Hauptmenü öffnen

Internationaler Vertrag zum Schutze der unterseeischen Telegraphenkabel

Gesetzestext
korrigiert
Titel: Internationaler Vertrag zum Schutze der unterseeischen Telegraphenkabel.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Deutsches Reichsgesetzblatt Band 1888, Nr. 22, Seite 151 - 168
Fassung vom: 14. März 1884
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 30. April 1888
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Scan auf Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[151]



(Nr. 1799.) Internationaler Vertrag zum Schutze der unterseeischen Telegraphenkabel. Vom 14. März 1884.

(Uebersetzung.)
Sa Majesté l’Empereur d’Allemagne, Roi de Prusse, Son Excellence le Président de la Confédération Argentine, Sa Majesté l’Empereur d’Autriche, Roi de Bohème etc. et Roi Apostolique de Hongrie, Sa Majesté le Roi des Belges, Sa Majesté l’Empereur du Brésil, Son Excellence le Président de la République de Costa-Rica, Sa Majesté le Roi de Danemark, Son Excellence le Président de la République Dominicaine, Sa Majesté le Roi d’Espagne, Son Excellence le Président des États-Unis d’Amerique, Son Excellence le Président des États-Unis de Colombie, Son Excellence le Président de la République Française, Sa Majesté la Reine du Royaume-Uni de la Grande Bretagne et d’Irlande, Impératrice des Indes, Son Excellence le Président de la République de Guatemala, Sa Majesté le Roi des Hellènes, Sa Majesté leRoi d’Italie, Sa Majesté l’Empereur des Ottomans, Sa Majesté le Roi des Pays-Bas, Grand Duc de Luxembourg, Sa Majesté le Schah de Perse, Sa Majesté le Roi de Portugal et des Algarves, Sa Majesté le Roi de Roumanie, Sa Majesté l’Empereur de toutes les Russies, Son Excellence le Président de la République de Salvador, Sa Majesté le Roi de Serbie, Sa Majesté le Roi de Suède et de Norvège et Son Excellence le Président de la République Orientale de l’Uruguay, Seine Majestät der Deutsche Kaiser, König von Preußen, Seine Excellenz der Präsident der Argentinischen Konföderation, Seine Majestät der Kaiser von Oesterreich, König von Böhmen etc. und Apostolischer König von Ungarn, Seine Majestät der König der Belgier, Seine Majestät der Kaiser von Brasilien, Seine Excellenz der Präsident der Republik Costa-Rica, Seine Majestät der König von Dänemark, Seine Excellenz der Präsident der Republik S. Domingo, Seine Majestät der König von Spanien, Seine Excellenz der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, Seine Excellenz der Präsident der Vereinigten Staaten von Columbien, Seine Excellenz der Präsident der Französischen Republik, Ihre Majestät die Königin des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Irland, Kaiserin von Indien, Seine Excellenz der Präsident der Republik Guatemala, Seine Majestät der König der Hellenen, Seine Majestät der König [152] von Italien, Seine Majestät der Kaiser der Ottomanen, Seine Majestät der König der Niederlande, Großherzog von Luxemburg, Seine Majestät der Schah von Persien, Seine Majestät der König von Portugal und Algarbien, Seine Majestät der König von Rumänien, Seine Majestät der Kaiser aller Reußen, Seine Excellenz der Präsident der Republik Salvador, Seine Majestät der König von Serbien, Seine Majestät der König von Schweden und Norwegen und Seine Excellenz der Präsident des Orientalischen Freistaates Uruguay,
désirant assurer le maintien des communications télégraphiques, qui ont lieu au moyen des câbles sous-marins, ont résolu de conclure une Convention à cet effet et ont nommé pour Leurs Plénipotentiaires savoir:
in dem Wunsche, die Aufrechterhaltung der telegraphischen Verbindungen, welche mittelst der unterseeischen Kabel stattfinden, zu sichern, haben beschlossen, eine Uebereinkunft zu diesem Zweck abzuschließen und zu Ihren Bevollmächtigten ernannt, nämlich:
Sa Majesté l’Empereur d’Allemagne, Roi de Prusse:
Seine Majestät der Deutsche Kaiser, König von Preußen:
Son Altesse le Prince Chlodwig Charles Victor de Hohenlohe-Schillingsfurst, Prince de Ratibor et Corvey, Grand Chambellan de la Couronne de Bavière, Son Ambassadeur Extraordinaire et Plénipotentiaire près le Gouvernement de la République Française, etc.;
Seine Durchlaucht den Fürsten Chlodwig Karl Viktor von Hohenlohe-Schillingsfürst, Fürsten von Ratibor und Corvey, Königlich bayerischen Kron-Oberst-Kämmerer, Allerhöchstseinen außerordentlichen und bevollmächtigten Botschafter bei der Regierung der Französischen Republik, u. s. w.;
Son Excellence le Président de la Confédération Argentine:
Seine Excellenz der Präsident der Argentinischen Konföderation:
Mr. Balcarce, Envoyé Extraordinaire et Ministre Plénipotentiaire de la Confédération à Paris, etc.;
Herrn Balcarce, außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister der Konföderation in Paris, u. s. w.; [153]
