Internationale Reblaus-Konvention

Gesetzestext
fertig
Titel: Internationale Reblaus-Konvention.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Deutsches Reichsgesetzblatt Band 1882, Nr. 18, Seite 125–137
Fassung vom: 3. November 1881
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 22. Juli 1882
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Scan auf Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[125]



(Uebersetzung.)
(Nr. 1479.) Convention Phylloxérique Internationale. Du 3 Novembre 1881. (Nr. 1479.) Internationale Reblaus-Konvention. Vom 3. November 1881.
Sa Majesté l’Empereur d’Allemagne, Roi de Prusse, Sa Majesté l’Empereur d’Autriche, Roi Apostolique de Hongrie, le Président de la République Française, Sa Majesté Très Fidèle le Roi de Portugal, la Confédération Suisse, Seine Majestät der Deutsche Kaiser, König von Preußen, Seine Majestät der Kaiser von Oesterreich, Apostolischer König von Ungarn, der Präsident der Französischen Republik, Seine Allergetreueste Majestät der König von Portugal, die Schweizerische Eidgenossenschaft,
considérant les réclamations adressées au Haut Conseil fédéral Suisse par plusieurs des Hauts Etats contractants, tendant à modifier diverses dispositions de la Convention du dix-sept Septembre mil huit cent soixante dix-huit;
haben, in Berücksichtigung der an den Hohen Schweizerischen Bundesrath seitens mehrerer der Hohen vertragschließenden Staaten gerichteten Beschwerden, welche die Abänderung verschiedener Bestimmungen der Konvention vom siebenzehnten September Eintausend achthundertachtundsiebenzig bezwecken;
conformément aux prescriptions de l’article six;
gemäß den Vorschriften des Artikels sechs;
ont résolu de soumettre la dite Convention à une révision, et ont nommé dans ce but pour leurs Plénipotentiaires, savoir:
beschlossen, die gedachte Konvention einer Revision zu unterziehen, und zu diesem Zwecke zu Ihren Bevollmächtigten ernannt:
Sa Majesté l’Empereur d’Allemagne, Roi de Prusse:
Seine Majestät der Deutsche Kaiser, König von Preußen:
Le Sieur Henri de Roeder, Général d’infanterie, Son Envoyé Extraordinaire et Ministre Plénipotentiaire près la Confédération Suisse,
Herrn Heinrich von Roeder, General der Infanterie, [126] Allerhöchstihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister bei der Schweizerischen Eidgenossenschaft,
Le Sieur Adolphe Weymann, Son Conseiller intime de Régence et Conseiller-rapporteur à l’Office impérial de l’Intérieur;
Herrn Adolf Weymann, Allerhöchstihren Geheimen Regierungsrath und vortragenden Rath im Reichsamt des Innern;
Sa Majesté l’Empereur d’Autriche, Roi Apostolique de Hongrie:
Seine Majestät der Kaiser von Oesterreich, Apostolischer König von Ungarn:
Le Sieur Maurice Baron d’Ottenfels-Gschwind, Son Envoyé Extraordinaire et Ministre Plénipotentiaire près la Confédération Suisse,
Herrn Baron Moritz von Ottenfels-Gschwind, Allerhöchstihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister bei der Schweizerischen Eidgenossenschaft,
Le Sieur Antonio de Pretis-Cagnodo, Son Conseiller au Ministère de l’Agriculture I. et R. d’Autriche,
Herrn Antonio von Pretis-Cagnodo, Allerhöchstihren Rath im Kaiserlich Königlich österreichischen Ackerbauministerium,
Le Sieur Gustave Emich d’Emoeke, Ecuyer de Sa Majesté Impériale et Royale Apostolique;
Herrn Gustav Emich von Emoeke, Truchseß Seiner Kaiserlichen und Königlichen Apostolischen Majestät;
Le Président de la République Française:
der Präsident der Französischen Republik:
Le Sieur Emmanuel Arago, Sénateur, Ambassadeur de France près la Confédération Suisse,
Herrn Emanuel Arago, Senator, französischen Botschafter bei der Schweizerischen Eidgenossenschaft,
Le Sieur Maxime Cornu, Docteur ès-sciences;
Herrn Maxime Cornu, Doktor der Wissenschaften;
Sa Majesté Très Fidèle le Roi de Portugal:
Seine Allergetreueste Majestät der König von Portugal:
Le Sieur Vincent d’Ernst, Son Consul général en Suisse,
Herrn Vincent von Ernst, Allerhöchstihren Generalkonsul in der Schweiz,
Le Sieur Alfred Vicomte de Villar d’Allen,
Herrn Vicomte Alfred von Villar d’Allen,
Le Sieur Rodrigues de Moraes;
Herrn Rodrigues de Moraes; [127]
La Confédération Suisse:
die Schweizerische Eidgenossenschaft:
Le Sieur Louis Ruchonnet, Conseiller fédéral, Chef du Département du Commerce et de l’Agriculture,
Herrn Louis Ruchonnet, Bundesrath, Vorstand des Eidgenössischen Departements für Handel und Ackerbau,
Le Sieur Victor Fatio, Docteur en Philosophie: sciences naturelles;
Herrn Victor Fatio, Doktor der Philosophie und Naturwissenschaften;
lesquels, après s’être communiqué leurs pouvoirs, trouvés en bonne et due forme, sont convenus des articles suivants: welche, nach gegenseitiger Mittheilung ihrer in guter und gehöriger Form befundenen Vollmachten, über die nachstehenden Artikel übereingekommen sind:

