ADB:Facius, Georg Sigmund

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Facius, Georg Sigmund und Johann Gottlieb“ von Joseph Eduard Wessely in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 6 (1877), S. 532, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Facius,_Georg_Sigmund&oldid=- (Version vom 23. Februar 2020, 18:11 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Nächster>>>
Fadinger, Stephan
Band 6 (1877), S. 532 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Oktober 2018, suchen)
GND-Nummer 12333862X
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|6|532|532|Facius, Georg Sigmund und Johann Gottlieb|Joseph Eduard Wessely|ADB:Facius, Georg Sigmund}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=12333862X}}    

Facius: Georg Sigmund und Johann Gottlieb F., wahrscheinlich Zwillingsbrüder, da man für beide das J. 1750 als das ihrer Geburt nimmt; beide waren Zeichner und Kupferstecher, arbeiteten auch zusammen, weshalb ihre Namen stets unter einem Artikel stehen. Regensburg war ihre Vaterstadt, doch wurden sie in Brüssel zu Künstlern ausgebildet, wo ihr Vater damals als russischer Consul fungirte. Seit 1776 wohnten sie in London, wo sie für Boydell’s Verlag viel arbeiteten und wahrscheinlich auch daselbst zu Ende ihres Jahrhunderts starben. Ihre Blätter sind in Punktirmanier und zuweilen auch in Farben ausgeführt. Besonders zahlreiche Compositionen der Angelica Kaufmann hatten sie auf diese Art veröffentlicht. Zu den Hauptwerken derselben rechnet man die beiden Pendants nach Tizian: Danae und Venus, die auch R. Strange gestochen hat.