ADB:Roth, Heinrich Balthasar

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Roth, Heinrich Balthasar“ von Johann Friedrich von Schulte in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 29 (1889), S. 309–310, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Roth,_Heinrich_Balthasar&oldid=- (Version vom 20. Januar 2021, 11:42 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Band 29 (1889), S. 309–310 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Heinrich Balthasar Roth in der Wikipedia
GND-Nummer 120568489
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|29|309|310|Roth, Heinrich Balthasar|Johann Friedrich von Schulte|ADB:Roth, Heinrich Balthasar}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=120568489}}    

Roth: Heinrich Balthasar R., geboren zu Gera am 4. December 1639, besuchte die Vorschulen hier und in Arnstadt, machte die juristischen Studien zu Jena, wurde 1663 Dr. juris, dann Rath der Grafen von Schwarzburg in Arnstadt, im J. 1676 Professor der Rechte in Jena, wo er am 9. October 1689 starb. Er hatte wiederholt das Decanat der Facultät und das Rectorat inne gehabt. Schriften: „De poenitentia et voluntatis mutatione“ 1663; „De jure praecipui“ 1676; „De fideiussoribus deliquentium“ 1677; „De imperio paris in parem“ eod.; „De interventione tertii“ 1678; „Jura sepulcrocum“ 1678. Alle in Jena erschienen.

[310] Zeumer, Vitae Cl. II, Nr. LIV (in der andern Ausg. S. 194). – Jöcher III. – Günther S. 63.