ARTICLE PREMIER.

Les Etats contractants, sortant de la Convention internationale du 17 septembre 1878, pour en conclure une nouvelle, s’engagent à compléter, s’ils ne l’ont déjà fait, leur législation intérieure, en vue d’assurer une action commune et efficace contre l’introduction et la propagation du phylloxéra.

Artikel 1.

Indem die vertragschließenden Staaten von der internationalen Konvention vom 17. September 1878 zurücktreten, um eine neue zu schließen, verpflichten sie sich, ihre innere Gesetzgebung, sofern sie es nicht bereits gethan haben, zu vervollständigen, um ein gemeinsames und wirksames Vorgehen gegen die Einschleppung und Verbreitung der Reblaus zu sichern.
Cette législation devra spécialement viser:
Diese Gesetzgebung wird hauptsächlich ins Auge fassen:
1° la surveillance des vignes, des pépinières de toute nature, des jardins et des serres; les investigations et constatations nécessaires au point de vue de la recherche du phylloxéra et les opérations ayant pour but de le détruire autant que possible;
1. Ueberwachung der Weinberge, der Pflanzschulen jeder Art, der Gärten und Gewächshäuser; Untersuchungen und Nachforschungen nach der Reblaus, um dieselbe soviel wie möglich zu vernichten;
2° la détermination des surfaces infestées et de l’étendue des circonscriptions rendues suspectes par le voisinage de foyers d’infection, au fur et à mesure que le fléau s’introduit ou progresse à l’intérieur des Etats;
2. Feststellung der angesteckten Bodenflächen und der Ausdehnung der wegen der Nähe von Ansteckungsherden als verdächtig erscheinenden Bezirke, nach Maßgabe des Auftretens und der Verbreitung des Uebels innerhalb des Staatsgebiets; [128]
3° la réglementation du transport et de l’emballage des plants de vigne, débris et produits de cette plante, ainsi que des plants, arbustes et tous autres produits de l’horticulture, afin d’empêcher que la maladie ne soit transportée hors des foyers d’infection dans l’intérieur de l’Etat même ou dans les autres Etats;
3. Regelung des Versandts und der Verpackung der Reben, der Abfälle und Erzeugnisse derselben, sowie der Pflanzen, Sträucher und sonstigen Erzeugnisse des Gartenbaues zu dem Zweck, um eine Verschleppung der Krankheit von den Ansteckungsherden aus im eigenen Lande oder nach den übrigen Staaten zu verhüten;
4° les dispositions à prendre en cas d’infraction aux mesures édictées.
4. Vorschriften für den Fall der Verletzung der angeordneten Maßregeln.

