ADB:Cuno, Heinrich

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Cuno, Heinrich“ von Rochus von Liliencron in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 4 (1876), S. 642, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Cuno,_Heinrich&oldid=- (Version vom 7. August 2020, 21:50 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Cunitz, Maria
Band 4 (1876), S. 642 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Oktober 2009, suchen)
GND-Nummer 137432674
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|4|642|642|Cuno, Heinrich|Rochus von Liliencron|ADB:Cuno, Heinrich}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=137432674}}    

Cuno: Heinrich C., Bühnendichter des 19. Jahrhunderts, aus Pommern gebürtig, Schauspieler, hatte später eine Buchhandlung und Leihbibliothek in Carlsbad. Auf letztere bezieht sich das kleine Goethe’sche Gedicht „Heuer, da der Mai beflügelt“ (Abendzeit. 10. Juli 1820, Nr. 163, S. 2. Goethe’s Werke, Hempel’sche Ausgabe, Thl. III, S. 341). Seine Schau- und Lustspiele, deren Verzeichniß Goedeke im Grundr. Buch VIII, §. 334, Nr. 469 gibt, jene im Stil der Ritter- und Räuberdramen, diese in Iffland’scher Manier, wurden im 2. und 3. Jahrzehnt (gedruckt sind sie von 1806–30) auf allen deutschen Bühnen gespielt. Das besonders beliebte Schauerstück „Die Räuber auf Maria-Culm“ (1816) hat sich z. B. auf den Münchener Volkstheatern bis heute erhalten.