Aber húget mir d̾ mv̊t

Textdaten
Autor: Albrecht von Rapperswil
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Aber húget mir d̾ mv̊t
Untertitel:
aus: UB Heidelberg 193r
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 13. oder 14. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
In Originallettern. Vergleiche auch Aber húget mir der mv̊t mit aufgelösten Lettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[193r]

Aber húget mir d̾ mv̊t
zwar des meijet meijen blůt·
mā ſicht vf dem zwie·
bollen die ſich wênt vf tv̊n·
dar in ſetzet ſich dvr tv̊n·
nachtegal dv́ vꝛi e·
geêret ſi dv́ kalle ſin
dv́ des zwies hv̊te·
iemer mv̊s ſi ſelig ſin·
dv́ da zv̊ den vogellin
ſetzet min gemuͤte·

Si hat engellichen ſchin·
wúnſchent das ſi werde min·
das mir heiles gunne·
ſo hab ich ein paradýs·
hie vf erde in maniger wis·
ſi iſt mins h̾zen wunne·
mit túren varwen zwo
iſt ir lip beſtrichen·
wiſ rot bꝛvn gemiſchelt wol·
iſt ir herze gar tugenden vol
vn̄ dv́ ſchant entwichen·

Zweier ſternen hat gewalt
dv́ mich machet ivng vn̄ alt·
das ſag ich din lv́ten·
dar in kan ich ſehē wol·
was her nach beſchehen ſol·
vnd ǒch ſchon betúten·
kemm ich nach in ir gericht
hoͤꝛent froͤmdv́ mêre·
diſ beſchehen das beſchicht·
da ſo bin ich anderſ nicht
ein wîſſag gewere·