ARTICLE 2.

Le vin, le raisin, le marc, les pepins de raisin, les fleurs coupées, les produits maraîchers, les graines et les fruits de toute nature sont admis à la libre circulation.

Artikel 2.

Wein, Trauben, Trestern, Traubenkerne, abgeschnittene Blumen und Erzeugnisse des Gemüsebaues, Samen und Früchte jeder Art werden zum freien Verkehr zugelassen.
Les raisins de table ne circuleront que dans des boîtes, caisses ou paniers solidement emballés et néanmoins faciles à visiter.
Tafeltrauben dürfen nur in wohlverwahrten und dennoch leicht zu durchsuchenden Schachteln, Kisten oder Körben zum Verkehr zugelassen werden.
Le raisin de vendange ne circulera que foulé et en fûtes bien fermés.
Trauben der Weinlese dürfen nur eingestampft und in gut verschlossenen Fässern in den Verkehr gelangen.
Le marc de raisin ne circulera que dans des caisses ou des tonneaux bien fermés.
Trestern dürfen nur in gut verschlossenen Kisten oder Fässern in den Verkehr gelangen.
Chaque Etat conserve le droit de prendre, dans les zônes frontières, des mesures restrictives, en égard aux produits maraîchers cultivés en plantations intercalaires dans des vignobles phylloxérés.
Jeder Staat behält das Recht, in den Grenzbezirken hinsichtlich der Erzeugnisse des Gemüsebaues, welche zwischen infizirten Rebpflanzungen gewachsen sind, beschränkende Maßregeln zu treffen.

ARTICLE 3.

Les plants, arbustes et tous végétaux autres que la vigne, provenant de pépinières, de jardins ou de serres, sont admis à la circulation internationale, mais ne pourront être introduits dans un Etat que par les bureaux de douane à désigner.

Artikel 3.

Alle nicht zur Kategorie der Rebe gehörige Pflänzlinge, Sträucher und sonstige Vegetabilien, welche aus Pflanzschulen, Gärten oder Gewächshäusern stammen, werden zum internationalen [129] Verkehr zugelassen, dürfen jedoch in einen der Vertragsstaaten nur über die hierfür zu bezeichnenden Zollämter eingeführt werden.
Les dits objets seront emballés solidement, mais de manière à permettre les constatations nécessaires, et devront être accompagnés d’une déclaration de l’expéditeur et d’une attestation de l’autorité compétente du pays d’origine portant:
Die genannten Gegenstände sind fest, jedoch dergestalt zu verpacken, daß sie die nothwendigen Untersuchungen gestatten, und müssen mit einer Erklärung des Absenders und mit einer Bescheinigung der zuständigen Behörde des Ursprungslandes versehen sein, aus welcher hervorgeht:
a) qu’ils proviennent d’un terrain (plantation ou enclos), séparé de tout pied de vigne par un espace de 20 mètres au moins, ou par un autre obstacle aux racines jugé suffisant par l’autorité compétente;
a) daß sie von einer Bodenfläche (einer offenen oder umfriedigten Pflanzung) stammen, die von jedem Weinstock durch einen Zwischenraum von wenigstens 20 Meter oder durch ein anderes Hinderniß getrennt ist, welches nach dem Urtheil der zuständigen Behörde ein Zusammentreffen der Wurzeln ausschließt;
b) que ce terrain ne contient luimême aucun pied de vigne;
b) daß jene Bodenfläche selbst keinen Weinstock enthält;
c) qu’il n’y est fait aucun dépôt de cette plante;
c) daß auf derselben keine Niederlage von Reben sich befindet;
d) que, s’il y a eu des ceps phylloxérés, l’extraction radicale, des opérations toxiques répétées et, pendant trois ans, des investigations ont été faites, qui assurent la destruction complète de l’insecte et des racines.
d) daß, wenn auf derselben von der Reblaus befallene Weinstöcke sich befunden haben, eine gänzliche Ausrottung der letzteren, ferner wiederholte Desinfektionen und drei Jahre lang Untersuchungen erfolgt sind, welche die vollständige Vernichtung des Insekts und der Wurzeln verbürgen.