Sa Majesté l’Empereur d’Autriche, Roi de Bohème, etc., Roi Apostolique de Hongrie:
Seine Majestät der Kaiser von Oesterreich, König von Böhmen etc. und Apostolischer König von Ungarn:
Son Excellence Mr. le Comte Ladislas Hoyos, Conseiller intime actuel, Son Ambassadeur Extraordinaire et Plénipotentiaire près le Gouvernement de la République Française, etc.;
Seine Excellenz den Herrn Grafen Ladislaus Hoyos, Wirklichen Geheimen Rath, Allerhöchstseinen außerordentlichen und bevollmächtigten Botschafter bei der Regierung der Französischen Republik, u. s. w.;
Sa Majesté le Roi des Belges:
Seine Majestät der König der Belgier:
Mr. le Baron Beyens, Son Envoyé Extraordinaire et Ministre Plénipotentiaire à Paris, etc.,
den Herrn Baron Beyens, Allerhöchstseinen außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister in Paris, u. s. w.;
Mr. Léopold Orban, Envoyé Extraordinaire et Ministre Plénipotentiaire, Directeur Général de la Politique au Département des Affaires Etrangères de Belgique, etc.;
Herrn Leopold Orban, außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister, Generaldirektor der Politik im belgischen Auswärtigen Amt, u. s. w.;
Sa Majesté l’Empereur du Brésil:
Seine Majestät der Kaiser von Brasilien:
Mr. d’Araujo, Baron d’Itajuba, Chargé d’Affaires du Brésil à Paris, etc.;
Herrn d’Araujo, Baron d’Itajuba, brasilianischen Geschäftsträger in Paris, u. s. w.;
Son Excellence le Président de la République de Costa-Rica:
Seine Excellenz der Präsident der Republik Costa-Rica:
Mr. Léon Somzée, Secrétaire de la Légation de Costa-Rica à Paris, etc.;
Herrn Léon Somzée, Sekretär der Gesandtschaft von Costa-Rica in Paris, u. s. w.;
Sa Majesté le Roi de Danemark:
Seine Majestät der König von Dänemark:
Mr. le Comte de Moltke-Huitfeld, Son Envoyé Extraordinaire et Ministre Plénipotentiaire à Paris, etc.;
den Herrn Grafen von Moltke-Huitfeld, Allerhöchstseinen [154] außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister in Paris, u. s. w.;
Son Excellence le Président de la République Dominicaine:
Seine Excellenz der Präsident der Republik S. Domingo:
Mr. le Baron de Almeda, Envoyé Extraordinaire et Ministre Plénipotentiaire de la République Dominicaine à Paris, etc.;
den Herrn Baron de Almeda, außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister der Republik S. Domingo in Paris, u. s. w.;
Sa Majesté le Roi d’Espagne:
Seine Majestät der König von Spanien:
Son Excellence Mr. Manuel Silvela de la Vielleuse, Sénateur inamovible, membre de l’académie Espagnole, Son Ambassadeur Extraordinaire et Plénipotentiaire près le Gouvernement de la République Française, etc.;
Seine Excellenz Herrn Manuel Silvela de la Vielleuse, unabsetzbaren Senator, Mitglied der spanischen Akademie, Ällerhöchstseinen außerordentlichen und bevollmächtigten Botschafter bei der Regierung der Französischen Republik, u. s. w.;
Son Excellence le Président des Etats-Unis d’Amérique:
Seine Excellenz der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika:
Mr. L. P. Morton, Envoyé Extraordinaire et Ministre Plénipotentiaire des Etats-Unis d’Amérique à Paris, etc., et
Herrn L. P. Morton, außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister der Vereinigten Staaten von Amerika in Paris, u. s. w., und
Mr. Vignaud, Secrétaire de la Légation d’Amérique à Paris, etc.;
Herrn Vignaud, Sekretär der amerikanischen Gesandtschaft in Paris, u. s. w.;
Son Excellence le Président des États-Unis de Colombie:
Seine Excellenz der Präsident der Vereinigten Staaten von Columbien:
Mr. le Docteur Jose G. Triana, Consul Général des Etats-Unis de Colombie à Paris, etc.;
Herrn Dr. Jose G. Triana, Generalkonsul der Vereinigten Staaten von Columbien in Paris, u. s. w.; [155]
Son Excellence le Président de la République Française:
Seine Excellenz der Präsident der Französischen Republik:
Mr. Jules Ferry, Député, Président du Conseil v Ministre des Affaires Etrangères, etc., et
Herrn Jules Ferry, Deputirten, Präsidenten des Ministeriums, Minister der auswärtigen Angelegenheiten, u. s. w., und
Mr. Adolphe Cochery, Député, Ministre des Postes et des Télégraphes, etc.;
Herrn Adolf Cochery, Deputirten, Minister der Posten und der Telegraphen, u. s. w.;
Sa Majesté la Reine du Royaume-Uni de la Grande Bretagne et d’Irlande, Impératrice des Indes:
Ihre Majestät die Königin des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Irland, Kaiserin von Indien:
Son Excellence le très honorable Richard Bickerton Pernell, Vicomte Lyons, Pair du Royaume-Uni de la Grande Bretagne et d’Irlande, Membre du Conseil privé de Sa Majesté Britannique, Son Ambassadeur Extraordinaire et Plénipotentiaire près le Gouvernement de la République Française, etc.;
Seine Excellenz den sehr ehrenwerthen Richard Bickerton Pernell, Vicomte Lyons, Pair des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Irland, Mitglied des geheimen Rathes Ihrer Britischen Majestät, Allerhöchstihren außerordentlichen und bevollmächtigten Botschafter bei der Regierung der Französischen Republik, u. s. w.;
