Karl Weller
[[Bild:|220px|Karl Weller]]
[[Bild:|220px]]
* 22. November 1866 in Langenschemmern
† 24. Dezember 1943 in Stuttgart
deutscher Gymnasiallehrer und Landeshistoriker (schwäbische und württembergische Geschichte)
Mitarbeiter der Allgemeinen Deutschen Biographie, 1936–1942 Herausgeber der Zeitschrift für Württembergische Landesgeschichte
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 117344427
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

WerkeBearbeiten

  • Die Besiedelung der Stuttgarter Gegend. s.l. 1896
  • Württemberg in der deutschen Geschichte. Stuttgart 1900
  • Aus Neuensteins Vergangenheit. Öhringen 1908
  • Württembergische Geschichte. Göschen, Leipzig 1909 (=Sammlung Göschen ; 462)
    • 2., neubearb. Aufl. 1916
    • 3., neubearb. Aufl. Kohlhammer, Stuttgart 1933
  • Zur Organisation des Reichsguts in der späteren Stauferzeit. In: Forschungen und Versuche zur Geschichte des Mittelalters und der Neuzeit. Festschrift Dietrich Schäfer zum siebzigsten Geburtstag dargebracht von seinen Schülern. Fischer, Jena 1915, S. 211–221 Internet Archive
  • Geschichte von Schwäbisch Hall bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts. 2 Vorträge. Schwäbisch Hall 1920
  • Lehrbuch der Geschichte für die höheren Lehranstalten. Frankfurt 1922–1925
  • Einführung in die Landesgeschichte Württembergs. Stuttgart 1926
  • Die Ansiedlungsgeschichte der Oehringer Landschaft. Öhringen 1928
  • Die staufische Städtegründung in Schwaben. In: Württembergische Vierteljahrshefte für Landesgeschichte NF 36 (1930), S. 145-268 Internet Archive (auch separat 1931)
  • Die freien Bauern in Schwaben. In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte: Germanistische Abteilung 54 (1934), S. 178-226 Internet Archive
  • Württembergische Kirchengeschichte bis zum Ende der Stauferzeit. Stuttgart 1936
  • Besiedlungsgeschichte Württembergs vom 3. bis 13. Jahrhundert n. Chr. Stuttgart 1938 ULB Düsseldorf
  • Geschichte des schwäbischen Stammes bis zum Untergang der Staufer. München 1944

Artikel in der Allgemeinen Deutschen BiographieBearbeiten

SekundärliteraturBearbeiten

  • Peter Goeßler: Zum 70. Geburtstag Karl Wellers (22.11.1936). In: Blätter für deutsche Landesgeschichte 83 (1937), S. 133-136 MDZ
  • Hermann Haering: Landesgeschichte als Reichsgeschichte (Karl Weller zum 70. Geburtstag). In: Historische Zeitschrift 155 (1937), S. 542–562
  • Hermann Haering: Der Geschichtsforscher Karl Weller (1866 – 1943). Quell-Verlag, Stuttgart 1949

WeblinksBearbeiten

  • Literatur von und über Karl Weller in der Landesbibliographie Baden-Württemberg (ab Berichtsjahr 1973)