ADB:Lachmann, Friedrich

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Lachmann, Friedrich“ von B. in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 17 (1883), S. 469, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Lachmann,_Friedrich&oldid=- (Version vom 15. August 2020, 20:37 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Nächster>>>
Lachmann, Johann
Band 17 (1883), S. 469 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Friedrich Lachmann in der Wikipedia
GND-Nummer 130618616
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|17|469|469|Lachmann, Friedrich|B.|ADB:Lachmann, Friedrich}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=130618616}}    

Lachmann: Karl Friedrich Theodor L., ein Halbbruder Karl Lachmann’s, Philolog, war in Braunschweig am 2. December 1800 geboren und starb schon am 14. December 1828 als Lehrer der alten Sprachen am Gymnasium zu Göttingen und Assistent an der Universitätsbibliothek daselbst. Als Student der Universität Göttingen hat er zwei Jahre nacheinander die von der philosophischen Facultät für 1820/21 und 1821/22 gestellten Preisfragen über die Quellen des Livius gelöst; die erste dieser preisgekrönten Abhandlungen veröffentlichte er im J. 1822, nachdem er sich an der Universität als Privatdocent habilitirt hatte, unter dem Titel „De fontibus historiarum T. Livii commentatio prior“ (123 S.); die zweite erst im J. 1828 unter dem Titel: „De fontibus historiarum T. Livii commentatio altera“ (116 S.).

B.