Hauptmenü öffnen

Nachtragsvertrag zwischen Deutschland, Italien und der Schweiz zu dem Vertrage, betreffend den Bau und die Subventionirung der Gotthard-Eisenbahn

Gesetzestext
korrigiert
Titel: Nachtragsvertrag zwischen Deutschland, Italien und der Schweiz zu dem Vertrage vom 15. Oktober 1869, betreffend den Bau und die Subventionirung der Gotthard-Eisenbahn.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Deutsches Reichsgesetzblatt Band 1879, Nr. 29, Seite 270 - 276
Fassung vom: 12. März 1878
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 23. Juli 1879
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Scan auf Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[270]



(Uebersetzung.)
(No. 1326.) Convention additionnelle au traité du 15 octobre 1869 concernant la construction et la subvention d’un chemin de fer par le St. Gothard, conclue entre l’Allemagne, l’Italie et la Suisse. Du 12 mars 1878. (Nr. 1326.) Nachtragsvertrag zwischen Deutschland, Italien und der Schweiz zu dem Vertrage vom 15. Oktober 1869, betreffend den Bau und die Subventionirung der Gotthard-Eisenbahn. Vom 12. März 1878.
Sa Majesté l’Empereur d’Allemagne, Seine Majestät der Deutsche Kaiser,
Sa Majesté le Roi d’Italie, et Seine Majestät der König von Italien, und
Le Conseil fédéral de la Confédération suisse, Der Bundesrath der Schweizerischen Eidgenossenschaft,
appréciant les motifs qui ont déterminé les conclusions énoncées dans le protocole final de la conférence internationale réunie à Lucerne en date du 12 juin 1877 et dans le protocole de la conférence tenue à Goeschenen en date du 5 septembre 1877, in Erwägung der Beweggründe für die Beschlüsse, welche in dem Schlußprotokoll der zu Luzern am 12. Juni 1877 vereinigten internationalen Konferenz und in dem Protokoll der zu Göschenen am 5. September 1877 abgehaltenen Konferenz niedergelegt sind,
et reconnaissant la nécessité de modifier et compléter, d’après lesdites conclusions, le texte de la convention du 15 octobre 1869,
und in Anerkennung der Nothwendigkeit, den Text der Uebereinkunft vom 15. Oktober 1869 den gedachten Beschlüssen gemäß abzuändern und zu vervollständigen,
ont nommé pour leurs Plénipotentiaires, savoir:
haben zu ihren Bevollmächtigten ernannt, nämlich:
Sa Majesté l’Empereur d’Allemagne:
Seine Majestät der Deutsche Kaiser:
Son Excellence le lieutenant-général Maximilien Henri de Roeder, Envoyé extraordinaire et Ministre plénipotentiaire de l’Empire allemand près la Confédération suisse;
Seine Excellenz den General-Lieutenant Maximilian Heinrich von Roeder, außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister des Deutschen Reichs bei der Schweizerischen Eidgenossenschaft;
Sa Majesté le Roi d’Italie:
Seine Majestät der König von Italien:
Son Excellence Monsieur le Sénateur Louis Amédée Melegari, Ministre d’Etat, Son Envoyé extraordinaire et Ministre plénipotentiaire près la Confédération suisse;
Seine Excellenz den Herrn Senator, Staatsminister Ludwig Amadeus Melegari, Allerhochstihren [271] außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister bei der Schweizerischen Eidgenossenschaft;
Le Conseil fédéral suisse:
Der Schweizerische Bundesrath:
Mr. Charles Schenk, Président de la Confédération suisse,
Herrn Karl Schenk, Präsidenten der Schweizerischen Eidgenossenschaft,
Mr. Joachim Heer, Conseiller fédéral,
Herrn Joachim Heer, Bundesrath,
Mr. Emile Welti, Conseiller fédéral;
Herrn Emil Welti, Bundesrath;
lesquels, après s’être communiqué leurs pleins pouvoirs, trouvés en bonne et due forme, sont convenus des articles suivants: welche, nach Mittheilung ihrer in guter und gehöriger Form befundenen Vollmachten, folgende Artikel vereinbart haben:

Article I.Bearbeiten

Les articles 2, 3, 4, 9 et 11 de la Convention du 15 octobre 1869 sont modifiés comme suit:

Artikel I.Bearbeiten

Die Artikel 2, 3, 4, 9 und 11 der Uebereinkunft vom 15. Oktober 1869 werden abgeändert, wie folgt:

Article 2.Bearbeiten

Pour que le chemin de fer du St. Gothard puisse remplir les conditions d’une grande ligne internationale, il ne doit pas, à son point culminant, avoir plus de 1162½ mètres de hauteur au-dessus du niveau de la mer.