Son Excellence le Président de la République de Guatemala:
Seine Excellenz der Präsident der Republik Guatemala:
Mr. Crisanto Médina, Envoyé Extraordinaire et Ministre Plénipotentiaire de la République de Guatemala à Paris, etc.;
Herrn Crisanto Medina, außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister der Republik Guatemala in Paris, u. s. w.;
Sa Majesté le Roi des Hellènes:
Seine Majestät der König der Hellenen:
Mr. le Prince Maurocordato, Son Envoyé Extraordinaire et Ministre Plénipotentiaire à Paris, etc.; [156]
den Herrn Fürsten Maurocordato, Allerhöchstseinen außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister in Paris, u. s. w.;
Sa Majesté le Roi d’Italie:
Seine Majestät der König von Italien:
Son Excellence Mr. le Général Comte Menabrea, Marquis de Valdora, Son Ambassadeur Extraordinaire et Plénipotentiaire près le Gouvernement de la République Française, etc.;
Seine Excellenz den Herrn General Grafen Menabrea, Marquis von Valdora, Allerhöchstseinen außerordentlichen und bevollmächtigten Botschafter bei der Regierung der Französischen Republik, u. s. w.;
Sa Majesté l’Empereur des Ottomans:
Seine Majestät der Kaiser der Ottomanen:
Son Excellence Essad Pacha, Son Ambassadeur Extraordinaire et Plénipotentiaire près le Gouvernement de la République Française, etc.;
Seine Excellenz Essad Pascha, Allerhöchstseinen außerordentlichen und bevollmächtigten Botschafter bei der Regierung der Französischen Republik, u. s. w.;
Sa Majesté le Roi des Pays-Bas, Grand Duc de Luxembourg:
Seine Majestät der König der Niederlande, Großherzog von Luxemburg:
Mr. le Baron de Zuylen de Nijevelt, Son Envoyé Extraordinaire et Ministre Plénipotentiaire à Paris, etc.;
den Herrn Baron de Zuylen de Nijevelt, Allerhöchstseinen außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister in Paris, u. s. w.;
Sa Majesté le Schah de Perse:
Seine Majestät der Schah von Persien:
Mr. le Général Nazare Aga, Son Envoyé Extraordinaire et Ministre Plénipotentiaire à Paris, etc.;
den Herrn General Nazare Aga, Allerhöchstseinen außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister in Paris, u. s. w.;
Sa Majesté le Roi de Portugal et des Algarves:
Seine Majestät der König von Portugal und Algarbien:
Mr. d’Azevedo, Chargé d’Affaires de Portugal à Paris, etc.;
Herrn d’Azevedo, portugiesischen Geschäftsträger in Paris, u.s.w.; [157]
Sa Majesté le Roi de Roumanie:
Seine Majestät der König von Rumänien:
Mr. Alexandre Obodesco, Chargé d’Affaires par intérim de Roumanie à Paris, etc.;
Herrn Alexander Obodesco, einstweiligen rumänischen Geschäftsträger in Paris, u. s. w.;
Sa Majesté l’Empereur de toutes les Russies:
Seine Majestät der Kaiser aller Reußen:
Son Excellence Mr. l’aide de Camp Général Prince Nicolas Orloff, Son Ambassadeur Extraordinaire et Plénipotentiaire près le Gouvernement de la République Française, etc.;
Seine Excellenz den Herrn General-Adjutanten Fürsten Nicolaus Orloff, Allerhöchstseinen außerordentlichen und bevollmächtigten Botschafter bei der Regierung der Französischen Republik, u. s. w.;
Son Excellence le Président de la République de Salvador:
Seine Excellenz der Präsident der Republik Salvador:
Mr. Torres Caicedo, Envoyé Extraordinaire et Ministre Plénipotentiaire de la République de Salvador à Paris, etc.;
Herrn Torres Caicedo, außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister der Republik Salvador in Paris, u. s. w.;
Sa Majesté le Roi de Serbie:
Seine Majestät der König von Serbien:
Mr. Marinovitch, Son Envoyé Extraordinaire et Ministre Plénipotentiaire à Paris, etc.;
Herrn Marinovitch, Allerhöchstseinen außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister in Paris, u. s. w.;
Sa Majesté le Roi de Suède et de Norvège:
Seine Majestät der König von Schweden und Norwegen:
Mr. Sibbern, Son Envoyé Extraordinaire et Ministre Plénipotentiaire à Paris, etc.;
Herrn Sibbern, Allerhöchstseinen außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister in Paris, u. s. w.;
Son Excellence le Président de la République Orientale de l’Uruguay:
Seine Excellenz der Präsident des Orientalischen Freistaates Uruguay:
Mr. le Colonel Diaz, Envoyé Extraordinaire et Ministre Plénipotentiaire de la République Orientale de l’Uruguay à Paris, etc.,
den Herrn Oberst Diaz, außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten [158] Minister des Orientalischen Freistaates Uruguay in Paris, u. s. w.,
Lesquels, après avoir échangé leurs pleins pouvoirs, trouvés en bonne et due forme, sont convenus des articles suivants: welche, nach gegenseitigem Austausche ihrer in guter und gehöriger Form befundenen Vollmachten, über folgende Artikel übereingekommen sind:

