Vertrag zwischen dem Deutschen Reich und dem Kongo-Staate über die Auslieferung der Verbrecher zwischen den deutschen Schutzgebieten in Afrika und dem Gebiete des Kongo-Staates

Gesetzestext
korrigiert
Titel: Vertrag zwischen dem Deutschen Reich und dem Kongo-Staate über die Auslieferung der Verbrecher und die Gewährung sonstiger Rechtshülfe in Strafsachen zwischen den deutschen Schutzgebieten in Afrika und dem Gebiete des Kongo-Staates.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Deutsches Reichsgesetzblatt Band 1891, Nr. 13, Seite 91 - 104
Fassung vom: 25. Juli 1890
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 18. April 1891
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Scan auf Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[91]



(Nr. 1948.) Vertrag zwischen dem Deutschen Reich und dem Kongo-Staate über die Auslieferung der Verbrecher und die Gewährung sonstiger Rechtshülfe in Strafsachen zwischen den deutschen Schutzgebieten in Afrika und dem Gebiete des Kongo-Staates. Vom 25. Juli 1890.

Nachdem Seine Majestät der Deutsche Kaiser, König von Preußen, und Seine Majestät der König der Belgier, Souverän des Kongo-Staates, übereingekommen sind, die Auslieferung der Verbrecher und die Gewährung sonstiger Rechtshülfe in Strafsachen zwischen den deutschen Schutzgebieten in Afrika und dem Gebiete des Kongo-Staates durch einen Vertrag zu regeln, haben Allerhöchstdieselben zu diesem Zweck mit Vollmacht versehen, und zwar: Sa Majesté l’Empereur d’Allemagne, Roi de Prusse, et Sa Majesté le Roi des Belges, Souverain de l’Etat Indépendant du Congo étant convenus de régler, par un Traité, l’extradition des malfaiteurs et de s’assurer une assistance réciproque en matière pénale, entre les territoires de protectorat allemand en Afrique et l’Etat Indépendant du Congo, ont muni dans ce but de Leurs pleins pouvoirs, savoir:
Seine Majestät der Deutsche Kaiser, König von Preußen:
Sa Majesté l’Empereur d’Allemagne, Roi de Prusse:
den Herrn Friedrich Johann Grafen von Alvensleben, Allerhöchstihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister bei Seiner Majestät dem Könige der Belgier und Wirklichen Geheimen Rath,
Mr. Friedrich Johann Comte d’Alvensleben, Son Envoyé Extraordinaire et Ministre Plénipotentiaire près Sa Majesté le Roi des Belges et Conseiller intime actuel,
Seine Majestät der König der Belgier, Souverän des Kongo-Staates:
Sa Majesté le Roi des Belges, Souverain de l’Etat Indépendant du Congo:
den Herrn Edmond van Eetvelde, General-Administrator [92] des Departements der auswärtigen Angelegenheiten des Kongo-Staates,
Mr. Edmond van Eetvelde, Administrateur Général du Département des Affaires Etrangères de l’État Indépendant du Congo,
welche, nach gegenseitiger Mittheilung ihrer in guter und gehöriger Form befundenen Vollmachten, über folgende Artikel übereingekommen sind: lesquels, après s’être communiqué leurs pleins pouvoirs trouvés en bonne et due forme, sont convenus des articles suivants:

Artikel 1.Bearbeiten

Die Hohen vertragschließenden Theile verpflichten sich durch gegenwärtigen Vertrag hinsichtlich der im Eingang bezeichneten beiderseitigen Gebiete, sich diejenigen Personen, welche in dem unter den Vertrag fallenden Gebiete des ersuchenden Theiles wegen einer der nachstehend aufgeführten strafbaren Handlungen, die in diesem Gebiete begangen ist, sei es als Thäter oder Theilnehmer verurtheilt oder angeklagt oder zur Untersuchung gezogen sind und in dem unter den Vertrag fallenden Gebiete des ersuchten Theiles sich innerhalb des Bereiches der daselbst bestehenden Behörden aufhalten, in allen nach den Bestimmungen des Vertrages zulässigen Fällen einander auszuliefern, sofern die betreffende Handlung zugleich nach der Gesetzgebung des Gebietes, in welchem sich die verfolgte Person aufhält, als eine der nachstehend aufgezählten Strafthaten anzusehen ist.