Artikel 2.Bearbeiten

Damit die Gotthard-Eisenbahn den Bedingungen einer großen internationalen Linie zu entsprechen vermöge, soll sie dergestalt angelegt werden, daß sie mit ihrem Scheitelpunkt nicht höher als 1162½ Meter über dem Meere zu liegen kommt.
Le rayon minimum des courbes ne devra pas être inférieur à 300 mètres; cependant, dans les cas exceptionnels, on pourra, sur de faibles longueurs, appliquer le rayon de 280 mètres.
Der kleinste Radius der Kurven darf nicht weniger als 300 Meter betragen; indessen soll ausnahmsweise auf kurzen Strecken ein Radius von 280 Meter angewandt werden können.
Le maximum des pentes ne devra pas excéder 25‰ entre Gurtnellen et Goeschenen, et entre Fiesso et Airolo; 26‰ entre Erstfeld (ou Silenen) et Gurtnellen, et entre St. Pelligrino et Fiesso; enfin 27‰ entre Bodio et St. Pelligrino, et entre Giubiasco et Bironico.
Die größten Steigungen dürfen zwischen Gurtnellen und Göschenen, sowie zwischen Fiesso und Airolo nicht über 25 ‰, zwischen Erstfeld (oder Silenen) und Gurtnellen, sowie zwischen St. Pelligrino und Fiesso nicht über 26 ‰, endlich zwischen Bodio und St. Pelligrino, sowie zwischen Giubiasco und Bironico nicht über 27 ‰ betragen.
Le Conseil fédéral n’autorisera la Compagnie à appliquer ces rayons minimum (280 mètres) et ces pentes maximum (26 à 27‰) que dans le cas où l’on réaliserait par ce moyen d’importantes économies.
Der Bundesrath wird die Gesellschaft zur Anwendung dieser kleinsten Radien [272] (280 Meter) und größten Steigungen (26 bis 27 ‰) nur in dem Falle ermächtigen, wo durch dieses Mittel bedeutende Ersparnisse erzielt werden.
Le grand tunnel à construire entre Goeschenen et Airolo devra être établi en ligne droite, sauf la courbe de raccordement à Airolo, d’environ 125 mètres de longueur.
Der zwischen Göschenen und Airolo anzulegende große Tunnel ist mit Ausnahme der ungefähr 125 Meter langen Anschlußkurve in Airolo in gerader Linie herzustellen.
Le grand tunnel de Goeschenen à Airolo sera construit à double voie. Les lignes d’accès d’Erstfeld (ou Silenen) à Goeschenen et d’Airolo à Bodio seront prévues pour recevoir la double voie en cas de besoin. En attendant, ces lignes seront construites pour une voie; cependant, partout ou plus tard, en cours d’exploitation, l’élargissement de la plate-forme ne serait plus possible ou entraînerait un surcroit de dépense considérable, par exemple dans les longs tunnels, les grands ponts, les murs, terrassements etc., ces travaux seront de prime abord exécutés pour deux voies.
Der große Tunnel von Göschenen nach Airolo soll doppelgeleisig gebaut werden. Die Zugangslinien von Erstfeld (oder Silenen) nach Göschenen und von Airolo nach Bodio sollen von vornherein dergestalt angelegt werden, daß sie im Bedürfnißfalle ein zweites Geleise erhalten können. Einstweilen sind diese Linien eingeleisig herzustellen; indessen überall da, wo später nach eröffnetem Betriebe die Erweiterung des Bahnplanum nicht mehr möglich oder mit einem bedeutenden Mehrkostenaufwande verbunden sein würde, wie z. B. bei den langen Tunneln, den großen Brücken, den Mauern, Erdarbeiten u. s. w., sollen diese Herrichtungen von vornherein für zwei Geleise angelegt werden.
Toutes les autres lignes peuvent être établies pour une simple voie. Quant au tunnel de Goldau, le Conseil fédéral appréciera s’il doit être établi à une ou à deux voies.
Alle anderen Linien dürfen eingeleisig gebaut werden. In Bezug auf den Goldauer Tunnel soll über dessen ein- oder zweigeleisige Anlage der Bundesrath entscheiden.

