ADB:Solms-Wildenfels, Friedrich Christoph Graf zu

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Solms, Friedrich Christoph Graf zu“ von Winkler. in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 34 (1892), S. 576, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Solms-Wildenfels,_Friedrich_Christoph_Graf_zu&oldid=- (Version vom 9. August 2022, 22:58 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Band 34 (1892), S. 576 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Friedrich Christoph zu Solms-Wildenfels in der Wikipedia
GND-Nummer 136874827
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|34|576|576|Solms, Friedrich Christoph Graf zu|Winkler.|ADB:Solms-Wildenfels, Friedrich Christoph Graf zu}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=136874827}}    

Solms: Friedrich Christoph Graf zu S., aus dem Hause Wildenfels in Sachsen, kursächsischer General der Infanterie, ward am 11. Mai 1712 geboren und trat, nachdem er vorher in schwedischen und hessischen Militärdiensten gestanden, 1742 als Oberstlieutenant in die kursächsische Armee. Am 13. Juli 1746 zum Obersten, am 8. Juni 1753 zum Generalmajor befördert, commandirte er während des 7jährigen Krieges, nach dem Tode des Generals v. Dyherrn unter Prinz Xaver vom 19. Juli 1759 ab – unter welchem Tage gleichzeitig seine Ernennung zum Generallieutenant erfolgte – die in französischem Solde stehende sächsische Infanterie. Den 26. Juni 1764 zum Chef eines Infanterieregiments ernannt, befehligte er während des bairischen Erbfolgekrieges 1778 ein sächsisches Corps unter dem Prinzen Heinrich von Preußen, wurde den 1. November d. J. General der Infanterie und Commandant der Festung Königstein, welche Stellung er bis zu seinem, am 11. Mai 1792 erfolgten Tode bekleidete.

Winkler.