ADB:Merkatz, Johann Friedrich von (preußischer Generalleutnant)

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Merkatz, Johann Friedrich von“ von Bernhard von Poten in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 21 (1885), S. 432–433, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Merkatz,_Johann_Friedrich_von_(preu%C3%9Fischer_Generalleutnant)&oldid=- (Version vom 28. Januar 2023, 09:42 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Nächster>>>
Merkel, Garlieb
Band 21 (1885), S. 432–433 (Quelle).
Wikisource-logo.svg [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Johann Friedrich von Merkatz in der Wikipedia
Wikidata-logo.svg Johann Friedrich von Merkatz in Wikidata
GND-Nummer 1015802044
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|21|432|433|Merkatz, Johann Friedrich von|Bernhard von Poten|ADB:Merkatz, Johann Friedrich von (preußischer Generalleutnant)}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=1015802044}}    

Merkatz: Johann Friedrich v. M., preußischer General-Lieutenant, des vorigen Neffe, am 29. Januar 1729 zu Brandenburg geboren, ward 1745 Soldat, erwarb im siebenjährigen Kriege bei der Belagerung von Schweidnitz im J. 1762 den Orden pour le mérite, ward 1770 geadelt, trat nach dem Rückzuge von Valmy als General-Major an Tempelhof’s Stelle an die Spitze der Artillerie bei der Feldarmee, ward am 22. September 1795 für Moller General-Inspecteur, begleitete seines hohen Alters wegen die Armee nicht mehr [433] in den Krieg von 1806, ward nach demselben pensionirt und starb am 25. August 1815 zu Berlin.

v. Schöning, Historisch-biographische Nachrichten zur Geschichte der Brandenburgisch-Preußischen Artillerie, Berlin 1844–45.