ARTICLE 4.

Les Etats limitrophes s’entendront pour l’admission, dans les zônes frontières, des raisins de vendange, marcs de raisins, composts, terreaux, échalas et tuteurs déjá employés, sous la réserve que ces objets ne proviennent pas d’une région phylloxérée.

Artikel 4.

Die Nachbarstaaten werden sich wegen der Zulassung von Trauben der Weinlese, Trestern, Kompost, Düngererde, schon gebrauchten Weinpfählen und Stützen in den Grenzbezirken, vorausgesetzt, daß diese Gegenstände nicht aus einer von der Reblaus heimgesuchten Gegend herrühren, besonders verständigen. [130]

ARTICLE 5.

Les vignes arrachées et les sarments secs sont exclus de la circulation internationale.

Artikel 5.

Ausgerissene Weinstöcke und trockenes Rebholz sind von dem internationalen Verkehr ausgeschlossen.
Toutefois, les Etats limitrophes pourront s’entendre pour l’admission de ces produits dans les zônes frontières, sous la réserve qu’ils ne proviennent pas d’une région phylloxérée.
Immerhin können die Nachbarstaaten wegen Zulassung dieser Erzeugnisse in den Grenzbezirken, vorausgesetzt, daß dieselben nicht aus einer von der Reblaus heimgesuchten Gegend herrühren, sich besonders verständigen.

ARTICLE 6.

Les plants de vigne, les boutures avec ou sans racines et les sarments ne seront introduits dans un Etat qu’avec le consentement formel et sous le contrôle du Gouvernement, après désinfection efficace et par les bureaux de douane spécialement désignés.

Artikel 6.

Rebpflänzlinge, Schnittlinge mit oder ohne Wurzeln und Rebholz dürfen in einen Vertragsstaat nur mit der ausdrücklichen Genehmigung und unter Aufsicht der Regierung desselben, nach vorgängiger wirksamer Desinfizirung, über die hierfür besonders bezeichneten Zollämter eingeführt werden.
Les dits objets ne pourront circuler que dans des caisses en bois, parfaitement closes au moyen de vis, mais faciles à visiter. L’emballage devra avoir été également désinfecté.
Die genannten Gegenstände dürfen nur in hölzernen Kisten, welche mittelst Schrauben fest verschlossen, jedoch leicht zu durchsuchen sind, versendet werden. Die Verpackung ist gleichfalls zu desinfiziren.

ARTICLE 7.

Les envois quels qu’ils soient, admis à la circulation internationale ne devront contenir ni fragments ni feuilles de vigne.

Artikel 7.

Die zum internationalen Verkehr zugelassenen Sendungen, welcher Art sie immer seien, dürfen weder Theile noch Blätter von Reben enthalten.

ARTICLE 8.

Les objets arrêtés à un bureau de douane, en infraction des articles 2, 3, 6 et 7 seront refoulés à leur point de départ aux frais de qui de droit ou, au choix de l’acquéreur s’il est présent, détruits par le feu.

Artikel 8.

