ADB:Kern, Georg (Gesangmeister)

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Kern, Georg“ von l. u. in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 15 (1882), S. 632, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Kern,_Georg_(Gesangmeister)&oldid=- (Version vom 26. Mai 2020, 17:02 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Band 15 (1882), S. 632 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Georg Kern in der Wikipedia
GND-Nummer 130928097
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|15|632|632|Kern, Georg|l. u.|ADB:Kern, Georg (Gesangmeister)}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=130928097}}    

Kern: Georg K. aus Geisenhausen, des Landgraf Philipp von Hessen Gesangmeister, ließ im J. 1525 auf einem Bogen in Quart zusammen mit einem Liede von Hans Sachs „drei geistliche Lieder vom Worte Gottes“ drucken, durch welche er (nach Koch, s. unten) den Landgrafen zu schleunigerer Einführung der Reformation im Hessenlande bewegen wollte. Er hat insofern auch seinen Zweck erreicht, als der Landgraf dann im October 1526 seinem Lande eine evangelische Kirchenordnung gab. Von Kern’s Leben scheint sonst nichts bekannt zu sein.

Wackernagel, Bibliographie, S. 67; das deutsche Kirchenlied, Bd. III, S. 423 f. – Ernst Ranke, Das Marburger Gesangbuch von 1549, Marburg 1862, S. 290 ff. – Koch, Geschichte des Kirchenliedes, 3. Aufl., Bd. I, S. 289. – Goedeke, I, S. 175, Nr. 13.