ARTICLE PREMIER.Bearbeiten

La présente Convention s’applique, en dehors des eaux territoriales, à tous les câbles sous-marins légalement établis et qui atterrissent sur les territoires, colonies ou possessions de l’une ou de plusieurs des Hautes Parties contractantes.

Artikel 1.Bearbeiten

Der gegenwärtige Vertrag findet, außerhalb der Küstengewässer, auf alle unterseeischen Kabel Anwendung, welche rechtmäßig gelegt sind und auf den Staatsgebieten, Kolonien oder Besitzungen eines oder mehrerer der Hohen vertragschließenden Theile landen.

ARTICLE 2.Bearbeiten

La rupture ou la détérioration d’un câble sous-marin, faite volontairement ou par négligence coupable, et qui pourrait avoir pour résultat d’interrompre ou d’entraver, en tout ou en partie, les communications télégraphiques est punissable, sans préjudice de l’action civile en dommages et intérêts.

Artikel 2.Bearbeiten

Das Zerreißen oder Beschädigen eines unterseeischen Kabels, sofern es vorsätzlich oder durch schuldbare Fahrlässigkeit geschieht und zur Folge haben kann, daß die telegraphischen Verbindungen ganz oder theilweise unterbrochen oder gestört werden, ist strafbar, unbeschadet der Civilklage auf Entschädigung.
Cette disposition ne s’applique pas aux ruptures ou détériorations dont les auteurs n’auraient eu que le but légitime de protéger leur vie ou la sécurité de leurs bâtiments, après avoir pris toutes les précautions nécessaires pour éviter ces ruptures ou détériorations.
Diese Vorschrift bezieht sich nicht auf diejenigen Fälle des Zerreißens oder der Beschädigung, in welchen die Thäter nur den berechtigten Zweck verfolgt haben, ihr Leben oder die Sicherheit ihrer Fahrzeuge zu schützen, nachdem sie alle Vorkehrungen zur Vermeidung des Zerreißens oder der Beschädigung des Kabels getroffen hatten.

ARTICLE 3.Bearbeiten

Les Hautes Parties contractantes s’engagent à imposer, autant que possible, quand elles autoriseront l’atterrissement d’un câble sous-marin, les conditions de sûreté convenables, tant sous le rapport du tracé que sous celui des dimensions du câble.

Artikel 3.Bearbeiten

Die Hohen vertragschließenden Theile verpflichten sich, in denjenigen Fällen, in welchen sie die Ermächtigung zur Landung eines unterseeischen Kabels ertheilen, soweit als angänglich, diejenigen Bedingungen aufzuerlegen, welche sowohl [159] hinsichtlich der Lage, als auch hinsichtlich der Dimensionen des Kabels für die Sicherheit geeignet erscheinen.

ARTICLE 4.Bearbeiten

Le propriétaire d’un câble qui, par la pose ou la réparation de ce câble, cause la rupture ou la détérioration d’un autre câble doit supporter les frais de réparation que cette rupture ou cette détérioration aura rendus nécessaires, sans préjudice, s’il y a lieu, de l’application de l’article 2 de la présente Convention.

Artikel 4.Bearbeiten

Der Eigenthümer eines Kabels, welcher durch das Legen oder Ausbessern desselben das Zerreißen oder die Beschädigung eines anderen Kabels verursacht, hat die Wiederherstellungskosten, welche in Folge dieses Zerreißens oder dieser Beschädigung nothwendig werden, zu tragen, unbeschadet, geeigneten Falles, der Anwendung des Artikels 2 dieses Vertrages.

ARTICLE 5.Bearbeiten

Les bâtiments occupés à la pose ou à la réparation des câbles sous-marins doivent observer les règles sur les signaux, qui sont ou seront adoptées, d’un commun accord, par les Hautes Parties contractantes, en vue de prévenir les abordages.

Artikel 5.Bearbeiten

Die mit dem Legen oder mit der Wiederherstellung der unterseeischen Kabel beschäftigten Fahrzeuge müssen die bereits bestehenden oder unter den Hohen vertragschließenden Theilen noch zu vereinbarenden Vorschriften über die zur Verhütung des Zusammenstoßens von Schiffen auf See zu führenden Signale beobachten.
Quand un bâtiment occupé à la réparation d’un câble porte lesdits signaux, les autres bâtiments qui aperçoivent ou sont en mesure d’apercevoir ces signaux doivent ou se retirer ou se tenir éloignés d’un mille nautique au moins de ce bâtiment, pour ne pas le gêner dans ses opérations.
Wenn ein mit dem Legen oder mit der Wiederherstellung eines Kabels beschäftigtes Fahrzeug die besagten Signale trägt, so müssen die anderen Fahrzeuge, welche diese Signale bemerken oder zu bemerken im Stande sind, sich mindestens eine Seemeile von diesem Fahrzeuge zurückziehen oder entfernt halten, um dasselbe in seinen Arbeiten nicht zu behindern.
Les engins ou filets des pêcheurs devront être tenus à la même distance.
Die Geräthe oder Netze der Fischer müssen in derselben Entfernung gehalten werden.
Toutefois, les bateaux de pêche qui aperçoivent ou sont en mesure d’apercevoir un navire télégraphique portant lesdits signaux auront, pour se conformer à l’avertissement ainsi donné, un délai de vingt-quatre heures au plus, pendant lequel aucun obstacle ne devra être apporté à leurs manoeuvres.
Den Fischerbooten, welche ein Kabelschiff mit den besagten Signalen bemerken oder zu bemerken im Stande sind, soll jedoch, um sich der so gegebenen Aufforderung zu fügen, eine Frist von längstens vierundzwanzig Stunden zustehen, [160] während welcher ihren Bewegungen keinerlei Hinderniß bereitet werden darf.
Les opérations du navire télégraphique devront être achevées dans le plus bref délai possible.
Die Arbeiten des Kabelschiffes müssen in thunlichst kurzer Frist vollendet werden.

ARTICLE 6.Bearbeiten

Les bâtiments qui voient ou sont en mesure de voir les bouées destinées à indiquer la position des câbles, en cas de pose, de dérangement ou de rupture, doivent se tenir éloignés de ces bouées à un quart de mille nautique au moins.