Die bei einem Zollamt wegen Uebertretung der Artikel 2, 3, 6 und 7 angehaltenen Gegenstände werden nach dem Ort der Herkunft auf Kosten des Verpflichteten zurückgeschickt oder nach Wahl des Empfängers, falls er anwesend ist, durch Feuer vernichtet.
Les objets sur lesquels les experts consultés trouveront le phylloxéra ou des indices suspects seront détruits aussitôt et sur place par le feu avec leur emballage. Dans ce cas un procès-verbal sera dressé et transmis au Gouvernement du pays d’origine.
Diejenigen Gegenstände, auf welchen die zu Rathe gezogenen Sachverständigen die Reblaus oder verdächtige Anzeichen derselben finden, werden nebst dem [131] Verpackungsmaterial sofort an Ort und Stelle durch Feuer vernichtet. Solchenfalls ist ein Protokoll aufzunehmen und der Regierung des Ursprungslandes zuzustellen.

ARTICLE 9.

Les Etats contractants, afin de faciliter leur communauté d’action, s’engagent à se communiquer régulièrement, avec autorisation d’en faire usage pour les publications qu’ils feront et échangeront:

Artikel 9.

Behufs Förderung des Zusammenwirkens verpflichten sich die vertragschließenden Staaten, sich, mit der Ermächtigung zum Gebrauch für die von ihnen zu erlassenden und auszutauschenden Bekanntmachungen, regelmäßig einander mitzutheilen:
1° les lois et ordonnances édictées par chacun d’eux sur la matière;
1. die von einem jeden derselben hinsichtlich des Gegenstandes erlassenen Gesetze und Verordnungen;
2° les mesures prises en exécution des dites lois et ordonnances, ainsi que de la présente Convention;
2. die in Ausführung dieser Gesetze und Verordnungen, sowie der gegenwärtigen Konvention getroffenen Maßregeln;
3° le mode de fonctionnement des services organisés à l’intérieur et aux frontières contre le phylloxéra, ainsi que des renseignements sur la marche du fléau;
3. die Art der Ausübung des im Innern und an den Grenzen wegen der Reblausgefahr eingerichteten Dienstes, sowie die Nachrichten über den Gang des Uebels;
4° toute découverte d’une attaque phylloxérique dans un territoire réputé indemne, avec indication de l’étendue et, s’il est possible, des causes de l’invasion. Cette communication sera toujours faite sans aucun retard;
4. jede Entdeckung des Auftretens der Reblaus in einem bis dahin als verschont angesehenen Gebiete mit Angabe der Ausdehnung und, wenn möglich, der Ursachen der Einschleppung. Diese Mittheilung wird stets unverzüglich erfolgen;
5° une carte, avec échelle, qui sera dressée chaque année, pour la détermination des surfaces infestées et des circonscriptions rendues suspectes par le voisinage de foyers d’infection;
5. eine alljährlich anzufertigende, mit Maßstab versehene Karte zur Darstellung der angesteckten Bodenflächen und der wegen der Nähe von Ansteckungsherden verdächtigen Bezirke;
6° des listes dressées et tenues à jour des établissements, écoles et jardins horticoles ou botaniques qui sont soumis à des visites régulières, en saison convenable, et officiellement déclarés en règle avec les exigences de la présente Convention;
6. im Laufenden zu erhaltende Verzeichnisse derjenigen Gartenbau- oder botanischen Anlagen, Schulen und Gärten, welche regelmäßigen [132] Untersuchungen in angemessener Jahreszeit unterliegen und amtlich als den Anforderungen der gegenwärtigen Konvention entsprechend erklärt worden sind;
7° toute nouvelle constatation d’infection dans des établissements, écoles et jardins viticoles, horticoles ou botaniques, avec citation, autant que possible, des expéditions faites dans les dernières années. Cette communication sera toujours faite sans aucun retard;
7. jede neue Ermittelung einer Ansteckung in Weinbau-, Gartenbau- oder botanischen Anlagen, Schulen und Gärten, thunlichst mit Angabe der von denselben innerhalb der letzten Jahre ausgeführten Pflanzensendungen. Diese Mittheilung wird stets unverzüglich erfolgen;
8° le résultat des études scientifiques, ainsi que des expériences et des applications pratiques faites en vue de la question phylloxérique;
8. das Ergebniß wissenschaftlicher Forschungen, sowie der Erfahrungen und praktischen Verfahrungsmethoden, welche auf dem Gebiet der Reblauskrankheit gemacht bezw. angewendet worden sind;
9° tous autres documents pouvant intéresser la viticulture.
9. alle anderen Dokumente, welche von Interesse für den Weinbau sein können.