Article 1er.Bearbeiten

Les Hautes Parties contractantes s’engagent par le présent Traité applicable aux régions prémentionnées, à se livrer réciproquement, dans tous les cas admis par les clauses du dit Traité, les personnes qui à cause d’une des infractions ci-après énumérées commise dans le territoire de la partie réclamante soumis au présent Traité, ont été, comme auteurs ou complices condamnées ou mises en accusation ou soumises à une poursuite judiciaire et qui se trouvent dans le territoire de la partie requise, soumis au présent Traité, à la portée de l’action des autorités y établies, pourvu que le fait constitue en même temps, d’après la législation du territoire où se trouve la personne poursuivie une des infractions ci-après énumérées.
Die im Vorstehenden in Bezug genommenen Strafthaten sind:
Les infractions pour lesquelles l’extradition aura lieu sont les suivantes :
1. Todtschlag, Mord, Giftmord, Elternmord und Kindesmord;
1. Meurtre, assassinat, empoisonnement, parricide et infanticide;
2. vorsätzliche Abtreibung der Leibesfrucht;
2. Avortement volontaire;
3. Aussetzung einer hülflosen Person oder vorsätzliche Verlassung einer solchen in hülfloser Lage; [93]
3. Exposition d’une personne incapable de se protéger ou abandon prémédité d’une telle personne dans un état qui la prive de tout secours;
4. Unterdrückung, Verwechselung und Unterschiebung eines Kindes;
4. Suppression, substitution ou supposition d’enfant;
5. Menschenraub und Entführung; einschließlich der Entführung einer minderjährigen Person des einen oder anderen Geschlechts;
5. Rapt et enlèvement, y compris l’enlèvement d’une personne mineure de l’un ou de l’autre sexe;
6. vorsätzliche und rechtswidrige Beraubung der persönlichen Freiheit eines Menschen;
6. Privation volontaire et illégale de la liberté individuelle d’une personne ;
7. Eindringen in eine fremde Wohnung;
7. Attentat à l’inviolabilité du domicile;
8. Bedrohung;
8. Menaces;
9. unbefugte Bildung einer Bande in der Absicht, Personen oder Eigenthum anzugreifen;
9. Formation illégale d’une bande dans le but d’attenter aux personnes ou aux propriétés;
10. mehrfache Ehe;
10. Bigamie;
11. Nothzucht;
11. Viol;
12. Vornahme unzüchtiger Handlungen mit Gewalt oder unter Drohungen;
12. Attentat à la pudeur avec violence ou avec menaces;
13. Vornahme unzüchtiger Handlungen mit Personen unter vierzehn Jahren, sowie Verleitung solcher Personen zur Verübung oder Duldung unzüchtiger Handlungen;
13. Attentat à la pudeur commis sur la personne ou à l’aide de la personne d’un enfant de l’un ou de l’autre sexe, âgé de moins de quatorze ans;
14. Kuppelei;
14. Excitation à la débauche;
15. vorsätzliche Mißhandlung oder Verletzung eines Menschen, welche unter erschwerenden Umständen begangen ist oder welche eine voraussichtlich unheilbare Krankheit oder dauernde Arbeitsunfähigkeit oder den Verlust des unumschränkten Gebrauchs eines Organs, eine schwere Verstümmelung oder den Tod, ohne den Vorsatz zu tödten, zur Folge gehabt hat;
15. Coups portés ou blessures faites volontairement à une personne avec des circonstances aggravantes ou qui ont eu pour conséquence une maladie paraissant incurable ou une incapacité permanente de travail ou la perte de l’usage absolu d’un organe, une mutilation grave ou la mort sans l’intention de la donner;
16. Diebstahl, Raub und Erpressung;
16. Vol, rapine et extorsion;
17. Unterschlagung und Untreue; [94]
17. Abus de confiance;
18. Betrug;
18. Escroquerie;
19. betrüglicher Bankerutt und betrügliche Benachtheiligung einer Konkursmasse;
19. Banqueroute frauduleuse et lésion frauduleuse à une masse faillie;
20. Meineid;
20. Faux serment;
21. falsches Zeugniß und falsches Gutachten eines Sachverständigen oder Dolmetschers;
21. Faux témoignage ou fausse déclaration d’un expert ou d’un interprète;
22. Verleitung eines Zeugen, Sachverständigen oder Dolmetschers zum Meineide;
22. Subornation de témoin, expert ou interprète;
23. Fälschung von Urkunden oder telegraphischen Depeschen in betrügerischer Absicht oder in der Absicht, einem Anderen zu schaden, sowie wissentlicher Gebrauch falscher oder gefälschter Urkunden und telegraphischer Depeschen in betrügerischer Absicht oder in der Absicht, einem Anderen zu schaden;
