Max C. P. Schmidt

Max C. P. Schmidt
[[Bild:|220px|Max C. P. Schmidt]]
[[Bild:|220px]]
Max Carl Paul Schmidt
* 20. Mai 1853 in Berlin
† 7. Januar 1918 in Berlin
deutscher Klassischer Philologe und Gymnasiallehrer
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 115864970
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

WerkeBearbeiten

  • De Polybii geographia. Berlin 1875 (Dissertation) Google-USA* = Internet Archive
  • Q. Curti Rufi Historiae Alexandri Magni. In breviorem formam redegit et scholarum in usum edidit Max Carolus Paulus Schmidt. Leipzig/Prag 1886
  • Schulwörterbuch zu Max C.P. Schmidts Q. Curti Rufi Historiae Alexandri Magni. Leipzig/Prag 1887
  • Zur Geschichte der geographischen Litteratur bei Griechen und Römern. Berlin 1887 (Schulprogramm) Google-USA* = Internet Archive, Google-USA* = Internet Archive
  • Zur Reform der klassischen Studien auf Gymnasien. Leipzig 1899
  • Realistische Chrestomathie aus der Litteratur des klassischen Altertums. Leipzig 1900 Google-USA* = Internet Archive
  • Realistische Stoffe im humanistischen Unterricht. Leipzig 1900 Google-USA* = Internet Archive. 3., völlig umgearbeitete und stark erweiterte Auflage, Leipzig 1913
  • Altphilologische Beiträge. Erstes Heft: Horaz-Studien. Leipzig 1903
  • Kritik der Kritiken: Ein Wort zur Abwehr und zur Verteidigung der realistischen Chrestomathie. Leipzig 1906 Google-USA* = Internet Archive
  • Zur Entstehung und Terminologie der elementaren Mathematik. Berlin 1906 RCIN
  • Stilistische Beiträge zur Kenntnis und zum Gebrauch der lateinischen Sprache. Erstes Heft: Einführung in die Stilistik. Leipzig 1907 Internet Archive, Google-USA* = Internet Archive
  • Franz Junghuhn. Biographische Beiträge zur 100. Wiederkehr seines Geburtstages. Leipzig 1909
  • Musikalische Studien. Leipzig 1909
  • Stilistische Beiträge zur Kenntnis und zum Gebrauch der lateinischen Sprache. Zweites Heft: Wortsinn und Wortschub. Leipzig 1911 Internet Archive
  • Mansfelder Skizzen. Dichtung und Wahrheit aus der alten Grafschaft. Leipzig 1913
  • Terminologische Studien. 2. verbesserte Auflage, Leipzig 1916
  • Carl Theodor Michaelis: persönliche und amtliche Erinnerungen. 2 Bände, Leipzig 1917

AufsätzeBearbeiten

  • Die Fragmente des Mathematikers Menächmus. In: Philologus. Band 42 (1883), S. 72–81
  • Philologische Beiträge zu griechischen Mathematikern. In: Philologus. Band 42 (1883), S. 82–118
  • Philologische Beiträge zu griechischen Mathematikern (Schluß). In: Philologus. Band 45 (1886), S. 63–81; 278–320
  • Gustav Adolf Klix. In: Biographisches Jahrbuch für Altertumskunde. 19. Jahrgang 1896 (1897), S. 81–91 Google-USA* = Internet Archive

Artikel in Paulys Realencyclopädie der classischen AltertumswissenschaftBearbeiten

Alle auf Wikisource verfügbaren RE-Artikel von Max C. P. Schmidt