Artikel 6.Bearbeiten

Die Fahrzeuge, welche die zur Kenntlichmachung der Lage der Kabel bestimmten Bojen sehen oder zu sehen im Stande sind, müssen, wenn es sich um die Legung, um eine eingetretene Betriebsstörung oder um den Bruch der Kabel handelt, sich mindestens eine Viertel-Seemeile von diesen Bojen entfernt halten.
Les engins ou filets des pêcheurs devront être tenus à la même distance.
Die Geräthe oder Netze der Fischer müssen in derselben Entfernung gehalten werden.

ARTICLE 7.Bearbeiten

Les propriétaires des navires ou bâtiments qui peuvent prouver qu’ils ont sacrifié une ancre, un filet ou un autre engin de pêche, pour ne pas endommager un câble sous-marin, doivent être indemnisés par le propriétaire du câble.

Artikel 7.Bearbeiten

Die Eigenthümer von Schiffen oder Fahrzeugen, welche zu beweisen vermögen, daß sie, um einem unterseeischen Kabel keinen Schaden zuzufügen, einen Anker, ein Netz oder ein sonstiges Fischereigeräth geopfert haben, sollen von dem Eigenthümer des Kabels schadlos gehalten werden.
Pour avoir droit à une telle indemnité, il faut, autant que possible, qu’aussitôt après l’accident, on ait dressé, pour le constater, un procès-verbal appuyé des témoignages des gens de l’équipage, et que le capitaine du navire fasse, dans les vingt-quatre heures de son arrivée au premier port de retour ou de relâche, sa déclaration aux autorités compétentes. Celles-ci en donnent avis aux autorités consulaires de la nation du propriétaire du câble.
Um Anspruch auf eine solche Schadloshaltung zu erlangen, muß, soweit möglich, sogleich nach dem Vorfall, um denselben festzustellen, ein auf die Aussagen der Mannschaft des Fahrzeuges gestütztes Protokoll aufgenommen werden, und der Kapitän des Schiffes muß binnen vierundzwanzig Stunden nach seiner Ankunft in dem ersten Hafen, nach welchem er zurückkehrt, oder in welchem er Zuflucht sucht, vor den zuständigen Behörden seine Erklärung abgeben. Die letzteren benachrichtigen hiervon die Konsularbehörden der Nation des Eigenthümers des Kabels. [161]

ARTICLE 8.Bearbeiten

Les tribunaux compétents pour connaître des infractions à la présente Convention sont ceux du pays auquel appartient le bâtiment à bord duquel l’infraction a été commise.

Artikel 8.Bearbeiten

Zur Entscheidung über die Zuwiderhandlungen wider den gegenwärtigen Vertrag sind die Gerichte desjenigen Landes zuständig, welchem das Fahrzeug angehört, an dessen Bord die Zuwiderhandlung begangen worden ist.
Il est, d’ailleurs, entendu que, dans les cas, où la disposition insérée dans le précédent alinéa ne pourrait pas recevoir d’exécution, la répression des infractions à la présente Convention aurait lieu, dans chacun des États contractants à l’égard de ses nationaux, conformément aux règles générales de compétence pénale résultant des lois particulières de ces Etats ou des traités internationaux.
In denjenigen Fällen, in welchen die im vorhergehenden Absatze enthaltene Vorschrift nicht sollte zur Ausführung kommen können, werden die Zuwiderhandlungen wider den gegenwärtigen Vertrag in jedem der vertragschließenden Staaten hinsichtlich seiner Staatsangehörigen nach den allgemeinen Regeln der Strafzuständigkeit, sowie sich dieselben aus den besonderen Gesetzen dieser Staaten oder aus den internationalen Verträgen ergeben, bestraft werden.

ARTICLE 9.Bearbeiten

La poursuite des infractions prévues aux articles 2, 5 et 6 de la présente Convention aura lieu par l’État ou en son nom.

Artikel 9.Bearbeiten

Die Verfolgung der in den Artikeln 2, 5 und 6 dieses Vertrages vorgesehenen Zuwiderhandlungen wird durch den Staat oder in seinem Namen stattfinden.

ARTICLE 10.Bearbeiten

Les infractions à la présente Convention pourront être constatées par tous les moyens de preuve admis dans la législation du pays où siège le tribunal saisi.

