet Archive

Artikel in der Allgemeinen Deutschen BiographieBearbeiten

SekundärliteraturBearbeiten