23. Faux en écritures ou dans des dépêches télégraphiques commis avec une intention frauduleuse ou à dessein de nuire, ainsi qu’usage de dépêches télégraphiques ou titres faux ou falsifiés fait avec connaissance ou avec une intention frauduleuse ou à dessein de nuire;
24. vorsätzliche und rechtswidrige Vernichtung , Beschädigung oder Unterdrückung einer öffentlichen oder Privaturkunde, begangen in der Absicht, einem Anderen zu schaden;
24. Destruction, dégradation ou suppression volontaire et illégale d’un titre public ou privé, commis dans le but de causer du dommage à autrui;
25. Fälschung oder Verfälschung von Stempeln, Stempelzeichen, Marken oder Siegeln, in der Absicht, sie als echte zu verwenden, und wissentlicher Gebrauch falscher oder gefälschter Stempel, Stempelzeichen, Marken oder Siegel;
25. Contrefaçon ou falsification de timbres, poinçons, marques ou sceaux dans le but d’en faire usage comme de vrais, et usage fait avec connaissance, de timbres, poinçons, marques ou sceaux contrefaits ou falsifiés;
26. Falschmünzerei, nämlich Nachmachen und Verändern von Metall- und Papiergeld, sowie wissentliches Ausgeben und Inumlaufsetzen von nachgemachtem oder verfälschtem Metall- oder Papiergeld;
26. Fausse monnaie, comprenant contrefaçon et altération de monnaies de métal et de papier, et émission et mise en circulation, avec connaissance, de monnaies de métal ou de papier contrefaites ou altérées;
27. Nachmachen und Verfälschen von Banknoten und anderen vom Staate [95] oder unter Autorität des Staates, von Korporationen, Gesellschaften oder Privatpersonen ausgegebene Schuldverschreibungen und sonstigen Werthpapieren, sowie wissentliches Ausgeben und Inumlaufsetzen von solchen nachgemachten oder gefälschten Banknoten, Schuldverschreibungen und sonstigen Werthpapieren;
27. Contrefaçon et falsification de billets de banque et d’autres titres d’obligation et valeurs en papier quelconques émis par L’État ou sous l’autorité de l’Etat par des corporations, sociétés ou particuliers ainsi qu’émission et mise en circulation, avec connaissance, de ces billets de banque, titres d’obligations ou autres valeurs en papier contrefaits ou falsifiés;
28. vorsätzliche Brandstiftung;
28. Incendie volontaire;
29. Unterschlagung und Erpressung seitens öffentlicher Beamten;
29. Détournement et concussion de la part de fonctionnaires publics ;
30. Bestechung öffentlicher Beamten;
30. Corruption de fonctionnaires publics ;
31. folgende strafbare Handlungen der Schiffsführer und Schiffsmannschaften auf Seeschiffen:
31. Les faits punissables suivants des capitaines de navire et de gens de l’équipage sur des bâtiments de mer:
vorsätzliche Versenkung oder Zerstörung eines Schiffes,
Submersion ou destruction volontaires d’un navire,
vorsätzlich bewirkte Strandung eines Schiffes,
Echouement volontaire d’un navire,
Widerstand mit Thätlichkeiten gegen den Schiffsführer, wenn dieser Widerstand von mehreren Schiffsleuten auf Verabredung gemeinschaftlich geleistet ist;
Résistance avec violences et voies de fait envers le capitaine, si cette résistance a été complotée par plusieurs gens de l’équipage;
32. vorsätzliche Gefährdung eines Eisenbahntransports und vorsätzliche Störung der Benutzung einer öffentlichen Telegraphenanstalt;
32. Mise en péril volontaire d’un transport par chemin de fer ou entrave volontaire des communications télégraphiques publiques;
33. vorsätzliche und rechtswidrige Beschädigung oder Zerstörung einer fremden Sache;
33. Dégradation ou destruction volontaires et illégales des biens d’autrui;
34. Verhehlung von Sachen, welche durch eine der im gegenwärtigen Vertrage vorgesehenen Strafthaten erlangt worden sind.
34. Recèlement d’objets obtenus à l’aide d’une des infractions prévues par la présente convention.
Ist die strafbare Handlung außerhalb des unter den Vertrag fallenden Gebietes [96] des ersuchenden Theiles begangen, so soll die Auslieferung gleichfalls bewilligt werden, wenn die Gesetzgebung des Gebietes, aus welchem die Auslieferung nachgesucht wird, wegen einer im Gebiete eines fremden Staates begangenen gleichen Handlung die Verfolgung gestattet.
Au cas ou l’infraction a été commise hors du territoire de la partie requérante, soumis au traité, l’extradition sera également accordée si la législation du pays requis autorise la poursuite des mêmes faits commis dans le territoire d’un État étranger.