Artikel 10.Bearbeiten

Die Zuwiderhandlungen wider den gegenwärtigen Vertrag können durch alle Beweismittel festgestellt werden, welche nach der Gesetzgebung desjenigen Landes, in welchem das mit der Angelegenheit befaßte Gericht seinen Sitz hat, zulässig sind.
Lorsque les officiers commandant les bâtiments de guerre ou les bâtiments spécialement commissionnés à cet effet de l’une des Hautes Parties contractantes auront lieu de croire qu’une infraction aux mesures prévues par la présente Convention a été commise par un bâtiment autre qu’un bâtiment de guerre, ils pourront exiger du capitaine ou du patron l’exhibition des pièces officielles justifiant de la nationalité dudit bâtiment. Mention sommaire de cette exhibition sera faite immédiatement sur les pièces produites.
Wenn die Kommandanten der Kriegsschiffe oder der hierzu besonders bestellten Schiffe eines der Hohen vertragschließenden Theile Grund zu der Annahme haben, daß eine Verletzung der durch diesen Vertrag getroffenen Anordnungen durch ein anderes Fahrzeug, als ein Kriegsschiff, stattgefunden hat, so können sie von dem Kapitän oder von dem Schiffsführer die Vorlegung der urkundlichen Ausweise über die Nationalität des besagten Fahrzeuges [162] verlangen. Ueber diese Vorlegung wird unmittelbar nachher auf den vorbezeichneten Schriftstücken ein kurzer Vermerk gemacht werden.
En outre, des procès-verbaux pourront être dressés par lesdits officiers, quelle que soit la nationalité du bâtiment inculpé. Ces procès-verbaux seront dressés suivant les formes et dans la langue en usage dans le pays auquel appartient l’officier qui les dresse; ils pourront servir de moyen de preuve dans le pays où ils seront invoqués et suivant la législation de ce pays. Les inculpés et les témoins auront le droit d’y ajouter ou d’y faire ajouter, dans leur propre langue, toutes explications qu’ils croiront utiles; ces déclarations devront être dûment signées.
Im Weiteren können durch die besagten Kommandanten, welches auch die Staatsangehörigkeit des angeschuldigten Schiffes sein möge, Protokolle aufgenommen werden. Diese Protokolle werden nach den Formen und in der Sprache aufgenommen werden, welche in dem Lande, dem der aufnehmende Kommandant angehört, gebräuchlich sind; sie können in dem Lande, in welchem sie angerufen werden, in Gemäßheit der Gesetzgebung dieses Landes als Beweismittel dienen. Die Angeschuldigten und die Zeugen haben das Recht, dem Protokolle in ihrer eigenen Sprache alle Erklärungen hinzuzufügen oder hinzufügen zu lassen, welche sie für dienlich erachten; diese Erklärungen sind ordnungsmäßig zu unterschreiben.

ARTICLE 11.Bearbeiten

La procédure et le jugement des infractions aux dispositions de la présente Convention ont toujours lieu aussi sommairement que les lois et règlements en vigueur le permettent.

Artikel 11.Bearbeiten

Das gerichtliche Verfahren und die Entscheidung wegen der Zuwiderhandlungen gegen die Bestimmungen dieses Vertrages soll stets so kurz und bündig sein, als es die geltenden Gesetze und Vorschriften gestatten.

ARTICLE 12.Bearbeiten

Les Hautes Parties contractantes s’engagent à prendre ou à proposer à leurs législatures respectives les mesures nécessaires pour assurer l’exécution de la présente Convention, et notamment pour faire punir soit de l’emprisonnement, soit de l’amende, soit de ces deux peines, ceux qui contreviendraient aux dispositions des articles 2, 5 et 6.

Artikel 12.Bearbeiten

Die Hohen vertragschließenden Theile verpflichten sich, diejenigen Maßnahmen zu treffen oder ihren gesetzgebenden Körperschaften vorzuschlagen, welche erforderlich sind, um die Ausführung dieses Vertrages zu sichern und namentlich um diejenigen, welche den Bestimmungen der Artikel 2, 5 und 6 zuwiderhandeln sollten, mit Freiheits- oder mit Geldstrafe, oder mit diesen beiden Strafen zugleich, bestrafen zu lassen. [163]

ARTICLE 13.Bearbeiten

Les Hautes Parties contractantes se communiqueront les lois qui auraient déjà été rendues ou qui viendraient à l’être dans leurs États, relativement à l’objet de la présente Convention.

Artikel 13.Bearbeiten

Die Hohen vertragschließenden Theile werden sich die Gesetze mittheilen, welche in ihren Staaten in Bezug auf den Gegenstand dieses Vertrages bereits erlassen worden sind oder demnächst erlassen werden möchten.

ARTICLE 14.Bearbeiten

Les Etats qui n’ont point pris part à la présente Convention sont admis à y adhérer, sur leur demande. Cette adhésion sera notifiée par la voie diplomatique au Gouvernement de la République française et par celui-ci aux autres Gouvernements signataires.

Artikel 14.Bearbeiten

Diejenigen Staaten, welche an dem gegenwärtigen Vertrage nicht theilgenommen haben, können demselben auf ihren Antrag beitreten. Dieser Beitritt ist auf diplomatischem Wege der Regierung der Französischen Republik mitzutheilen, welche die übrigen vertragschließenden Regierungen davon in Kenntniß setzen wird.

ARTICLE 15.Bearbeiten

Il est bien entendue que les stipulations de la présente Convention ne portent aucune atteinte à la liberté d’action des belligérants.

Artikel 15.Bearbeiten

Es ist selbstverständlich, daß die Bestimmungen des gegenwärtigen Vertrages die Freiheit des Handelns der kriegführenden Mächte in keiner Weise beschränken.

ARTICLE 16.Bearbeiten

La présente Convention sera mise à exécution à partir du jour dont les Hautes Parties contractantes conviendront.

Artikel 16.Bearbeiten

Ueber den Zeitpunkt, mit welchem der vorstehende Vertrag zur Ausführung kommt, werden die Hohen vertragschließenden Theile sich besonders verständigen.
Elle restera en vigueur pendant cinq années à dater de ce jour, et, dans le cas où aucune des Hautes Parties contractantes n’aurait notifié, douze mois avant l’expiration de ladite période de cinq années, son intention d’en faire cesser les effets, elle continuera à rester en vigueur une année, et ainsi de suite d’année en année.
Derselbe bleibt von diesem Zeitpunkte an fünf Jahre in Kraft, und falls keiner der Hohen vertragschließenden Theile zwölf Monate vor dem Ablauf dieses fünfjährigen Zeitraums die Absicht zu erkennen giebt, davon zurückzutreten, gilt er als auf ein Jahr verlängert und so fort von Jahr zu Jahr.
Dans le cas où l’une des Puissances signataires dénoncerait la Convention, cette dénonciation n’aurait d’effet qu’à son égard.
Falls eine der Mächte den Vertrag kündigen sollte, würde diese Kündigung nur für sie selbst von Wirkung sein. [164]

ARTICLE 17.Bearbeiten

La présente Convention sera ratifiée; les ratifications en seront échangées à Paris, le plus tôt possible, et, au plus tard, dans le délai d’un an.