ARTICLE 10.

Les Etats liés par la présente Convention ne devront pas traiter les pays non contractants plus favorablement que les Etats contractants.

Artikel 10.

Die bei der gegenwärtigen Konvention betheiligten Staaten werden Nichtvertragsstaaten nicht günstiger behandeln als die vertragschließenden Staaten selbst.

ARTICLE 11.

Lorsque cela sera jugé nécessaire, les Etats contractants se feront représenter à une réunion internationale chargée d’examiner les questions que soulève l’exécution de la Convention et de proposer les modifications commandées par l’expérience et par les progrès de la science.

Artikel 11.

Erforderlichenfalls werden die vertragschließenden Staaten auf einer internationalen Versammlung sich vertreten lassen, welche die Aufgabe hat, die aus der Ausführung der Konvention sich ergebenden Fragen zu prüfen und durch Erfahrung und Fortschritte der Wissenschaft gebotenen Abänderungen der Konvention in Vorschlag zu bringen.
La dite réunion internationale siégera à Berne.
Diese internationale Versammlung wird zu Bern tagen. [133]

ARTICLE 12.

Les ratifications seront échangées à Berne dans le délai de six mois, à partir de la date de la signature de la présente Convention, ou plus tôt si faire se peut; elle entrera en vigueur 15 jours après l’échange des ratifications.

Artikel 12.

Der Austausch der Ratifikationen erfolgt, vom Tage der Unterzeichnung der gegenwärtigen Konvention an gerechnet, binnen 6 Monaten, oder, wenn thunlich, schon früher, zu Bern. Die Konvention tritt 14 Tage nach dem Austausch der Ratifikationen in Kraft.

ARTICLE 13.

Tout Etat peut adhérer à la présente Convention ou s’en retirer en tout temps moyennant une déclaration donnée au Haut Conseil fédéral Suisse, qui accepte la mission de servir d’intermédiaire entre les Etats contractants pour l’exécution des articles 11 et 12.

Artikel 13.

Jeder Staat kann jederzeit durch eine dem Hohen Schweizerischen Bundesrath abzugebende Erklärung der gegenwärtigen Konvention beitreten oder von derselben zurücktreten. Der genannte Bundesrath übernimmt hinsichtlich der Ausführung der Artikel 11 und 12 die Vermittelung zwischen den vertragschließenden Staaten.
En foi de quoi les Plénipotentiaires respectifs ont signé cette Convention et y ont apposé le cachet de leurs armes.
Zu Urkund dessen haben die Bevollmächtigten diese Konvention unterzeichnet und derselben ihre Siegel beigedrückt.
Fait à Berne le troisième jour du mois de Novembre l’an mil huit cent quatre vingt-un.
So geschehen zu Bern am dritten November Eintausend achthunderteinundachtzig.
(L. S.)       v. Roeder.
(L. S.)       Weymann.
(L. S.)       Ottenfels.
(L. S.)       Pretis.
(L. S.)       Emich.
(L. S.)       Emm. Arago.
(L. S.)       Maxime Cornu.
(L. S.)       V. d’Ernst.
(L. S.)       Ve de Villar d’Allen.
(L. S.)       M. Rois de Moraes.
(L. S.)       L. Ruchonnet.
(L. S.)       Victor Fatio.


______________________

[134]

(Uebersetzung.)
Protocole Final. Schlußprotokoll.
__________
__________
Les soussignés, réunis pour la signature de la Convention phylloxérique internationale, se déclarent d’accord sur les sens et la valeur des notes explicatives et additionnelles suivantes: Die Unterzeichneten, behufs Vollziehung der internationalen Reblaus-Konvention versammelt, erklären ihr Einverständniß über Sinn und Bedeutung der nachstehenden Erläuterungen und Zusätze:

Ad ARTICLE 1er, N° 1.

