Ach mir was lange (Mit originalen Lettern)

Textdaten
Autor: Johannes Hadlaub
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Ach mir was lange
Untertitel: {{{SUBTITEL}}}
aus: UB Heidelberg 371v
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 13. und 14. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
In Originallettern. Vergleiche auch Ach mir was lange mit aufgelösten Lettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[371v]

ACh mir was lange·
nach ir ſo we geſin·
dauon dachte ich vil ange·
dc ir das wurde ſchin·
ich nam ir achte
in gewande als ein pilgerin·
ſo ich heinlichſte machte·
do ſi gieng vō mettin·
do hate ich vo ſend̾ klage·
einen bꝛief dar an ein angil was·
den hieng ich an ſi dc was voꝛ tage·
daſ ſi nit wiſſe das·

Mich dúchte ſi dechte·
iſt das ein tobig man·
was wolde er in die nechte·
dc er mich grîffet an·
ſi vorchte ir ſere·
min frowe wolgitan·
doch ſweig ſi dur ir ere·
vil balde ſi mir intran·
des was ich gegin ir ſo gehe·
das echt ſi balde kême hinin·
dur das den bꝛief nieman an ir geſêhe·
ſi bꝛachte in tǒgin hin·

Wie ſi im do tete·
des wart mir nit geſeit·
ob ſi in hinwurfe ald hete·
das tůt mir ſende leit·
las ſi in mit ſinne·
ſo vant ſi ſeligheit·
tiefe rede vō d̾ minne·
was not min herze treit·
dem tet ſi nie ſit giliche·
das ir min not ie rechte wurde kunt·
owe reine minnenkliche·
dú tůſt mich ſere wunt·

JN getoꝛſte giſenden·
nie keinen botten ir·
wā ſi nie wolde ginenden·
ir troſt irzeigen mir·
d̾ ir kunt tete·
wie kûme ich ſi v̾bir·
vn̄ ſi gnaden bete·
nach mines h̾zen gir·
da uoꝛchte ich ir vngedulde·
wan ſi mir iſt darumb gihas·
dc ich ſo gar gerne hete ir hulde·
warumbe tůt ſi das·

MJn herze ſere·
ſi mir durbꝛochen hat·
wā ſi da dur dú here·
ſo giwaltekliche gat·
hin vn̄ herwid̾·
doch es ſi gerne enpfat·
ſi lat ſich dꝛīne ǒch nider·
mit wunnen die ſi hat·
ſi kan ſo gefuͤge weſin·
ſwie ſi mer danne min h̾ze ſi·
ſwie ſi dꝛinne gat des mag ich gineſin·
arges iſt ſi ſo fri·

MJch dunket man ſehe·
min frowen wol getan·
d̾ mir min bꝛuſt vf bꝛehe·
in minē herzen ſtan·
ſo lieblich reine·
gar wiblich lobeſan·
in wige es doch nicht kleine·
das ich ſo mag han·
nu můs ſi mir doch des gunnen·
ſwie ſere ſi ſich froͤmdet mir·
doch gan ſi mir nicht d̾ rechten wunnen·
d̾ ich ie můte zir·

Owe dú minne·
wie wil ſi mich nu lan·
vn̄ ich doch mine ſinne·
an ir bihaltē han·
dc noch min h̾ze
nie troſt vō ir gewā·
des wil mir ſender ſmerze·
vō not geſigen an·
ſin kere mirs dānoch zegůte·
das ſi die reinen twinge gegen mir e·
das ſi mir zeheile d̾ leiden hůte·
dur trúwe gar enge·