Artikel 2.Bearbeiten

Die Auslieferung soll auch wegen Versuchs einer der im Artikel 1 auf geführten strafbaren Handlungen stattfinden, wenn der Versuch derselben nach der Gesetzgebung der betreffenden beiderseitigen Gebiete mit Strafe bedroht ist.

Article 2.Bearbeiten

L’extradition aura aussi lieu pour la tentative des infractions énumérées à l’article 1er, lorsque la tentative est punissable d’après la législation des deux Pays contractante.

Artikel 3.Bearbeiten

Die Verpflichtung zur Auslieferung erstreckt sich deutscherseits nicht auf Reichsangehörige, sowie auf Eingeborene der deutschen Schutzgebiete, für die Regierung des Kongo-Staates nicht auf Angehörige des letzteren.

Article 3.Bearbeiten

L’obligation de l’extradition ne s’étend pas pour l’Allemagne aux sujets allemands ni aux indigènes des territoires de protectorat allemand, pour l’Etat Indépendant du Congo, à ceux qui en sont les sujets.
Ist der Verfolgte Angehöriger eines dritten Staates, so kann der ersuchte Theil von dem gestellten Auslieferungsantrage diejenige Regierung, welcher der Verfolgte angehört, in Kenntniß setzen. Wenn diese Regierung den Verfolgten ihrerseits beansprucht, um denselben vor ihre Gerichte zu stellen, so kann der ersuchte Theil nach seiner Wahl ihn der genannten Regierung oder dem ersuchenden Theile ausliefern.
Si l’individu poursuivi appartient à un 3e État, la partie requise pourra informer de la demande d’extradition le Gouvernement auquel appartient cet individu. Si ce Gouvernement réclame, à son tour, la personne poursuivie pour la faire juger par ses tribunaux, la partie requise peut à son choix la livrer à l’un ou à l’autre Gouvernement.

Artikel 4.Bearbeiten

Die Auslieferung soll nicht stattfinden, wenn die bei der Regierung des Kongo-Staates reklamirte Person in dem Gebiete des Kongo-Staates oder die von Seiten der genannten Regierung reklamirte Person in dem Gebiete des Deutschen Reichs oder in einem deutschen [97] Schutzgebiete wegen derselben strafbaren Handlung, wegen welcher die Auslieferung beantragt wird, in Untersuchung gewesen und außer Verfolgung gesetzt worden ist oder sich noch in Untersuchung befindet oder bereits bestraft worden ist.

Article 4.Bearbeiten

L’extradition n’aura pas lieu si la personne réclamée au Gouvernement de l’Etat Indépendant du Congo a été poursuivie et mise hors de cause ou est encore poursuivie ou a déjà été punie dans le territoire de l’Etat Indépendant du Congo au sujet des mêmes infractions pour lesquelles l’extradition est demandée; il en sera de même d’une personne réclamée par le Gouvernement de cet État et qui se trouverait dans les mêmes conditions dans le territoire de l’Empire allemand ou dans un des territoires de protectorat allemand.
Wenn die bei der Regierung des Kongo-Staates reklamirte Person in dem Gebiete des Kongo-Staates oder die von Seiten der genannten Regierung reklamirte Person in dem Gebiete des Deutschen Reichs oder in einem deutschen Schutzgebiete wegen einer anderen strafbaren Handlung verfolgt wird oder verurtheilt ist, so soll ihre Auslieferung bis zur Beendigung der Untersuchung und vollendeter Vollstreckung der gegen sie erkannten oder zu erkennenden Strafe aufgeschoben werden.
Lorsque la personne réclamée à l’Etat Indépendant du Congo est poursuivie ou condamnée dans le territoire de cet Etat ou que la personne réclamée par celui-ci est poursuivie ou condamnée dans l’Empire allemand ou dans un des territoires de protectorat allemand à cause d’une autre infraction, son extradition sera différée jusqu’à la fin de ces poursuites et l’accomplissement de la peine prononcée ou à prononcer contre elle.
Die Verpflichtung zur Auslieferung einer von der Regierung des Kongo-Staates reklamirten Person fällt weg, wenn vor Ausführung der Auslieferung ein Antrag auf Ablieferung dieser Person nach dem Gebiete des Deutschen Reichs eingeht, welchem nach gesetzlicher Vorschrift entsprochen werden muß. Die Bewilligung der Auslieferung aus einem deutschen Schutzgebiete soll stets als unter der Bedingung geschehen gelten, daß ein solcher Antrag auf Ablieferung bis zur Ausführung der Auslieferung nicht eingegangen ist.
L’obligation de l’extradition d’une personne réclamée par le Gouvernement de l’Etat Indépendant du Congo cesse d’exister si, avant l’accomplissement de l’extradition, une demande est faite de transférer cette personne au territoire de l’Empire allemand, demande à laquelle il doit être donné suite d’après la législation en vigueur. Se[1] consentement à l’extradition d’une personne, se trouvant dans un des territoires de protectorat allemand sera toujours censé être donné sous la condition qu’une pareille demande de transfert n’aura été produite, avant que l’extradition n’a eu lieu.