Artikel 17.Bearbeiten

Der gegenwärtige Vertrag wird ratifizirt werden, der Austausch der Ratifikations-Urkunden wird so bald als thunlich, und zwar längstens in der Frist von einem Jahre, in Paris bewirkt werden.
En foi de quoi, les Plénipotentiaires respectifs l’ont signée et y ont apposé leurs cachets.
Zu Urkund dessen haben die betreffenden Bevollmächtigten denselben unterzeichnet und besiegelt.
Fait en vingt-six exemplaires, à Paris, le 14 mars 1884.
So geschehen in sechsundzwanzig Ausfertigungen in Paris, den 14. März 1884.
(L. S.)      Hohenlohe.
(L. S.)      Balcarce.
(L. S.)      Ladislas Comte Hoyos.
(L. S.)      Beyens.
(L. S.)      Léopold Orban.
(L. S.)      Br. d’Itajuba.
(L. S.)      Somzée.
(L. S.)      Moltke-Huitfeld.
(L. S.)      Emuanuel de Almeda.
(L. S.)      Manuel Silvela.
(L. S.)      L. P. Morton.
(L. S.)      Henry Vignaud.
(L. S.)      José G. Triana.
(L. S.)      Jules Ferry.
(L. S.)      Cochery.
(L. S.)      Lyons.
(L. s.)      Crisanto Medina.
(L. S.)      Maurocordato.
(L. S.)      Menabrea.
(L. S.)      Essad.
(L. S.)      Br. de Zuylen de Nijevelt.
(L. S.)      Nazare Aga.
(L. S.)      F. d’Azevedo.
(L. S.)      Obodesco.
(L. S.)      Prince Orloff.
(L. S.)      J. M. Torres Caicedo.
(L. S.)      J. Marinovitch.
(L. S )      G. Sibbern.
(L. S.)      Juan J. Diaz.

[165]

(Uebersetzung.)

ARTICLE ADDITIONNEL.Bearbeiten

Les stipulations de la Convention conclue, à la date de ce jour, pour la protection des câbles sous-marins seront applicables, conformément à l’article 1er, aux colonies et possessions de Sa Majesté Britannique, à l’exception de celles ci-après dénommées, savoir:

Zusatz-Artikel.Bearbeiten

Die Festsetzungen des unterm heutigen Tage geschlossenen Vertrages zum Schutze der unterseeischen Telegraphenkabel werden, gemäß Artikel 1, auf die Kolonien und Besitzungen Ihrer Britischen Majestät Anwendung finden, mit Ausnahme der nachstehend aufgeführten, nämlich:
Le Canada,
Terre-Neuve,
Le Cap,
Natal,
La Nouvelle-Galles du Sud,
Victoria,
Queensland,
La Tasmanie,
L’Australie du Sud,
L’Australie occidentale,
La Nouvelle-Zélande.
Canada,
Neufundland,
Cap,
Natal,
Neu-Süd-Wales,
Victoria,
Queensland,
Tasmanien,
Süd-Australien,
West-Australien,
Neu-Seeland.
Toutefois, les stipulations de ladite Convention seront applicables à l’une des colonies ou possessions ci-dessus indiquées, si, en leur nom, une notification à cet effet a été adressée par le Représentant de Sa Majesté Britannique à Paris, au Ministre des affaires étrangères de France.
Die Festsetzungen des besagten Vertrages werden jedoch auf eine der vorbezeichneten Kolonien oder Besitzungen Anwendung finden, wenn in ihrem Namen seitens des Vertreters Ihrer Britischen Majestät zu Paris eine entsprechende Mittheilung an den französischen Minister der auswärtigen Angelegenheiten gerichtet worden ist.
Chacune des colonies ou possessions ci-dessus dénommées qui aurait adhéré à ladite Convention conserve la faculté de se retirer de la même manière que les Puissances contractantes. Dans le cas où l’une des colonies ou possessions dont il s’agit désirerait se retirer de la Convention, une notification à cet effet serait adressée par le Représentant de Sa Majesté Britannique à Paris, au Ministre des affaires étrangères de France.
Jede der oben aufgeführten Kolonien oder Besitzungen, welche dem gegenwärtigen Vertrage beigetreten sein möchte, behält die Befugniß, in derselben Weise wie die vertragschließenden Mächte zurückzutreten. In dem Falle, wenn eine der in Rede stehenden Kolonien oder Besitzungen den Wunsch hegen sollte, von dem Vertrage zurückzutreten, würde seitens des Vertreters Ihrer Britischen Majestät zu Paris eine entsprechende [166] Mittheilung an den französischen Minister der auswärtigen Angelegenheiten gerichtet werden.
Fait en vingt-six exemplaires, à Paris, le 14 mars 1884.
So geschehen in sechsundzwanzig Ausfertigungen in Paris, den 14. März 1884.
(L. S.)      Hohenlohe.
(L. S.)      Balcarce.
(L. S.)      Ladislas Comte Hoyos.
(L. S.)      Beyens.
(L. S.)      Léopold Orban.
(L. S.)      Br. d’Itajuba.
(L. S.)      Somzée.
(L. S.)      Moltke-Huitfeld.
(L. S.)      Emuanuel de Almeda.
(L. S.)      Manuel Silvela.
(L. S.)      L. P. Morton.
(L. S.)      Henry Vignaud.
(L. S.)      José G. Triana.
(L. S.)      Jules Ferry.
(L. S.)      Cochery.
(L. S.)      Lyons.
(L. s.)      Crisanto Medina.
(L. S.)      Maurocordato.
(L. S.)      Menabrea.
(L. S.)      Essad.
(L. S.)      Br. de Zuylen de Nijevelt.
(L. S.)      Nazare Aga.
(L. S.)      F. d’Azevedo.
(L. S.)      Obodesco.
(L. S.)      Prince Orloff.
(L. S.)      J. M. Torres Caicedo.
(L. S.)      J. Marinovitch.
(L. S )      G. Sibbern.
(L. S.)      Juan J. Diaz.
__________________


