ADB:Jugler, Johann Heinrich

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Jugler, Johann Heinrich“ von Karl Ernst Hermann Krause in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 14 (1881), S. 662, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Jugler,_Johann_Heinrich&oldid=- (Version vom 30. November 2020, 12:07 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Band 14 (1881), S. 662 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Johann Heinrich Jugler in der Wikipedia
GND-Nummer 117229520
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|14|662|662|Jugler, Johann Heinrich|Karl Ernst Hermann Krause|ADB:Jugler, Johann Heinrich}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=117229520}}    

Jugler: Johann Heinrich J., geb. zu Lüneburg am 21. September 1758, Sohn des Juristen, gelehrten Inspectors der Ritterakademie und Raths Johann Friedrich J., studirte in Göttingen, Arzt zu Boizenburg an der Elbe 1784, Physikus zu Wittingen 1788, dann Gifhorn, 1795 Landphysikus zu Lüchow im hannov. Wendlande, 1809 Arzt in Lüneburg, gestorben am 27. Mai 1812. In Folge seiner Schriften wurde er 1800 zum Correspondenten der königl. Societät der Wissenschaften in Göttingen ernannt. Er hat viel übersetzt, besonders aus dem Englischen; mancherlei, nicht nur ärztliche Abhandlungen geschrieben und 1790 ein Repertorium für das Medicinalwesen in den braunschweigischen Kurlanden herausgegeben.

Seine Schriften s. bei Rotermund, Gelehrtes Hannover.