Artikel 5.Bearbeiten

Wenn eine reklamirte Person Verbindlichkeiten gegen Privatpersonen eingegangen [98] ist, an deren Erfüllung sie durch die Auslieferung verhindert wird, so soll dieselbe dennoch ausgeliefert werden, und es bleibt den dadurch Beeinträchtigten überlassen, ihre Rechte vor der zuständigen Behörde geltend zu machen.

Article 5.Bearbeiten

Si un individu réclamé a contracté envers des particuliers des obligations que son extradition l’empêche de remplir, il sera néanmoins extradé, et il restera libre aux personnes lésées de poursuivre leurs droits devant l’autorité compétente.

Artikel 6.Bearbeiten

Die ausgelieferte Person darf in dem Gebiete, nach welchem die Auslieferung bewilligt worden ist, wegen einer anderen vor der Auslieferung begangenen strafbaren Handlung, als derjenigen, welche zu der Auslieferung Anlaß gegeben hat, weder zur Untersuchung gezogen noch bestraft, noch von da nach einem anderen Lande weitergeliefert werden, es sei denn, daß die Regierung oder Behörde, welche die Auslieferung bewilligt hat, ihre Zustimmung dazu ertheilt oder die ausgelieferte Person, nachdem sie wegen der strafbaren Handlung, welche zur Auslieferung Anlaß gegeben hat, bestraft oder endgültig frei gesprochen worden ist, während eines Monats im Lande bleibt oder nach Verlassen desselben wieder in dasselbe zurückkehrt.

Article 6.Bearbeiten

La personne extradée ne pourra être ni poursuivie ni punie, ni livrée à un autre pays par l’Etat auquel l’extradition a été accordée à raison d’infractions commises avant l’extradition, autres que celles pour lesquelles cette extradition a été obtenue, à moins que le Gouvernement ou l’autorité compétente qui a accordé l’extradition n’y consente ou que la personne extradée après avoir été punie ou acquittée à cause des faits qui ont motivé l’extradition ne reste un mois dans le pays ou n’y revienne après l’avoir quitté.

Artikel 7.Bearbeiten

Die Auslieferung soll nicht stattfinden, wenn zu der Zeit, wo sie beantragt wird, nach der Gesetzgebung des Gebietes, in welchem der Verfolgte sich aufhält, bereits Verjährung der strafrechtlichen Verfolgung oder der erkannten Strafe eingetreten ist.

Article 7.Bearbeiten

L’extradition ne pourra avoir lieu si, au moment où elle est demandée, la prescription de l’action ou de la peine est acquise d’après les lois du pays dans lequel la personne poursuivie se trouve.

Artikel 8.Bearbeiten

Die Auslieferung soll bewilligt werden auf Grund eines verurtheilenden Erkenntnisses oder auf Grund einer von der zuständigen Behörde erlassenen Verfügung, [99] durch welche das Hauptverfahren eröffnet oder die Verweisung des Beschuldigten vor den erkennenden Richter bewirkt wird, oder auch auf Grund eines von der zuständigen Behörde erlassenen, den Thatbestand, sowie die darauf anwendbare strafgesetzliche Bestimmung genau angebenden Haftbefehls oder einer die gleiche Geltung habenden sonstigen Urkunde, insofern die bezeichneten Schriftstücke in Urschrift oder in beglaubigter Abschrift und zwar in den jenigen Formen beigebracht sind, welche die Gesetzgebung des ersuchenden Theiles vorschreibt.

Article 8.Bearbeiten

L’extradition sera accordée sur le fondement d’une sentence de condamnation ou sur le fondement d’une ordonnance édictée par l’autorité compétente et décrétant l’ouverture de la poursuite principale ou le renvoi de l’inculpé devant la juridiction répressive, ou encore sur le fondement d’un mandat d’arrêt ou d’un autre acte ayant la même force, décerné par l’autorité compétente et renfermant l’indication précise du fait incriminé et de la loi appliquée, pour autant que ces documents soient produits en original ou en expédition authentique dans les formes prescrites par la législation de la Partie requérante.
Die Antrage auf Auslieferung erfolgen im diplomatischen Wege. Jedoch kann dieselbe in Angelegenheiten, welche schleuniger Erledigung bedürfen, von der obersten Behörde des betreffenden deutschen Schutzgebietes bei dem Generalgouverneur des Kongo-Staates, sowie umgekehrt von diesem bei der obersten Behörde des betreffenden deutschen Schutzgebietes beantragt werden.
Les demandes d’extradition seront adressées par la voie diplomatique. Toutefois elles pourront en cas d’urgence, être adressées par l’autorité supérieure compétente du territoire de protectorat allemand au Gouverneur Général de l’État Indépendant du Congo et réciproquement par celui-ci à l’autorité supérieure compétente du territoire de protectorat allemand.

