Allgemeines Deutsches Kommersbuch:251

Schauenburg:
Allgemeines Deutsches Kommersbuch
Seite 500, 501
<< Zurück Vorwärts >>
De Schauenburg Allgemeines Deutsches Kommersbuch 248.jpg
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

[500]

     3. Frühmorgens um zehn Uhr stellt man mich vor das Regiment;
ich soll da bitten um Pardon, und ich bekomm gewiß doch meinen Lohn,
das weiß ich schon!

     4. Ihr Brüder allzumal, heut seht ihr mich zum letztenmal; der
Hirtenbub ist doch nur schuld daran, das Alphorn hat mir solches
angethan, das klag ich an!

Wunderhorn.


          557.     Von den zwei Hasen.     (II. 128.)

     Gemütlich.

     1. Zwi=schen Berg und tie=fem, tie=fem Thal sa=ßen einst zwei
Hasen, fra=ßen ab das grü=ne, grüne Gras, fraßen ab das
grü=ne, grü=ne Gras bis auf den Ra=sen

     2. Als sie satt gefressen, fressen warn, satzten sie sich nieder, |: bis
daß der Jäger, Jäger kam :| und schoß sie nieder.

     3. Als sie sich nun aufgesammelt hatten und sich besannen, daß sie
noch Leben, Leben hattn, lufen sie von dannen.

[501]

De Schauenburg Allgemeines Deutsches Kommersbuch Kneipe.jpg