Article 3.Bearbeiten

Les travaux de construction du grand tunnel à établir entre Goeschenen et Airolo sont présumés devoir être achevés à la fin de septembre 1881.

Artikel 3.Bearbeiten

Es wird angenommen, daß die Bauarbeiten an dem zwischen Göschenen und Airolo herzustellenden großen Tunnel bis Ende September 1881 vollendet sein müssen.
Les lignes de Biasca au lac Majeur (Locarno) et de Lugano à Chiasso se trouvant terminées et mises en exploitation, les travaux sur les lignes Immensee-Goeschenen, Airolo-Biasca et Cadenazzo-Pino devront être entrepris en temps nécessaire pour que ces lignes soient ouvertes à l’exploitation simultanément avec le tunnel de Goeschenen à Airolo.
Nachdem die Linien von Biasca bis zum Langensee (Locarno) und von Lugano nach Chiasso bereits fertig gestellt uno in Betrieb gesetzt sind, sollen die Arbeiten auf den Linien Immensee – Göschenen, Airolo – Biasca und Cadenazzo – Pino so zeitig in Angriff genommen werden, daß sie gleichzeitig mit dem Tunnel von [273] Göschenen nach Airolo zum Betriebe eröffnet werden können.
La construction des lignes Lucerne-Immensee, Zoug-Arth et Giubiasco-Lugano est ajournée jusqu’à l’époque où la ligne Immensee-Pino sera livrée à l’exploitation. Si, dans l’intervalle, la compagnie du Gothard se trouvait en position de construire l’une ou l’autre de ces lignes, elle aurait à soumettre au Conseil fédéral une justification financière qui laisse entièrement intactes les ressources destinées à la ligne principale Immensee-Pino.
Der Bau der Linien Luzern – Immensee, Zug – Arth und Giubiasco – Lugano wird bis zu dem Zeitpunkte ausgesetzt, wo die Linie Immensee – Pino dem Betriebe übergeben sein wird. Sollte die Gotthardbahngesellschaft sich in der Zwischenzeit in der Lage sehen, eine oder die andere dieser Linien zu bauen, so würde sie dem Bundesrath einen finanziellen Nachweis, der die für die Hauptlinie Immensee – Pino bestimmten Hülfsmittel gänzlich unberührt läßt, zu unterbreiten haben.
Après l’ouverture de la ligne Immensee-Pino, la compagnie du Gothard devra prendre en mains et exécuter la construction des trois lignes ajournées, aussi promptement que sa position financière le permettra. Le Conseil fédéral prononcera sur la question de savoir si tel est le cas, ainsi que sur l’ordre dans lequel les lignes en question devront être mises en oeuvre.
Nach Eröffnung der Linie Immensee – Pino hat die Gotthardbahngesellschaft den Bau der drei vorläufig zurückgestellten Linien so bald in Angriff zu nehmen und auszuführen, als ihre finanzielle Lage dies zuläßt. Der Bundesrath wird entscheiden, ob dies der Fall ist, sowie in welcher Reihenfolge die in Rede stehenden Linien in Angriff genommen werden sollen.

Article 4.Bearbeiten

La Confédération suisse pourvoira à ce que, pour l’époque de la mise en exploitation de la ligne Immensee-Pino, cette ligne soit reliée aux chemins de fer Sud-Argovien et Nord-Est suisse depuis la station d’Immensee.