Artikel 9.Bearbeiten

Der wegen einer unter Artikel 1 oder 2 fallenden strafbaren Handlung Verfolgte darf in dringenden Fällen vorläufig festgenommen werden auf Grund einer amtlichen Mittheilung der zuständigen Behörde des die Auslieferung betreibenden Theiles, welche auf das Vorhandensein einer der im Artikel 8 aufgeführten Urkunden gestützt ist.

Article 9.Bearbeiten

L’individu poursuivi ou condamné à raison de l’une des infractions énumérées aux art. 1 et 2 peut, en cas d’urgence, être provisoirement arrêté sur le fondement d’une communication officielle faite par l’autorité compétente du pays qui poursuit l’extradition et se basant sur l’existence de l’un des actes énumérés dans l’art. 8.
In diesem Falle wird der vorläufig Festgenommene wieder auf freien Fuß gesetzt werden, wenn nicht binnen dreier Monate nach seiner Festnahme der Auslieferungsantrag gemäß dem Artikel 8 gestellt worden ist. [100]
Dans ce cas l’individu arrêté provisoirement sera mis en liberté si, dans les 3 mois après son arrestation la demande d’extradition n’a pas été faite conformément à l’article 8.

Artikel 10.Bearbeiten

Alle in Beschlag genommenen Gegenstände, welche sich zur Zeit der Festnahme im Besitze des Auszuliefernden befinden, sollen, sofern nicht besondere Bedenken entgegenstehen, dem ersuchenden Theile mit übergeben werden, und es soll sich diese Ueberlieferung nicht blos auf die entfremdeten Gegenstände, sondern auf alles erstrecken, was zum Beweise der strafbaren Handlung dienen könnte.

Article 10.Bearbeiten

Tous les objets saisis qui au moment de l’arrestation se trouvent en possession de l’individu à extrader, seront remis à la Partie requérante, à moins que des raisons spéciales ne s’y opposent, et cette remise s’étendra non seulement aux objets soustraits, mais à tout ce qui pourrait servir de preuve de l’infraction.
Jedoch werden die Rechte dritter Personen an den oben erwähnten Gegenständen vorbehalten, und es sollen ihnen dieselben nach dem Schlusse des strafrechtlichen Verfahrens kostenfrei zurückgegeben werden.
Sont cependant réservés les droits des tiers sur les objets sus-mentionnés qui devront leur être restitués sans frais après la fin du procès.

Artikel 11.Bearbeiten

Die vertragschließenden Theile verzichten darauf, die Erstattung derjenigen Kosten zu verlangen, welche ihnen aus der Festnahme und dem Unterhalte des Auszuliefernden und seinem Transporte bis zur Grenze erwachsen, willigen vielmehr gegenseitig darin, diese Kosten selbst zu tragen.

Article 11.Bearbeiten

Les Parties contractantes renoncent à requérir la restitution des frais, qui leur surviennent du chef de l’arrestation et de l’entretien de l’individu à extrader et de son transport jusqu’à la frontière. Elles consentent au contraire de part et d’autre à les supporter elles-mêmes.

Artikel 12.Bearbeiten

Die vertragschließenden Theile gestatten ausdrücklich die Auslieferung mittelst Durchführung Auszuliefernder durch ihr unter den Vertrag fallendes Gebiet auf Grund einfacher Beibringung einer der im Artikel 8 aufgeführten Urkunden, in Urschrift oder beglaubigter Abschrift, vorausgesetzt, daß die strafbare Handlung, wegen welcher die Auslieferung beantragt wird, in dem gegenwärtigen Vertrage inbegriffen ist und nicht unter die Bestimmung des Artikels 7 fällt. [101]

Article 12.Bearbeiten

Il est formellement stipulé que l’extradition par voie de transit d’un individu livré à l’une des Parties contractantes à travers leurs territoires soumis au traité sera accordée sur la simple production en original ou en expédition authentique de l’un des actes énumérés à l’art. 8, pourvu que le fait servant de base à l’extradition soit compris dans le présent Traité et ne rentre point dans les dispositions de l’art. 7.
Die Durchführung findet auf Kosten des ersuchenden Theiles statt.
Le transit a lieu aux frais de là Partie requérante.

Artikel 13.Bearbeiten

Wenn in einem in den deutschen Schutzgebieten in Afrika oder in dem Kongo-Staate schwebenden Strafverfahren einer der vertragschließenden Theile die Vernehmung von Zeugen, welche sich in dem betreffenden Gebiete des anderen Theiles aufhalten oder irgend eine andere dort vorzunehmende Untersuchungshandlung für nothwendig erachtet, so wird ein entsprechendes Ersuchungsschreiben auf dem im Artikel 8 Absatz 2 bezeichneten Wege mitgetheilt und demselben, nach Maßgabe der Gesetzgebung des Gebietes, wo der Zeuge vernommen oder der Akt vorgenommen werden soll, Folge gegeben werden, sofern nicht besondere Bedenken entgegenstehen.

