Al der werlte froͤide meret

Textdaten
Autor: Wachsmut von Künzingen
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Al der werlte froͤide meret
Untertitel:
aus: UB Heidelberg 161r
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 13. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
Mit aufgelösten Lettern. Vergleiche auch Al der w̾lte froͤide meret in Originallettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[161r]

Al der w̾lte froͤide meret·
âne mich alleine deſt ein not·
ich bin trurē ſo geleret·
mich entroͤſtet walt noh blv̊men rot·
noh der vogel ſingē·
owe ſol mir iem̾ wol gelingē·

Weſt ein wib min vngemvͤte·
wc ich h̾zeleides vō ir han·
ich genvſſe lihte ir gvͤte·
dc mī kvmb̾ wurde wid̾tan·
ſwer ir ſage dú mere·
d̾ gewinne niem̾ herze ſwere·

 Ich bꝛach an des ſvmers ende·
einē blv̊mē d̾ wc wol getan·
gar an alle miſſewēde·
mvͤz ich ſi mit armē vmbevan·
ſo wer al min ſw̾e·
gar getan als ich eī keiſˢ w̾e·

Von ſchade giht mā māger wiſe·
w̾de des engihe ich niht·
vō ſchadē wirt man toꝛhaft vn̄ griſe·
ſwa d̾ ubel ſtat geſchiht·[WS 1]

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Eine Zeile leer.