Par le terme serres, l’on doit comprendre toute construction servant à la multiplication ou à la conservation des plantes (couches, serres, orangeries, etc.).

Zu Artikel 1 Nr. 1.

Unter dem Ausdruck „Gewächshäuser“ ist jede zur Vervielfältigung oder Erhaltung von Pflanzen dienende Anlage (Frühbeete, Gewächshäuser, Orangerien etc.) zu verstehen.

Ad ARTICLE 1er, N° 2.

L’Etat déterminera l’étendue des circonscriptions rendues suspectes par le voisinage des foyers d’infection, d’après les conditions spéciales de chaque cas.

Zu Artikel 1 Nr. 2.

Jeder Vertragsstaat wird die Ausdehnung der wegen der Nähe von Ansteckungsherden als verdächtig erscheinenden Bezirke je nach den besonderen Umständen des Falles festsetzen.

Ad ARTICLE 1er, N° 3.

La Conférence attire l’attention des Gouvernements sur les transports par voie postale.

Zu Artikel 1 Nr. 3.

Die Konferenz lenkt die Aufmerksamkeit der Regierungen auf die im Postwege erfolgenden Sendungen.

Ad ARTICLE 2, ALINÉA 1er.

Les Etats contractants, prenant en considération la position particulière de la Suisse, reconnaissent à cet Etat le droit de ne pas recevoir le raisin de table à destination de régions viticoles, mais non pas d’en empêcher le transit.

Zu Artikel 2 Absatz 1.

Die vertragschließenden Staaten erkennen, in Berücksichtigung der besonderen Verhältnisse der Schweiz, diesem Staate das Recht zu, für [135] weinbautreibende Gegenden bestimmte Tafeltrauben zurückzuweisen, wogegen die Durchfuhr nicht gehindert werden darf.

Ad ARTICLE 2, ALINÉA 3.

Les fûts devront être d’une capacité d’au moins cinq hectolitres. Ils seront nettoyés de manière à n’entraîner aucun fragment de terre ni de vigne.

Zu Artikel 2 Absatz 3.

Die Fässer müssen einen Raumgehalt von wenigstens fünf Hektoliter haben und derart gereinigt sein, daß sie kein Theilchen von Erde oder Reben an sich tragen.

Ad ARTICLE 3, ALINÉA 2.

La déclaration de l’expéditeur accompagnant les plantes autres que la vigne devra:

Zu Artikel 3 Absatz 2.

Die Erklärung des Absenders, mit welcher die Sendungen anderer als Rebpflanzen zu versehen sind, muß:
1° certifier que le contenu de l’envoi provient en entier de son établissement;
1. bescheinigen, daß der Inhalt der Sendung vollständig aus seiner eigenen Gartenanlage stammt;
2° indiquer le point de réception définitive avec adresse du destinataire;
2. den letzten Bestimmungsort und die Adresse des Empfängers angeben;
3° affirmer qu’il n’y a pas de pied de vigne dans l’envoi;
3. ausdrücklich bestätigen, daß die Sendung keine Reben enthält;
4° mentionner si l’envoi contient des plantes avec motte de terre;
4. angeben, ob die Sendung Pflanzen mit Erdballen enthält;
5° porter la signature de l’expéditeur.
5. die Unterschrift des Absenders tragen.

Ad ARTICLE 3, ALINÉA 2 a et d.

L’attestation de l’autorité compétente devra toujours être basée sur la déclaration d’un expert officiel.

Zu Artikel 3 Absatz 2 a und d.

Die Bescheinigung der zuständigen Behörde muß stets auf der Erklärung eines amtlichen Sachverständigen beruhen.

Ad ARTICLE 6, 1°.

Les Etats contractants, en égard aux vignes étrangères ou de provenance suspecte, appliqueront aux zônes frontières, autant que faire se pourra, des mesures restrictives en faveur des Etats limitrophes.