Article 13.Bearbeiten

Lorsque, dans la poursuite d’une affaire pénale dans les territoires de protectorat allemand en Afrique ou dans l’État Indépendant du Congo, une des Parties contractantes jugera nécessaire l’audition de témoins se trouvant sur le territoire de l’autre Partie, ou tout autre acte d’instruction une commission rogatoire sera envoyée à cet effet par la voie indiquée à l’art. 8, 2° alinéa, et il y sera donné suite en otservant les lois du pays où les témoins seront invités à comparaître, ou l’acte devra avoir lieu, pour autant que des considérations spéciales ne s’y opposent pas.
Die vertragschließenden Theile verzichten gegenseitig auf alle Ersatzansprüche wegen der aus der Ausführung des Ersuchens entspringenden Kosten, sofern es sich nicht um Gutachten in Straf- oder Handelssachen oder Sachen der gerichtlichen Medizin handelt, welche mehrere Termine erfordern.
Les Parties contractantes renoncent de part et d’autre à toute réclamation par rapport à la restitution des frais qui résulteraient de l’exécution de la commission rogatoire à moins qu’il ne s’agisse d’expertises criminelles, commerciales ou médico-légales exigeant plusieurs vacations.

Artikel 14.Bearbeiten

Wenn in einem in den deutschen Schutzgebieten in Afrika oder in dem Kongo-Staate schwebenden Strafverfahren einer der vertragschließenden Theile das persönliche Erscheinen eines Zeugen für nothwendig erachtet, welcher sich in dem betreffenden Gebiete des anderen Theiles aufhält, so wird ein entsprechender Antrag unter Beifügung der für den Zeugen bestimmten Ladung auf dem im Artikel 8 Absatz 2 bezeichneten Wege gestellt und der Zeuge, sofern nicht besondere [102] Bedenken entgegenstehen, von der ersuchten Regierung oder Behörde unter Mittheilung der Ladung zu einer Erklärung darüber aufgefordert werden, ob er derselben Folge zu leisten bereit ist. Ueber die dem Zeugen zu bewilligende Entschädigung wird im einzelnen Falle zwischen der ersuchenden und der ersuchten Regierung oder Behörde eine Verständigung stattfinden.

Article 14.Bearbeiten

Lorsque dans une cause pénale dans les territoires de protectorat allemand en Afrique ou dans l’État Indépendant du Congo une des Parties contractantes juge nécessaire la comparation[2] personnelle d’un témoin se trouvant dans le territoire de l’autre Partie, une demande sera faite, en y joignant l’invitation destinée au témoin, par la voie indiquée à l’art. 8, 2e alinéa et le témoin, à moins que des considérations spéciales ne s’y opposent, sera engagé par le Gouvernement ou l’autorité compétente requis, lors de la remise de l’invitation à déclarer s’il est prêt à s’y rendre. Quant à l’indemnité à accorder au témoin, un accord interviendra dans chaque cas particulier entre le Gouvernement ou l’autorité requis et le Gouvernement ou l’autorité requérant.
In keinem Falle darf ein Zeuge, welcher in Folge der in dem einen Lande an ihn ergangenen Vorladung freiwillig vor den Behörden des anderen Landes erscheint, daselbst wegen früherer strafbarer Handlungen oder Verurtheilungen oder unter dem Vorwande der Mitschuld an den Handlungen, welche den Gegenstand der Untersuchung bilden, in der er als Zeuge erscheinen soll, zur Untersuchung gezogen oder in Haft genommen werden. Hierbei kommt es auf die Staatsangehörigkeit des Zeugen nicht an.
Aucun témoin, quelleque[3] soit sa nationalité, qui, cité dans l’un des deux pays, comparaîtra volontairement devant les autorités de l’autre pays, ne pourra y être poursuivi ni détenu pour des infractions ou condamnations antérieures, ni sous prétexte de complicité dans les faits, objets du procès, où il figurera comme témoin.

Artikel 15.Bearbeiten

Wenn in einem in den deutschen Schutzgebieten in Afrika oder in dem Kongo-Staate schwebenden Strafverfahren die Mittheilung von Beweisstücken oder von Urkunden, die im Gewahrsam der Behörden des betreffenden Gebietes des anderen Theiles sich befinden, für nothwendig oder nützlich erachtet wird, so soll deshalb ein entsprechendes Ersuchen auf dem im Artikel 8 Absatz 2 bezeichneten Wege gestellt und demselben, sofern nicht besondere Bedenken entgegenstehen, stattgegeben werden, dies jedoch nur unter der Bedingung, daß die Beweisstücke und Urkunden zurückgesandt werden. [103]

