ADB:Köberle, Johann Georg (katholischer Theologe)

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Köberle, Johann Georg“ von Franz Heinrich Reusch in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 16 (1882), S. 360, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:K%C3%B6berle,_Johann_Georg_(katholischer_Theologe)&oldid=- (Version vom 22. Oktober 2021, 13:52 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Kober, Tobias
Nächster>>>
Koberstein, August
Band 16 (1882), S. 360 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand November 2012, suchen)
GND-Nummer 136110037
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|16|360|360|Köberle, Johann Georg|Franz Heinrich Reusch|ADB:Köberle, Johann Georg (katholischer Theologe)}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=136110037}}    

Köberle: Johann Georg K., katholischer Geistlicher, geb. am 5. Febr. 1782 zu Nonnenhorn bei Wasserburg am Bodensee, machte seine theologischen Studien in Innsbruck und Freiburg, wurde 1804 Priester, und nachdem er an mehreren anderen Orten in der Seelsorge thätig gewesen, 1812 Beneficiat in Wasserburg. Er war ein fleißiger Mitarbeiter an den von F. K. Felder herausgegebenen Zeitschriften „Litteraturzeitung“ und „Magazin für katholische Religionslehrer“ und übernahm nach dem Tode Felder’s (1818) die Redaction des Magazins. Es erschien 1819–22 noch unter dem bisherigen Titel, 1823 bis 37 als „Magazin für katholische Geistliche“ (alphabetisches Register dazu, 1838).

Felder-Waitzenegger, Gelehrtenlex., III. 305.