ADB:Strauch, Georg Wilhelm

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Strauch, Georg Wilhelm“ von Moritz Cantor in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 36 (1893), S. 528, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Strauch,_Georg_Wilhelm&oldid=- (Version vom 4. Dezember 2020, 15:25 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Strauch, Georg
Nächster>>>
Strauch, Johann
Band 36 (1893), S. 528 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Januar 2019, suchen)
GND-Nummer 100814158
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|36|528|528|Strauch, Georg Wilhelm|Moritz Cantor|ADB:Strauch, Georg Wilhelm}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=100814158}}    

Strauch: Georg Wilhelm St., Mathematiker, geboren am 5. Juni 1811 in Heppenheim in Hessen, † 1868. Er war Lehrer der Mathematik und Physik an der Bezirksschule zu Muri im Kanton Aargau. Strauch’s wichtigste litterarische Leistung ist sein zweibändiges „Lehrbuch der Variationsrechnung“ (Zürich 1849), welches das erste eigentliche Lehrbuch dieser Disciplin darstellt. Besonders verdienstlich sind in dem II. Bande die zahlreichen Beispiele, wenn auch die breite und doch nicht immer durchsichtige Schreibart Strauch’s das Lesen einigermaßen erschwert. Die gleichen Vorzüge und Mängel treten in einem späteren Werke hervor, von welchem nur ein erster Band erschienen ist: „Praktische Anwendungen für die Integration der totalen und partialen Differentialgleichungen“ (Braunschweig 1865).

Todhunter, A history of the progress of the calculus of variations. Cambridge 1861. pag. 373–401.