Zu Artikel 6 Absatz 1.

Die vertragschließenden Staaten werden hinsichtlich ausländischer oder ihrer Herkunft nach verdächtiger Reben [136] innerhalb der Grenzgebiete soviel wie möglich Vorsichtsmaßregeln zu Gunsten der Nachbarstaaten anwenden.

Ad ARTICLE 6, 2°.

Le choix d’un procédé de désinfection, reconnu efficace par la science, sera laissé à chaque Etat.

Zu Artikel 6 Absatz 2.

Die Wahl unter den durch die Wissenschaft als wirksam erkannten Desinfektionsmethoden wird jedem Staate überlassen.

Ad ARTICLE 8, ALINÉA 1 er.

En égard aux petites plantes étrangères à la vigne, aux fleurs en pot et aux raisins de table sans feuilles ni sarments, arrivant avec un voyageur, comme colis à la main, chaque Etat donnera à ses bureaux de douane des instructions particulières.

Zu Artikel 8 Absatz 1.

Hinsichtlich der nicht zur Kategorie der Reben gehörigen Gewächse, der Blumen in Töpfen und der Tafeltrauben ohne Blätter oder Rebholz, welche von Reisenden als Handgepäck mitgebracht werden, wird jeder Staat seinen Zollämtern besondere Vorschriften ertheilen.

Ad ARTICLE 9, N° 5.

Un ou quelques ceps de vigne isolés, hors d’un établissement destiné au commerce, et en dehors d’une région viticole, n’entraîneront pas l’interdiction de toute une circonscription administrative, s’il est officiellement établi que les opérations destructives prescrites à l’article 3, 2 me alinéa, lit. d, y ont été rigoureusement appliquées.

Zu Artikel 9 Nr. 5.

Ein oder mehrere einzeln stehende Weinstöcke, welche außerhalb einer zum Handel bestimmten Anlage und außerhalb einer weinbautreibenden Gegend sich befinden, sollen auf den ganzen Verwaltungsbezirk sich erstreckende Maßregeln nicht nach sich ziehen, wenn amtlich festgestellt worden ist, daß die im Artikel 3 Absatz 2 lit. d vorgeschriebenen Vernichtungsmaßregeln streng ausgeführt worden sind.
Chaque Etat devra, dans ce cas, déterminer l’étendue de la zône suspecte autour de ce point, et la durée de l’interdiction imposé ne devra pas être inférieure à trois ans.
Jeder Vertragsstaat wird in derartigen Fällen die Ausdehnung der diesen Punkt einschließenden verdächtigen Fläche festsetzen. Die Dauer der Sicherungsmaßregeln darf nicht weniger als 3 Jahre betragen.
Une localité ainsi interdite figurera, si possible, sur la carte par un point avec son nom; en tout cas, une rubrique devra préciser soit l’importance du point d’attaque, soit l’étendue du terrain mis sous séquestre.
Eine derartige Oertlichkeit soll womöglich unter Angabe des Namens auf der Reblauskarte durch einen Punkt bezeichnet werden; in jedem Falle muß [137] eine Bemerkung die Bedeutung des Auftretens des Insekts oder die Ausdehnung der von den gedachten Maßregeln betroffenen Bodenfläche genau angeben.
Fait à Berne le troisième jour du mois de Novembre l’an mil huit cent quatre vingt-un.
So geschehen zu Bern am dritten November Eintausend achthunderteinundachtzig.
     v. Roeder.
     Weymann.
     Ottenfels.
     Pretis.
     Emich.
     Emm. Arago.
     Maxime Cornu.
     V. d’Ernst.
     V e de Villar d’Allen.
     M. Rois de Moraes.
     L. Ruchonnet.
     Victor Fatio.
__________________


Vorstehende Uebereinkunft ist von Seiten aller vertragschließenden Staaten ratifizirt worden und die Auswechselung der Ratifikations-Urkunden hat stattgefunden.