Artikel 4.Bearbeiten

Die Schweizerische Eidgenossenschaft wird dafür sorgen, daß die Linie Immensee – Pino zu dem Zeitpunkte ihrer Inbetriebnahme mit der Süd-Aargauischen und der Schweizerischen Nord-Ost-Bahn von der Station Immensee ab in Verbindung gesetzt werde.
En reliant pour la même époque le réseau italien à la ligne Bellinzone-Pino, l’Italie pourvoira à ce que le raccordement entre la ligne du Gothard et le port de Gênes soit établi de la manière la plus convenable au jugement du Gouvernement italien, et de façon à donner aussi satisfaction aux intérêts de la ville de Milan par un tracé aussi favorable que celui longeant le lac Majeur.
Italien wird, indem es zu dem nämlichen Zeitpunkte das italienische Bahnnetz mit der Linie Bellinzona – Pino in Verbindung setzt, dafür sorgen, daß die Verbindung zwischen der Gotthardlinie und dem Hafen von Genua auf die nach dem Urtheile der italienischen Regierung zweckmäßigste Weise und dergestalt hergestellt werde, daß sie auch den Interessen der Stadt Mailand durch eine ebenso günstige Linie, wie die an dem Langensee sich hinziehende, genüge leistet. [274]
Les parties contractantes s’engagent d’une manière générale à faire leur possible pour que les lignes d’accès au réseau du St. Gothard soient corrigées dans le sens d’un raccourcissement, et en particulier la Confédération s’engage à faire ses efforts pour obtenir la construction d’un tronçon qui permette d’éviter le détour sur la station d’Altstàtten.
Die vertragschließenden Theile verpflichten sich im Allgemeinen, ihr Möglichstes zu thun, damit die zum Gotthardbahnnetz führenden Zufahrtslinien im Sinne einer Abkürzung verbessert werden, und insbesondere verpflichtet sich die Eidgenossenschaft, ihre Anstrengungen dahin eintreten zu lassen, den Bau eines Bahnstückes zu erwirken, welches den Umweg über die Station Altstätten zu vermeiden gestattet.
Au cas où cette ligne de raccourcissement ne serait pas construite au moment de la mise en exploitation de la ligne du St. Gothard, il serait procédé à une réduction équivalente du tarif des transports.
Sollte diese abgekürzte Linie zur Zeit der Betriebseröffnung der Gotthardbahn nicht hergestellt sein, so würde zu einer entsprechenden Herabsetzung des Transport-Tarifs geschritten werden.

Article 9.Bearbeiten

Quand l’intérêt du capital-actions excédera le 8% la compagnie sera tenue de procéder à la réduction des taxes, et en première ligne à celle des surtaxes.

Artikel 9.Bearbeiten

Wenn die Zinsen des Aktienkapitals 8 Prozent übersteigen, ist die Gesellschaft gehalten, zu einer Reduktion der Preise, und zwar in erster Linie der Preiszuschläge, zu schreiten.

Article 11.Bearbeiten

La Confédération suisse prendra l’engagement général de faire exécuter les prescriptions de la présente Convention relatives à la construction du chemin de fer du St. Gothard.

Artikel 11.Bearbeiten

Die Schweizerische Eidgenossenschaft wird die allgemeine Verpflichtung übernehmen, die Vorschriften der gegenwärtigen Uebereinkunft bezüglich des Baues der Gotthardbahn ausführen zu lassen.
En outre, les plans de construction et les devis seront soumis à l’approbation du Conseil fédéral, auquel la Société aura à présenter, toutes les fois qu’il le jugera nécessaire, et au moins tous les trois mois, des justifications sur l’application de ses ressources comparées aux devis.
Ueberdies sind die Baupläne und Anschläge der Genehmigung des Bundesraths zu unterbreiten, welchem die Gesellschaft auf jedesmaliges Erfordern, und mindestens alle drei Monate, Nachweise über die Verwendung ihrer Mittel verglichen mit den Bauanschlägen vorzulegen hat.
La Confédération suisse devra exiger de la Société un cautionnement correspondant d’une manière suffisante aux obligations contractées par elle. Ce cautionnement consistera en un dépôt d’espèces ou de bonnes valeurs, et il ne sera restitué que lorsque la Société aura rempli ses obligations ou qu’elle aura fourni les garanties nécessaires sous une autre forme.
Die Schweizerische Eidgenossenschaft hat von der Gesellschaft eine den eingegangenen Verpflichtungen entsprechende Kaution zu fordern. Diese Kaution soll in der Hinterlegung von baarem Gelde oder guten Werthpapieren bestehen und nicht eher zurückerstattet werden, als bis [275] die Gesellschaft ihre Verpflichtungen erfüllt oder die nothwendigen Garantien in einer anderen Form geleistet hat.
Le Conseil fédéral prononcera sur toutes les questions qui ont trait à la construction du grand tunnel.
Der Bundesrath entscheidet über alle Fragen, welche auf den Bau des großen Tunnels Bezug haben.
Il s’engage à présenter aux Etats subventionnants des rapports périodiques sur la marche et l’état des travaux, de même que sur le résultat de l’exploitation. Ces rapports seront mensuels et trimestriels quant à la marche des travaux, trimestriels et annuels pour le service d’exploitation.
Er hat die Verpflichtung, den subventionirenden Staaten periodische Berichte über den Gang und den Stand der Arbeiten sowie über die Betriebsergebnisse vorzulegen. Diese Berichte werden bezüglich des Ganges der Arbeiten monatlich und vierteljährlich, und hinsichtlich des Betriebsdienstes vierteljährlich und jährlich erstattet werden.

