ADB:Rupp, Johann Georg

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Rupp, Johann Georg“ von Max Bach in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 53 (1907), S. 635, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Rupp,_Johann_Georg&oldid=- (Version vom 4. August 2020, 20:44 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Nächster>>>
Rupp, Julius
Band 53 (1907), S. 635 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Johann Georg Rupp in der Wikipedia
GND-Nummer 13807657X
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|53|635|635|Rupp, Johann Georg|Max Bach|ADB:Rupp, Johann Georg}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=13807657X}}    

Rupp: Joh. Georg R., geboren am 7. Februar 1797 in Reutlingen, † daselbst am 1. März 1883, städtischer Bauinspector und später Baurath, beschäftigte sich besonders mit gothischer Baukunst und war bei der ersten Restauration der Reutlinger Marienkirche, wie auch als Beirath des Ulmer Münsterbaus thätig. Die bekanntesten seiner Bauten sind Schloß Lichtenstein, Schloß Hohenmühringen, Schloß Haunsheim bei Dillingen. Außerdem können erwähnt werden das frühere Schwefelbad Boll und die Kirchen in Gönningen, Bodelhausen und Baisingen.

Oberamtsbeschr. Reutlingen I, S. 494.