ADB:Lachmund, Friedrich

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Lachmund, Friedrich“ von Wilhelm Heß in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 17 (1883), S. 481, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Lachmund,_Friedrich&oldid=- (Version vom 6. August 2020, 07:58 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Lachmann, Karl
Nächster>>>
Lachner, Wolfgang
Band 17 (1883), S. 481 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Mai 2011, suchen)
GND-Nummer 121944182
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|17|481|481|Lachmund, Friedrich|Wilhelm Heß|ADB:Lachmund, Friedrich}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=121944182}}    

Lachmund: Friedrich L. wurde 1635 zu Hildesheim geboren. Nachdem er in Göttingen Medicin studirt hatte, ließ er sich als praktischer Arzt in Osterwiek nieder, von wo er jedoch bald nach seinem Geburtsorte Hildesheim übersiedelte. Neben seiner praktischen Thätigkeit beschäftigte er sich mit Vorliebe mit den Naturwissenschaften und veröffentlichte zahlreiche Beobachtungen in den Schriften der Acad. naturae Curiosum, deren Mitglied er war. Von seinen Schriften sind namentlich zu erwähnen: „De cygni lingua ossea“, 1668; „De ave Diomedea“, 1686[WS 1]; „Oryctographia hildesheimensis“. L. starb im J. 1676.


Anmerkungen (Wikisource)

  1. Die erste Ausgabe erschien bereits 1674.