ADB:Beer, Joseph Georg

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Beer, Joseph Georg“ von Heinrich Wilhelm Reichardt in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 2 (1875), S. 250, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Beer,_Joseph_Georg&oldid=- (Version vom 7. April 2020, 20:21 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Beer, Joseph
Nächster>>>
Beer, Michael
Band 2 (1875), S. 250 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Dezember 2009, suchen)
GND-Nummer 11610774X
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|2|250|250|Beer, Joseph Georg|Heinrich Wilhelm Reichardt|ADB:Beer, Joseph Georg}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=11610774X}}    

Beer: Joseph Georg B., Pflanzenzüchter und Botaniker, geb. 3. Juli 1803 zu Wien, † 13. März 1873 ebendaselbst. B. ist ein Autodidakt, dem es bei mangelnder wissenschaftlicher Bildung doch durch Ausdauer und Fleiß, sowie durch entgegenkommende freundliche Unterstützung mehrerer Botaniker vom Fach gelang, Beachtenswerthes zu leisten. Bis zum J. 1843 war B. im Geschäfte seines Vaters (eines renommirten Damenkleidermachers) mit Erfolg thätig; später privatisirte er und cultivirte mit Vorliebe Orchideen und Bromeliaceen; in den letzten zehn Jahren beschäftigte er sich auch mit Farren und mit Obstbaumzucht. Von 1859–1866 bekleidete B. die Stelle des General-Secretärs der kaiserl. königl. Gartenbau-Gesellschaft in Wien; 1867 besuchte er die Weltausstellung in Paris im Auftrag der österreichischen Regierung, 1869 die internationale Gartenbau-Ausstellung in Hamburg; er war endlich Mitglied der Regierungscommision für die Weltausstellung zu Wien im J. 1873. B. veröffentlichte die Resultate seiner horticalen Beobachtungen in zahlreichen Aufsätzen und mehreren Werken. Von letzteren wären als wichtigste hervorzuheben: „Praktische Studien an der Familie der Orchideen“ (1854), „Die Familie der Bromeliaceen“ (1857), „Beiträge zur Morphologie und Biologie der Orchideen“ (1863), „Bericht über den Gartenbau auf der Weltausstellung zu Paris im J. 1867“, „Grundzüge der Obstbaumkunde“ (1872).

Leopoldina, 8. Heft, S. 51.