Article 15.Bearbeiten

Lorsque dans une cause pénale dans les territoires de protectorat allemand en Afrique ou dans l’Etat Indépendant du Congo la communication de pièces de conviction ou de documents se trouvant entre les mains des autorités du territoire de l’autre Partie sera jugée nécessaire ou utile, la demande en sera faite par la voie indiquée à l’art. 8, 2e alinéa, et l’on y donnera suite, pour autant qu’il n’y ait pas de considérations spéciales qui s’y opposent, à la condition toutefois de restituer les pièces de conviction et les documents.
Die vertragschließenden Theile verzichten gegenseitig auf Ersatz der Kosten, welche aus der Ausantwortung und Rücksendung der Beweisstücke und Urkunden bis zur Grenze entstehen.
Les Parties contractantes renoncent, de part et d’autre à requérir la restitution des frais résultant de l’envoi et de la restitution des pièces et documents jusqu’à la frontière.

Artikel 16.Bearbeiten

Die vertragschließenden Theile werden sich im diplomatischen Wege von denjenigen verurtheilenden Erkenntnissen gegenseitig Mittheilung machen, welche wegen strafbarer Handlungen, die eine Freiheitsstrafe von mehr als sechs Wochen nach sich ziehen können, in den deutschen Schutzgebieten in Afrika gegen Angehörige des Kongo-Staates und in diesem Staate gegen Deutsche, welche in den deutschen Schutzgebieten in Afrika ihren Wohnsitz haben oder gegen Personen, welche in denselben geboren sind, erlassen werden.

Article 16.Bearbeiten

Les Parties contractantes se communiqueront réciproquement par la voie diplomatique les jugements et arrêts de condamnations qui ont été prononcés pour des infractions pouvant entraîner une peine d’emprisonnement de plus de six semaines dans les territoires de protectorat allemand en, Afrique contre des sujets de l’Etat Indépendant du Congo et dans cet État contre des Allemands résidant dans les territoires de protectorat allemand en Afrique ou contre des personnes qui y sont nées.

Artikel 17.Bearbeiten

Auf die Auslieferung der Verbrecher und die Gewährung sonstiger Rechtshülfe in Strafsachen zwischen dem Gebiete des Deutschen Reichs und dem Gebiete des Kongo-Staates finden die Bestimmungen des gegenwärtigen Vertrages keine Anwendung. Die Regelung dieses Gegenstandes zwischen den genannten beiden Gebieten bleibt einer besonderen Vereinbarung vorbehalten.

Article 17.Bearbeiten

Les dispositions du présent Traité ne s’appliquent pas à l’extradition des malfaiteurs ni à l’assistance réciproque en matière pénale entre le territoire de l’Empire allemand et le territoire de l’Etat Indépendant du Congo. Cet objet sera réglé entre les deux Pays par une convention spéciale.

Artikel 18.Bearbeiten

Der gegenwärtige Vertrag wird ratifizirt, und die Ratifikations-Urkunden werden sobald wie möglich ausgetauscht werden.

Article 18.Bearbeiten

Le présent Traité sera ratifié et les ratifications en seront échangées aussitôt que possible.
Derselbe soll zwei Monate nach Austausch der Ratifikations-Urkunden in Kraft treten und in Kraft bleiben bis zum Ablauf [104] von sechs Monaten nach dem Tage, an welchem er von einem der vertragschließenden Theile aufgekündigt wird.
Il entrera en vigueur deux mois après rechange des ratifications et restera en vigueur jusqu’à l’expiration de six mois après le jour où l’une des deux Parties contractantes l’aura dénoncé.
Zu Urkund dessen haben die beiderseitigen Bevollmächtigten denselben unterzeichnet und mit dem Abdruck ihrer Petschafte versehen.
En foi de quoi les Plénipotentiaires respectifs l’ont signé et y ont apposé le cachet de leurs armes.
Ausgefertigt in doppelter Urschrift zu Brüssel, den fünfundzwanzigsten Juli 1890.
Fait en double original à Bruxelles, le vingt-cinq Juillet 1890.
(L. S.) Alvensleben.
(L. S.) Edm. van Eetvelde.
(L. S.) Alvensleben.
(L. S.) Edm. van Eetvelde.


__________________


Der vorstehende Vertrag ist ratifizirt worden und der Austausch der Ratifikations-Urkunden hat am 21. März 1891 zu Brüssel stattgefunden.

[111]

Druckfehler-Berichtigung.Bearbeiten

(Anmerkung WS: Im Deutschen Reichsgesetzblatt vom 22. Mai 1891, Nr. 15, S. 111:)

In dem französischen Text des im 13. Stück des Reichs-Gesetzblatts für 1891 unter Nr. 1948 abgedruckten Vertrages ist zu setzen:
  1. Le
  2. comparution
  3. quelle que