Ilse von Stach

Ilse von Stach
[[Bild:|220px|Ilse von Stach]]
[[Bild:|220px]]
Ilse Stach von Goltzheim
* 17. Februar 1879 in Borken (Westfalen)
† 22. August 1941 in Münster (Westfalen)
deutsche Erzählerin, Lyrikerin und Dramatikerin
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 117193828
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

WerkeBearbeiten

  • Wer kann dafür, daß seines Frühlings Lüfte weh´n! Gedichte. 1898
  • Die Sendlinge von Voghera. Roman. J. Kösel & F. Pustet, Kempten & München 1910. 425 S.
  • Missa poetica. Religiöse Dichtung. J. Kösel & F. Pustet, Kempten & München 1912. 33 S.
  • Die Beichte. Novelle. Boisserée, Köln 1913. 67 S. (Sammlung Boisserée, Bd. 1)
    • Die Beichte. Novelle. 2. Auflage. Hueber, München 1935. 63 S. (Der grosse Kreis, Bd. 2)
  • Haus Elderfing. Roman. 1915
  • Requiem. Religiöse Dichtung. 1918
  • Weh dem, der keine Heimat hat'. Roman. 1921
    • Non serviam. 2. Auflage von Weh dem, der keine Heimat hat`. Roman. Kösel & Pustet, München 1931. 300 S.
  • Die Frauen von Koorinth. Dialoge. 1. - 3. Tsd. Bergstadtverlag, Breslau 1929. 275 S.
  • Der Rosenkranz. Meditationen und Gedichte. Münster 1929 ULB Münster
  • Der Petrus - Segen. Erinnerungen und Bekenntnisse. 1940

BühnenwerkeBearbeiten

  • Das Christ - Elflein. Ein Weihnachtsmärchen. Musik von Hans Pfitzner, Op. 20. Textbuch. Ries & Erler, Berlin 1906. 60 S.
  • Das Christ - Elflein. Spieloper in zwei Akten. Mit freier Benutzung des gleichnamigen Märchens von Ilse von Stach. Musik Hans Pfitzner, Op. 20. Text (Bearbeitung) von Rudolf Louis. Textbuch. S.I., Röder, Leipzig 1917. 152 S. (Fürstner, Berlin 1918, 48 S.)
  • Der heilige Nepomuk. Dramatische Dichtung. 1909
  • Genesius. Eine christliche Tragödie. J. Kösel & F. Pustet, Kempten & München 1919. 107 S. ; 2. Aufl. 1922 Internet Archive
  • Griseldis. Dramatische Dichtung in drei Akten mit Vorspiel, Kempten 1921 ULB Münster
  • Tharsicius. Ein Festspiel aus der Katakombenzeit. 1921
  • Melusine. Schauspiel in drei Akten. 1922
  • Petrus. Eine göttliche Komödie. 1924
  • Die dreizehn Gesänge. Ein Dante - Spiel. Bühnenvolksbund, Frankfurt a.M. 1925. 17 S.
  • Maranatha. Ein Bild aus dem Weihespiel Tharsicius. Christophorus Verlag, Düsseldorf 1948. 17 S.

WerkausgabeBearbeiten

  • Wie Sturmwind fährt die Zeit. Gedichte aus drei Jahrzehnten. Eingeleitet von Aloys Christof Wilsmann. Regensburg Verlag, Münster(Westf.) 1948. 62 S. (Der Schatzkamp, Bd. 5)