ADB:Rebmann, Johann Rudolf

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Rebmann, Johann Rudolf“ von Jakob Baechtold in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 27 (1888), S. 489, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Rebmann,_Johann_Rudolf&oldid=- (Version vom 10. August 2020, 19:53 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Rebmann, Johann
Band 27 (1888), S. 489 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Januar 2019, suchen)
GND-Nummer 115668330
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|27|489|489|Rebmann, Johann Rudolf|Jakob Baechtold|ADB:Rebmann, Johann Rudolf}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=115668330}}    

Rebmann: Joh. Rudolf R. (Ampelander), geboren 1566 in Bern, Tochtersohn des Wolfgang Musculus, studirte u. a. in Heidelberg, war seit 1589 Pfarrer in Kirchlindach, 1592 Pfarrer in Thun, 1604 in Muri bei Bern, † 1605. Er ist der Verfasser des geschmacklosen beschreibenden Lehrgedichts „Poetisches Gastmahl und Gespräch zweier Berge, des Niesen und Stockhorn“ 1605. Weitere Ausgaben, vermehrt und verbessert durch seinen Sohn Valentin, datiren von 1606 und 1620.