Der vorstehende Vertrag nebst Zusatzartikel ist von den Vertragsstaaten, mit Ausnahme von Persien und den Vereinigten Staaten von Columbien, ratifizirt und sind die Ratifikations-Urkunden, getroffener Abrede gemäß, der Französischen Regierung zur Niederlegung in ihren Archiven – statt des Austausches – übergeben worden. Zufolge Mittheilung der Französischen Regierung ist die Japanische [167] Regierung dem Vertrage gemäß Artikel 14 desselben beigetreten und in Gemäßheit des Zusatzartikels hat die Königlich Großbritannische Regierung die Erklärung abgeben lassen, daß die Bestimmungen des Vertrages auch auf die Kolonien Süd-Australien, Viktoria und Queensland Anwendung finden sollen.
__________________
(Uebersetzung.)

Déclaration.Bearbeiten

Erklärung.Bearbeiten

Les soussignés, Plénipotentiaires des Gouvernements signataires de la Convention du 14 mars 1884, pour la protection des câbles sous-marins, ayant reconnu la convenance de préciser le sens des termes des articles 2 et 4 de la dite Convention, ont arrêté, d’un commun accord, la Déclaration suivante: Die unterzeichneten Bevollmächtigten der an der Uebereinkunft zum Schutze der unterseeischen Telegraphenkabel vom 14. März 1884 betheiligten Regierungen haben es für zweckmäßig erkannt, den Sinn der Bestimmungen in den Artikeln 2 und 4 der gedachten Uebereinkunft näher festzustellen und demzufolge einstimmig nachstehende Deklaration beschlossen:
Certains doutes s’étant élevés sur le sens du mot volontairement inséré dans l’article 2 de la Convention du 14 mars 1884, il est entendu que la disposition de responsabilité pénale mentionnée dans le dit article, ne s’applique pas aux cas de ruptures ou de détériorations occasionnées accidentellement ou nécessairement en réparant un câble, alors que toutes les précautions ont été prises pour éviter ces ruptures ou détériorations.
Da sich Zweifel über den Sinn des Wortes „vorsätzlich“ im Artikel 2 der Uebereinkunft vom 14. März 1884 ergeben haben, so ist man darüber einverstanden, daß die in dem erwähnten Artikel enthaltene Strafbestimmung nicht auf diejenigen Fälle des Zerreißens oder der Beschädigung Anwendung findet, welche zufälliger- oder nothwendigerweise bei der Wiederherstellung eines Kabels verursacht sind, vorausgesetzt, daß alle Vorkehrungen zur Vermeidung des Zerreißens oder der Beschädigung getroffen waren.
Il est également entendu que l’article 4 de la Convention n’a eu de d’autre but et ne doit avoir d’autre effet que de charger les tribunaux compétents de chaque pays de résoudre, conformément à leurs lois et suivant les circonstances, laquestion de la responsabilité civile du propriétaire d’un câble, qui par la pose ou la réparation de ce câble, cause la rupture ou la détérioration d’un autre câble, de même que les conséquences de cette responsabilité, s’il est reconnu qu’elle existe.
Ebenso wird anerkannt, daß Artikel 4 der Uebereinkunft keinen anderen Zweck gehabt hat und keine andere Bedeutung haben soll, als die zuständigen Gerichte eines jeden Landes zu verpflichten, in Gemäßheit ihrer Gesetze und unter Berücksichtigung der Thatumstände die Frage zu [168] entscheiden, ob der Eigenthümer eines Kabels, welcher durch das Legen oder Wiederherstellen desselben das Zerreißen oder die Beschädigung eines anderen Kabels verursacht, hierfür civilrechtlich haftbar ist, und im Bejahungsfalle, welches die Folgen dieser Haftbarkeit sind.
Fait à Paris, le 1er décembre 1886 et le 23 mars 1887 pour l’Allemagne.
So geschehen zu Paris, den 1. Dezember 1886 und, für Deutschland, den 23. März 1887.
Münster.
Paz.
Goluchowski.
Beyens.
d’Arinos.
Fernandez.
Moltke-Huitfeld.
Emanuel de Almeda.
J. L. Albareda.
Mac-Lane.
Freycinet.
Lyons.
Crisanto Medina.
Delyanni.
L. F. Menabrea.
Hara.
Essad.
de Stuers.
Comte de Valbom.
Alecsandri.
Kotzebue.
Pector.
Marinovitch.
Lewenhaupt.
Juan J. Diaz.
__________________


Als Zeitpunkt des Inkrafttretens des vorstehenden Vertrages ist von den Vertragsstaaten in Gemäßheit des Artikels 16 Absatz 1 desselben der 1. Mai 1888 festgesetzt worden.