Article II.Bearbeiten

La subvention, dont le chiffre avait été fixé à quatre-vingt-cinq millions par l’article 16 de la Convention du 15 octobre 1869, sera augmentée de vingt-huit millions.

Artikel II.Bearbeiten

Die Subvention, deren Höhe durch den Artikel 16 der Uebereinkunft vom 15. Oktober 1869 auf 85 Millionen festgesetzt war, wird um 28 Millionen erhöht.
L’Allemagne s’engage à participer à cette augmentation pour la somme de dix millions de francs;
l’Italie pour celle de dix millions;
la Suisse pour celle de huit millions.
Deutschland verpflichtet sich, an dieser Erhöhung mit einer Summe von zehn Millionen Franken, Italien mit einer solchen von zehn Millionen, die Schweiz mit einer solchen von acht Millionen sich zu betheiligen.
A la fin de chaque exercice, le Conseil fédéral fixera le chiffre de l’annuité à payer sur cette subvention supplémentaire, d’après le montant des dépenses effectuées, et déterminera la quote-part de chacun des Etats contractants sur la base de leur participation aux nouveaux subsides.
Am Ende jedes Baujahres wird der Bundesrath die Höhe des auf diese Nachtragssubvention zu zahlenden Jahresbetrages nach Maßgabe des Belaufes der erwachsenen Ausgaben festsetzen und den Antheil eines jeden der vertragschließenden Staaten nach Verhältniß ihrer Betheiligung an den neuen Subsidien bestimmen.
Conformément au protocole de Goeschenen, daté du 5 septembre 1877, le même principe sera appliqué pour déterminer la quote-part annuelle du tiers du subside de quatre-vingt-cinq millions de francs, qui jusqu’à présent d’après l’article 17, 1er alinéa de la Convention du 15 octobre 1869 devait être payée en neuf annuités égales.
Gemäß dem in Göschenen aufgenommenen Protokoll vom 5. September 1877 soll derselbe Grundsatz angewandt werden, um den jährlichen Antheil an dem Drittel der Subsidie von 85 Millionen Franken zu bestimmen, welcher bisher nach Artikel 17 Alinea 1 der Uebereinkunft vom 15. Oktober 1869 in neun gleichen Jahresbeträgen zahlbar war. [276]
Les dispositions des articles 18 et 19 de la Convention internationale du 15 octobre 1869 sont applicables à ces subsides.
Die Bestimmungen der Artikel 18 und 19 der internationalen Uebereinkunft vom 15. Oktober 1869 sind auf diese Subsidien anzuwenden.

Article III.Bearbeiten

Toutes les dispositions de la Convention du 15 octobre 1869 qui ne sont pas modifiées par les articles ci-dessus restent en vigueur.

Artikel III.Bearbeiten

Alle diejenigen Bestimmungen der Uebereinkunft vom 15. Oktober 1869, welche durch die vorstehenden Artikel nicht abgeändert sind, bleiben in Kraft.

Article IV.Bearbeiten

La présente Convention sera ratifiée dès que le Reichstag allemand, le Parlement italien et l’Assemblée fédérale suisse l’auront approuvée, et les ratifications en seront échangées à Berne aussitôt que possible.

Artikel IV.Bearbeiten

Die gegenwärtige Uebereinkunft wird ratifizirt, sobald der Deutsche Reichstag, das Italienische Parlament und die Schweizerische Bundesversammlung dieselbe genehmigt haben werden, und die Ratifikationen sollen sobald als möglich in Bern ausgewechselt werden.
_________ _________
En foi de quoi
Dessen zur Urkunde
les Plénipotentiaires ont signé la présente Convention et y ont apposé leurs cachets. haben die Bevollmächtigten gegenwärtige Uebereinkunft unterzeichnet und ihre Siegel beigedrückt.
Fait à Berne en triple expédition, le douze mars mil huit cent soixante et dix-huit (12 mars 1878).
Geschehen zu Bern, in dreifacher Ausfertigung, den 12. März 1878.
(L. S.) v. Roeder.
(L. S.) Melegari.
(L. S.) Schenk.
(L. S.) Heer.
(L. S.) Welti.
__________________


Vorstehernder Vertrag ist ratifizirt worden und die Auswechselung der Ratifikations-Urkunden hat stattgefunden.